Zum Inhalt springen
HL

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle: wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d), 6.9.

An der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, vorbehaltlich des Änderungsbescheids zum Zuwendungsbescheid, im Rahmen des Projektes FemPower an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle aus Fördermitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) bis zum 31.12.2022 folgende befristete Projektstelle zu besetzen:

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d)
für das Projekt FemPower
(20 Wochenstunden)

Die 1915 gegründete Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle verbindet die Elemente einer Hochschule für Gestaltung, einer Kunstakademie und einer Medienhochschule. Den über 1.000 Studierenden aus Design, Kunst und Kunstpädagogik bietet die Burg ein breites Spektrum an verschiedenen Lehr- und Lernangeboten und einen Ort, an dem sie in geistigem Austausch und praktischer Zusammenarbeit mit Hochschullehrern*innen und Kommiliton*innen ihre Fähigkeiten erproben und professionalisieren können.

Die Aufgaben umfassen die Vorbereitung und Durchführung eines Symposiums zum Thema Gender und Kunst sowie einer damit verbundenen Ausstellung, einschließlich der Erstellung eines Ausstellungsbandes. Des Weiteren wird die Durchführung von Lehrveranstaltungen im Bereich der Genderforschung im Fachbereich Kunst, insbesondere im Masterstudiengang Kunstwissenschaften erwartet (im Umfang von 2 SWS). Darüber hinaus ist die Betreuung von Semester- und Abschlussarbeiten von Studierenden zum Themenbereich „Kunst und Gender“ erwünscht. Die inhaltliche und organisatorische Zusammenarbeit mit dem FemPower-Team an der BURG wird vorausgesetzt.
Fundierte und nachweisbare Kenntnisse im Bereich der Genderforschung, der zeitgenössischen Kunst (Nachweis einer theoretischen Auseinandersetzung während des Studiums und/oder selbstständig erarbeiteter Veröffentlichungen) sowie ein breitgefächertes Wissen über und reges Interesse an der zeitgenössischen Kunst- und Kulturszene sind Voraussetzung. Wir freuen uns über praktische Erfahrungen im Ausstellungsbereich/in der kuratorischen Praxis und Kenntnisse über die Realisierung und die Abwicklung von Ausstellungen in ihren verschiedenen Aspekten. Erste Erfahrungen in der Budgetverwaltung für Ausstellungsprojekte sind ebenfalls von Vorteil. Fundierte Erfahrungen im Bereich der Recherche, des wissenschaftlichen Arbeitens sowie die Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten und ein kooperativer, team-orientierter Arbeitsstil werden vorausgesetzt.

Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master/Diplom/Magister) in einem kunst-, geistes- oder kulturwissenschaftlichen Fach oder einer den Themen verwandten Disziplin. Die Stelle ist befristet bis zum 31.12.2022. Die Vergütung  erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L.  Für die Bewerbung sind neben den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) zusätzlich einzureichen: Motivationsschreiben (maximal 2 Seiten) und eine erste Ideen-Skizze zum geplanten Symposiums- und Ausstellungsthema.

FemPower ist ein landesweit initiiertes Projekt zur Förderung und Herstellung von Chancengleichheit zwischen den Geschlechtern in Wissenschaft und Forschung (http://www.fempower-lsa.de/). FemPower hat es sich zum Ziel gesetzt, insbesondere den Wiedereinstieg von Frauen in die Wissenschaft nach Berufserfahrung oder Elternzeit zu unterstützen. Bewerberinnen, bei denen soziale Kriterien dieser Art vorliegen, werden ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt.

Bitte beachten Sie die Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten unter www.burg-halle.de/datenschutz-bewerbung.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der betreffenden Stelle mit den üblichen Unterlagen bis zum 06.09.2020 per Mail (in einer pdf-Datei) an stellenausschreibung(at)burg-halle.de

Bitte beachten Sie, dass schriftlich eingereichte Bewerbungen nicht zurückgesandt werden. Bewerbungs- und Vorstellungskosten können nicht erstattet werden. Bitte beachten Sie, dass diese Stelle unter dem Vorbehalt der Zuweisung der Projektmittel ausgeschrieben ist. Bei Fragen kontaktieren Sie bitte Prof. Bettina Göttke-Krogmann (krogmann@burg-halle.de).

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Analyse / Forschung Bildung / Lehre Drittmittel / Finanzen / Fundraising Konzeption Projekte / Veranstaltungen Halle-Leipzig Bildung/Forschung Kultur / Kunst Teilzeit