Zum Inhalt springen
B

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit: Referent/in (m/w/d) im Referat „Internationales und Protokoll“, 22.1.

Frist
22.01.2021, 00:00 Uhr

Dienstsitz
Berlin

Online-Bewerbungsportal
07.01.2021

Am Dienstsitz Berlin ist im Referat P I 2 "Internationales und Protokoll" zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis einschließlich 31. Dezember 2021 die Funktion

eines Referenten / einer Referentin (m/w/d)

zu besetzen.

Das Entgelt richtet sich nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD), Tarifgebiet Ost.

Am 1. Juli 2020 hat Deutschland turnusgemäß für ein halbes Jahr die EU-Ratspräsidentschaft übernommen. Gleichzeitig hat damit die sogenannte Triopräsidentschaft Deutschlands, Portugals und Sloweniens begonnen: Portugal hat den Vorsitz im Januar 2021 von Deutschland übernommen und gibt ihn sechs Monate später an Slowenien ab. Die drei Staaten arbeiten in Dreiergruppen als sogenannter Dreiervorsitz eng zusammen und haben gemeinsame Themen und Prioritäten festgelegt.

Das BMU unterstützt auch in den nächsten Monaten beide Länder, Portugal und Slowenien, im Rahmen der gemeinsamen umwelt- und klimapolitischen Themen und Umsetzungen, aber auch bei der inhaltlichen und organisatorischen Vorbereitung und Durchführung verschiedener Konferenzen aus dem Umweltbereich, die aufgrund der Covid19 Pandemie in das Jahr 2021 verschoben werden mussten.

Dazu gehören unter anderem die Vertragsstaatenkonferenz zum internationalen Chemikalienmanagement (ICCM5), die 15. Vertragsstaatenkonferenz zum Übereinkommen über die biologische Vielfalt (CBD-COP 15) und die Internationale Klimakonferenz (COP 26).

Aufgaben:

  • Koordinierung von internationalen Angelegenheiten der Leitung des BMU
  • Protokollarische und organisatorische Betreuung internationaler Termine der Ministerin im In- und Ausland
  • Protokollarische Durchführung von nationalen und internationalen Konferenzen und sonstiger protokollrelevanter Termine im BMU
  • Vorbereitung von sowohl physischen als auch digitalen Ministerinnen- und Ministerkonferenzen
  • Begleitung der Ministerin zu internationalen Terminen im In- und Ausland

Anforderungen:

  • ein mit einem Master oder vergleichbar abgeschlossenes Hochschulstudium vorzugsweise mit rechts-, politik-, wirtschafts-, geistes- oder naturwissenschaftlichem Schwerpunkt mit überdurchschnittlichen Prüfungsergebnissen
  • gute Kenntnisse der Abläufe und Prozesse innerhalb eines Bundesministeriums und innerhalb der Bundesregierung
  • fundierte Kenntnisse der deutschen und europäischen Umwelt- und Klimapolitik sowie hohes Interesse an ökologischen und damit zusammenhängenden sozioökonomischen Fragen
  • Fähigkeit zu selbständigem, eigenverantwortlichem, konzeptionellem, kooperativem und zielorientiertem Handeln
  • hohes Maß an Organisationsfähigkeit, ausgeprägte Teamfähigkeit
  • große interkulturelle Kompetenz
  • hohe Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Belastbarkeit auch außerhalb der normalen Dienstzeiten, Bereitschaft zu mehrtägigen Reisen im In- und Ausland
  • Arbeitserfahrungen in der internationalen Zusammenarbeit und im Veranstaltungsbereich sowie gute Kenntnisse über protokollarische Abläufe und Gepflogenheiten wären vorteilhaft
  • ausgeprägte Sprachkenntnisse in Englisch und anderen Fremdsprachen sind von Vorteil
  • IT-Kompetenz und eine
  • mehrjährige Berufserfahrung sind wünschenswert

Sollte Ihr Interesse geweckt worden sein, bewerben Sie sich bitte bis zum 22. Januar 2021 unter der (Kennziffer BMU20/21) online in dem Online-Bewerbunsportal Interamt.

Sollten Sie in "Interamt" noch nicht registriert sein, ist eine einmalige Registrierung erforderlich. Bitte fügen Sie der Bewerbung aktuelle und aussagekräftige Arbeitszeugnisse beziehungsweise dienstliche Beurteilungen bei. Gerne können Sie auch außerberuflich erworbene Fähigkeiten, Qualifikationen und Erfahrungen angeben, die für die Auswahlentscheidung relevant sein könnten.

Das BMU gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Von schwerbehinderten beziehungsweise gleichgestellten Menschen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns, wenn sich von dieser Ausschreibung Menschen aller Nationalitäten angesprochen fühlen.

Die Wahrnehmung der Aufgaben ist grundsätzlich auch im Wege der Teilzeitbeschäftigung möglich.

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Konzeption Koordination Projekte / Veranstaltungen Berlin und Umgebung Politik / Verwaltung Teilzeit Vollzeit