Zum Inhalt springen
B

Der Regierende Bürgermeister von Berlin: Referent/in (m/w/d), 21.8.

Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Rund 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung setzen sich täglich dafür ein, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für 3,7 Millionen Menschen funktioniert. Hierbei bilden die Dienstkräfte des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes das Rückgrat der Berliner Verwaltung.

Um den Regierenden Bürgermeister von Berlin bei der Planung und Steuerung der Berliner Landespolitik zu unterstützen, arbeiten die rd. 360 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Senatskanzlei in vielfältigen Aufgabenbereichen an den Standorten Rotes Rathaus sowie Warschauer Straße.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei sucht für den Dienstort Rotes Rathaus eine/einen

Referent/in im Referat „Kulturelle Angelegenheiten, Bildung, Jugend, Sport, Gesundheit, Soziales, Frauen, Integration, gleichgeschlechtliche Lebensweisen“ (m/w/d)

Kennziffer: 36/20

Entgeltgruppe: E 14 TV-L

Besetzbar: ab 01.10.2020

Befristung: befristet

Befristung nach § 14 Abs. 1, Satz 1 Nr. 1 TzBfG zur Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Projektes „Aufnahmeprogramm für besonders schutzbedürftige Flüchtlinge und Binnenvertriebene“, längstens bis zum 31.12.2021.

Vollzeit mit 39,4 Wochenstunden
(eine vollzeitnahe Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich)

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

Zu den Aufgaben als Referent/in zur Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Projektes „Aufnahmeprogramm für besonders schutzbedürftige Flüchtlinge und Binnenvertriebene“ gehören:

  • Beratung der Hausleitung
  • Überwachung der Umsetzung der Richtlinien der Regierungspolitik, Abstimmung mit Fachverwaltungen
  • Koordinierung der Ressortpolitik
  • Beteiligung am Schriftverkehr der Senatsmitglieder mit dem Abgeordnetenhaus und seinen Ausschüssen (u.a. Beantwortung parlamentarischer Anfragen)
  • Selbständige Vor- und Nachbereitung von Sitzungen und Gesprächen des RBm und des CdS
  • Erstellung von Voten zu Senatsvorlagen und anderen Vorgängen
  • Schriftverkehr mit externen Organisationen sowie mit Bürgerinnen und Bürgern

Sie bringen mit…

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) in der Fachrichtung Rechtswissenschaft, Verwaltungswissenschaft, Politikwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft oder in einer vergleichbaren Fachrichtung

Die weiteren fachlichen und außerfachlichen Anforderungen entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil im Abschnitt „weitere Informationen“.

Wir bieten Ihnen…

  • eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit, in der Sie wichtige Lebensbereiche der Stadt Berlin mitgestalten können.
  • die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuent-wickeln, indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung nutzen und so Karriere-chancen für sich eröffnen.
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten.
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement, dessen Angebote (z. B. vielfältige sportliche Aktivitäten) Ihre Gesundheit erhalten sollen.
  • ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung, in der wir uns für Chancengerechtigkeit einsetzen.

Ansprechpersonen für Ihre Fragen:
Frau Pink, +49 (30) 9026 2335

Erforderliche Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsanschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweis über Berufs-/Studienabschlüsse
  • aktuelle dienstliche Beurteilungen/Arbeitszeugnisse (nicht älter als ein Jahr). Sollte keine aktuelle dienstliche Beurteilung bzw. kein aktuelles Zwischen- oder Arbeitszeugnis vorliegen, bitten wir Sie die Erstellung einzuleiten.
  • Angehörige des öffentlichen Dienstes: Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht unter Angabe der personalaktenführenden Stelle

Hinweise:

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Voraussetzungen der Stellenausschreibung erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.

Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung:

Bewerbungen sind mit den erforderlichen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der genannten Kennzahl an den Regierenden Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei – ZS A –, Jüdenstr. 1, 10178 Berlin bis zum 21.08.2020 zu richten.

Bewerbungen in elektronischer Form richten Sie bitte unter Angabe der Kennzahl und Ihres Namens an bewerbung@senatskanzlei.berlin.de.
Bitte fügen Sie der Mail eine Gesamtdatei mit Ihren Unterlagen im pdf-Format bei (max. 5 MB).

Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter: https://www.berlin.de/rbmskzl

Bitte beachten Sie unsere Informationen zum Datenschutz: https://www.berlin.de/rbmskzl/service/stellenausschreibungen/

weitere Informationen

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Beratung Evaluation / Qualitätsmanagement Kommunikation / Lobbying Konzeption Koordination Projekte / Veranstaltungen Berlin und Umgebung Politik / Verwaltung Vollzeit