Zum Inhalt springen
B

Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Referent/in (männlich/weiblich/divers), 17.2.

Berlin

Kennziffer: 649686
Bewerbungsfrist: 17. Februar 2021
Arbeitsbeginn: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Wir suchen für das Referat "Koordinierung, Europäisches Parlament, EU-Erweiterung, EU-Außenbeziehungen" im Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) am Dienstort Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt und befristet bis zum 31. Dezember 2023 eine / einen

Referentin / Referenten
(männlich / weiblich / divers)

Freuen Sie sich auf interessante Aufgaben, insbesondere:

  • Ausarbeitung, Abstimmung und Steuerung eines ESF+ Programms zur Schulung und Stärkung der unmittelbaren Bezugspersonen von jungen Menschen mit Migrationshintergrund in der Lebensphase Übergang Schule/Ausbildung

Lernen Sie uns kennen und schauen Sie den Kolleginnen und Kollegen über die Schulter:

Wir sind das BMAS: http://www.bmas.de/arbeiten-im-bmas

Wir tragen Verantwortung für "Gute Arbeit" - nicht nur politisch, sondern auch für unsere Beschäftigten.

Darum bieten wir Ihnen u.a.:

  • ein gemäß § 14 Abs. 1 TzBfG bis zum 31.Dezember 2023 befristetes Beschäftigungsverhältnis bzw. ggf. die Fortführung Ihres bisherigen Beamtenverhältnisses im Rahmen einer Abordnung.
  • Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD/Bund) und kann nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe E 14 erfolgen. Die Stufenzuordnung richtet sich nach Ihrer Berufserfahrung und Ihrem bisherigen Werdegang. Für Beamtinnen und Beamte ist eine Weiterführung des bisherigen Beamtenverhältnisses zunächst bis zur Besoldungsgruppe A 14 BBesO möglich. Zusätzlich zahlen wir eine Zulage für die Tätigkeit bei einer obersten Bundesbehörde (sog. "Ministerialzulage") in Höhe von 330,00 Euro.
  • orts- und zeitflexibles Arbeiten und individuelle Teilzeitvereinbarungen
  • vielfältige Einsatzmöglichkeiten - auch im internationalen Bereich
  • ein Nachwuchskräftenetzwerk

Viele weitere Vorteile des "BMAS als attraktiver Arbeitgeber" finden Sie unter diesem Stich-wort auf der Homepage des BMAS.

Wir setzen voraus:

  • Befähigung für den höheren Dienst durch den Abschluss eines wissenschaftlichen Hochschulstudiums mit mindestens der Note „gut“ (Master oder vergleichbarer Abschluss, vorzugsweise der Wirtschafts-, Politik- oder Verwaltungswissenschaften)
  • Gute - vorzugsweise durch eigene Erfahrungen vertiefte - Kenntnisse in der Zusammenarbeit mit der migrantischen Szene in Deutschland, insbesondere im Bereich der bildungsorientierten Arbeit mit Kindern, Schülern und jungen Menschen.
  • Hohes Maß an interkultureller Kompetenz.
  • Kenntnisse über den Europäischen Sozialfonds.
  • Nachgewiesene sehr gute, vorzugsweise muttersprachliche Kenntnisse der türkischen Sprache, die mindestens der Niveaustufe C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) entsprechen und gute Kenntnisse mindestens einer weiteren in der migrantischen Szene in Deutschland relevanten Sprache, die mindestens der Niveaustufe B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) entsprechen.
  • Gute - nach Möglichkeit im Ausland vertiefte - Kenntnisse der englischen Sprache, die mindestens der Niveaustufe B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) entsprechen.

Was uns noch überzeugt:

  • Kenntnisse der Arbeitsweise der Bundesregierung und der Europäischen Union.
  • Erfahrung in der Arbeit / den Arbeitsabläufen einer obersten Bundesbehörde.
  • ausgeprägte Teamfähigkeit.
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur selbständigen und zielgerichteten Arbeit.
  • Gewandtheit im schriftlichen und mündlichen Ausdruck.
  • hohes Maß an Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität

Ihre Bewerbung:

Wir freuen wir uns über Ihre Online-Bewerbung bis zum bis zum 17. Februar 2021 über https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=649686

Stellen-ID: 649686

Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nach­weise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Weitere Informationen ent­nehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter https://www.kmk.org/themen/anerkennung-auslaendischer-abschluesse.html

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat sich die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Wir sind daher insbesondere an Bewerbungen von Frauen interessiert.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales unterstützt darüber hinaus die Ziele der UN-Behindertenrechtskonvention und setzt sich besonders für die Belange von Menschen mit Beeinträchtigungen ein. Nach Maßgabe des SGB IX und des Behindertengleichstellungsgesetzes begrüßen wir daher ausdrücklich Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen; hinsichtlich der Erfüllung der Ausschreibungsvoraussetzungen erfolgt eine individuelle Betrachtung.

Wir bitten, ausschließlich das Online-Bewerbungsverfahren zu nutzen. Gleichzeitig danken wir für Ihr Verständnis, dass postalische oder per E-Mail eingereichte Bewerbungen nicht berücksichtigt und unverlangt eingesandte Bewerbungsunterlagen aus organisatorischen Gründen nicht zurückgesandt werden können.

Für Fragen bzgl. des Bewerbungsverfahrens erreichen Sie uns unter bewerber@bmas.bund.de.

Weitere vielfältige Informationen über das BMAS, das Ministerium als attraktiven Arbeitgeber und Ihre künftigen Kolleginnen und Kollegen finden Sie auf unserer Homepage oder bei Facebook unter www.facebook.com/bmas.bund.

Wir freuen uns auf Sie!

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Berlin und Umgebung Teilzeit Vollzeit