Zum Inhalt springen
B

Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik: HPI-DGAP Fellow (m/w/d), 13.9.

Gemeinsam mit dem Hasso-Plattner-Institute (HPI) in Potsdam suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet auf ein Jahr, mit der Option auf Verlängerung, einen: HPI-DGAP Fellow (m/w/d) (Post-Doc Fellowship, 100%) mit dem thematischen Schwerpunkt „Technologischer Wandel und Digitalisierung in der Außen- und Geopolitik“.

Die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V. (DGAP) forscht und berät zu aktuellen Themen und Trends der deutschen Außenpolitik. Als unabhängige, überparteiische und gemeinnützige Experten- und Mitgliederorganisation prägt sie seit über 60 Jahren die außenpolitische Debatte in Deutschland und trägt zur internationalen Vermittlung deutscher Politik bei.

Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) in Potsdam ist Deutschlands universitäres Exzellenz-Zentrum für Digital Engineering. Schwerpunkt der HPI-Lehre und -Forschung sind die Grundlagen und Anwendungen großer, hoch komplexer und vernetzter IT-Systeme. Hinzu kommt das Entwickeln und Erforschen nutzerorientierter Innovationen für alle Lebensbereiche.

Der genaue thematische Zuschnitt der Stelle und das Arbeitsprogramm werden zu Beginn des Fellowships gemeinsam mit DGAP und HPI entwickelt. Der Fellow wird im weitesten Sinne zum Wechselspiel zwischen Technologie und Politik arbeiten. Die DGAP und das HPI möchten mit der Stelle einen Beitrag leisten, informierte politische Entscheidungen zu treffen, die den Fortschritt im Bereich digitaler Technologien gestalten, aber auch die damit verbundenen globalen Machtverhältnisse. Dazu arbeitet die DGAP insgesamt mit den drei Grundelementen Forschung, Beratung und Vermittlung.

Das HPI-DGAP Fellowship soll einen konstanten Wissensfluss zwischen den Bereichen technologische Entwicklungen, politische Entscheidungsfindung und öffentliche Debatte ermöglichen. Dadurch soll die Diskrepanz und teilweisen Informationslücken zwischen den Entwicklungen der jeweiligen Bereiche geschlossen werden. Der/die Fellow würde daher regelmäßig an beiden Institutionen zugegen sein.

Ihre Aufgaben:

  • Eigenständige Bearbeitung von politikrelevanten Forschungsfragen und entsprechenden Publikationen zu den technologischen Entwicklungen und Auswirkungen in Bereichen wie der Zukunft der globalen Machtverteilung, der Stabilität von Demokratien und offenen Gesellschaften, oder der Zukunft der Verteidigungs- und Sicherheitspolitik;
  • Medienkommentierung und Öffentlichkeitsarbeit;
  • Aufbau von internationalen Kooperationen, Partnerschaften und Netzwerken;
  • Inhaltliche Konzeption und organisatorische Durchführung von Veranstaltungen;
  • Aufbau eines regelmäßigen inhaltlichen Austauschs zwischen der DGAP und dem HPI.

Sie bringen mit:

  • Abgeschlossene Promotion in Politikwissenschaften, Internationalen Beziehungen, relevanten Technologiestudiengängen, oder ähnlichen Studienrichtungen; (ggf. auch gerade in der fortgeschrittenen Promotionsphase befindend);
  • Publikationen und Forschungsarbeiten zu dem o.g. Themenkomplex;
  • Erfahrung in der forschungsbasierten Arbeit und Politikberatung;
  • Fähigkeit zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten;
  • Sicherheit im Umgang mit Projekten im politischen Raum (Kommunikation, Koordination, Berichtswesen, Management);
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit, hohe Belastbarkeit und Flexibilität;
  • Perfekte Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift;
  • Sicheres Text- und Ausdrucksvermögen.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine verantwortungsvolle, spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem aufgeschlossenen Team in einer Organisation im Aufbruch;
  • Ein Fellowshipstipendium i. H. v. 1.800,-€ pro Monat;
  • Kontakt zu nationalen und internationalen Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Medien und Zivilgesellschaft;
  • Eine Möglichkeit, zusätzliche Projektmittel auch zur eventuellen Verdienstaufstockung einzuwerben;
  • Flexible Arbeitszeiten.

Wir freuen uns darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen!

Für inhaltliche Fragen zur Stelle steht Ihnen Dr. Steffen Zorn gern zur Verfügung (zorn@dgap.org; +49 (0)30 254231-196).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung inkl. Zeugnisse und Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins, die Sie bitte in nur einer PDF-Datei zu Händen von Dr. Christian Mölling senden (jobs@dgap.org). Bewerbungsschluss ist der 13.9.2020.

Bitte beachten Sie, dass nur Bewerberinnen und Bewerber kontaktiert werden, die zu einem Auswahlgespräch eingeladen werden.

Bewerbungsfrist

  1. September 2020

Kontakt

Dr. Steffen Zorn

Stellvertretender Direktor Strategische Partnerschaften

E-Mail: zorn@dgap.org

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Analyse / Forschung Kommunikation / Lobbying Konzeption Projekte / Veranstaltungen Berlin und Umgebung NGO / Stiftung / Sozialunternehmen Politik / Verwaltung Vollzeit