Zum Inhalt springen
B

Deutsches Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung // German Centre for Integration and Migration Research: Abteilungsleitung (m/w/d/k.A.) für die Abteilung Migration // Department Manager (m/f/x/n.I.) for the Migration Department, 2.5.

** Note: English version below. **

Das Deutsche Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (DeZIM) e.V. mit Sitz in Berlin sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Abteilungsleitung (m/w/d/k.A.) für die Abteilung Migration

Der/die Stelleninhaber*in soll innovative, international anerkannte und interdisziplinär ausgerichtete sozialwissenschaftliche, ökonomische und/oder kulturwissenschaftliche Forschung zu Ursachen und Folgen von Migration und Flucht betreiben und im Feld der Migrationsforschung bereits international etabliert sein. Besonderer Fokus soll auf der Untersuchung von Migration und Governance in transnationalen Zusammenhängen liegen.

Die neue Abteilungsleitung soll vorhandene Forschungsprojekte in diesen Feldern begleiten, neue Projekte anstoßen und strategisch die Forschung der Abteilung und des DeZIM national sowie international sichtbar machen. Zu den Aufgaben der Abteilungsleitung gehört die Weiterentwicklung des Profils der Abteilung Migration am DeZIM-Institut, die Entwicklung und Abstimmung des jährlich zu verabschiedenden Forschungsprogramms sowie die politische Kommunikation und Vernetzung mit internationalen und nationalen Stakeholdern aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Politik. Einschlägige Erfahrung in der Leitung von Forschungsteams, Teammanagement und der Personalführung wird vorausgesetzt.

Ihr Profil

  • Umfassende Kenntnisse zu: Muster und Ursachen transnationaler Migration, inkl. zirkulärer Formen der Migration, Migrationsregime und -systeme; migrationsbezogene Prozesse und deren Auswirkungen auf Ankunfts- und Herkunftsgesellschaften; Migrationstheorien
  • Spezialisierung auf eine oder mehrere zentrale Säulen der Migrationsforschung: z.B. Migrationsursachen, Migration Governance, Border-Studies, Transnationalismus, Fluchtforschung; eine Auseinandersetzung mit neuen Migrationsdynamiken, wie etwa im Zusammenhang mit dem Klimawandel, sind wünschenswert
  • Überdurchschnittliche Kenntnisse der Methoden der empirischen Migrations- und Sozialforschung (quantitative und/oder qualitativ); Spezialisierung im Bereich von Methoden und Technologien von Big Data von Vorteil
  • Umfassende Erfahrungen in der Konzeption, der Einwerbung von Drittmitteln und im Management von Forschungsprojekten und der Führung von interdisziplinären Forschungsteams
  • Hohe nationale und internationale Sichtbarkeit im Feld der Migrationsforschung, ausgewiesen durch eine starke Publikationsliste und einschlägige Vorträge; sehr gute nationale und internationale Vernetzung
  • Erfahrener und sicherer Umgang mit Medien und Öffentlichkeit, sowie mit Stakeholdern und der fachpolitischen Öffentlichkeit

Ihre Aufgaben

  • Leitung der Abteilung Migration nebst Personalverantwortung
  • Umsetzung des laufenden Forschungsprogramms der Abteilung Migration 2021-2022 und Entwicklung des daran anschließenden Forschungsprogramms ab 2022-2023
  • Entwicklung, Durchführung und Leitung von Forschungsprojekten, finanziert aus Haushaltsmitteln, im Bereich der (transnationalen) Migrationsforschung
  • Eigenständige Einwerbung von nationalen und internationalen Drittmittelprojekten für die Forschungsabteilung
  • Mitarbeit an abteilungsübergreifenden Forschungsprojekten und Veranstaltungen
  • Unterstützung des Instituts bei der Beantwortung kurzfristiger Anfragen aus dem Ministerium; Zuarbeit zu Pressemitteilungen, Politikberatungen und Fachveranstaltungen
  • Vorbereitung und Durchführung von öffentlichen Diskussionsveranstaltungen zu Themen der Abteilung, Mit- und Zuarbeit zu Workshops u.ä. Veranstaltungen innerhalb des Instituts­­
  • Erstellung von Berichten und hochwertigen Fachpublikationen;
  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Abteilung

Weitere Anforderungen für eine erfolgreiche Bewerbung

Sie verfügen über mehrjährige einschlägige Forschungserfahrung im Themenbereich, sind wissenschaftlich bestens vernetzt und haben Erfahrung in der Aufbereitung wissenschaftlicher Ergebnisse für Medien und die breite Öffentlichkeit. Sie kennen die Zielgruppen des DeZIM (Politik, Medien, Zivilgesellschaft) und die Themenfelder des fördernden Ressorts (BMFSFJ). Es wird ein hohes Maß an Organisationsfähigkeit, hohe Belastbarkeit, Stresstoleranz sowie eine schnelle Auffassungsgabe verlangt. Exzellente Deutsch- & Englischkenntnisse sind unerlässlich, weitere Sprachen sind von Vorteil.

Die Stelle wird bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen gemäß Entgeltgruppe 15 TVöD (Bund) vergütet. Die Einstellung erfolgt zunächst für zwei Jahre. Für den Fall der Erfüllung von zu vereinbarenden Zielvorgaben ist eine Entfristung vorgesehen. Der/die Stelleninhaber*in soll, wenn die Voraussetzungen hierfür vorliegen, mittelfristig an eine Universität angebunden werden.

Das DeZIM ist für den Zeitraum der Befristung offen für Bewerbungen auf der Grundlage von geplanten Beurlaubungen, Entsendungen, Forschungsaufenthalten und vergleichbaren Modellen und unterstützt aktiv die Schaffung hierfür nötiger administrativer Voraussetzungen.

Über das DeZIM-Institut - Weitere Hinweise

Das DeZIM-Institut ist ein im Jahr 2017 errichtetes außeruniversitäres Forschungsinstitut im Themenfeld Migration und Integration. Als eine ressortforschungsähnliche Einrichtung, finanziert aus den Mitteln des Bundes, nimmt das Institut Forschungs- und Entwicklungsaufgaben im Bereich der Familien-, Gleichstellungs-, Kinder- und Jugend-, Senioren- sowie Engagementpolitik wahr.

Der DeZIM e.V. gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Personen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz (BGleiG). Er strebt einen ausgewogenen Geschlechteranteil sowie einen ausgewogenen Anteil von Personen mit und ohne Migrationshintergrund an. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Auch ausdrücklich erwünscht sind Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Weitere Hinweise

Bitte bewerben Sie sich mit Ihren aussagekräftigen Unterlagen. Neben Anschreiben und CV (mit vollständiger Publikationsliste) möchten wir Sie um die Nennung Ihrer drei relevantesten Veröffentlichungen sowie um eine dreiseitige Skizze Ihrer Forschungsperspektiven für die Abteilung Migration und eine Einordnung für das DeZIM bitten. Senden Sie diese Ihre Unterlagen bis zum 02. Mai 2021 in elektronischer Form (in einer einzigen PDF-Datei zusammengefasst) an folgende Adresse: bewerbung@dezim-institut.de unter Nennung der Kennziffer PR/06/21.

Die Bewerbungsvorträge und -gespräche finden voraussichtlich in der 21. bzw. 22. Kalenderwoche statt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Kalter oder Dr. Ha (bewerbung@dezim-institut.de).

Zu finden unter https://www.dezim-institut.de/jobs/

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 


The German Centre for Integration and Migration Research (DeZIM), based in Berlin, is looking for a

Department Manager (m/f/x/n.I.) for the Migration Department

from the earliest possible date (full-time, salary group E15 TVöD (Bund)).

The jobholder will undertake innovative, internationally recognised, interdisciplinary research from a socio-scientific, economic and/or cultural perspective on the causes of migration or migration movements, and should already be internationally established in the field of migration research. Special focus should be in the field of migration governance in its transnational dimension.

The Department Manager’s tasks include further developing the Migration Department at the DeZIM Institute and raising its profile, developing the research programme, as well as political communication and networking with international and national stakeholders from the areas of science, civil society and politics. Applicants are expected to have relevant experience of leading research teams and managing human resources.

Your profile

  • Extensive knowledge of the patterns and causes of international migration movements; shuttle, circular and transnational forms of migration, migration regimes and systems; migration-related processes and their effects on the destination and origin societies; migration theories
  • Specialisation in one or several central pillars of migration research: causes of migration, border studies, transnationalism, research into flight and refugees; research experience on new dynamics of migration, like in relation to climate change, is desirable.
  • Above-average knowledge of empirical methods of migration research with a specialisation in quantitative or qualitative research; knowledge of methodologies and technologies of big data is of advantage
  • High national and international visibility in the field of migration research, demonstrated by relevant papers and a strong list of publications; very good national and international networking
  • Extensive experience of designing, securing and managing research projects, and of managing research teams
  • Experience and confidence in dealing with the media and the public, especially in the political sphere

Your duties

  • Managing the Migration Department together with responsibility for staff
  • Implementing the Migration Department research programme for 2021– 2022 and the development of the following annual research programme
  • Developing, executing and leading research projects in the field of (transnational) migration research
  • Independently securing national and international third-party funded projects for the Research Department
  • Providing support and cooperation within the framework of research projects at the Institute
  • Supporting the Institute in answering requests submitted at short notice by the Ministry; providing input for press releases, policy consultations and specialist events
  • Preparing reports and high-quality specialist publications
  • Supporting early-career researchers in the Department

Further requirements for a successful application

You will have several years’ relevant research experience in the subject area, have excellent academic network connections, and have experience of editing scientific results for the media and the general public. You will be familiar with DeZIM’s target groups (politics, media, civil society) and the topic areas of the government department providing the institutional funding. A high level of organisational and communication skills are required, as well as high resilience, the ability to cope with stress, and a quick understanding. An excellent knowledge of German and English is essential, and further languages would be an advantage.

If the personal requirements are met, the position will be remunerated in accordance with salary group 15 of the collective bargaining agreement for public servants (E15 TVöD (Bund)). The appointment will initially be for two years. The intention is for the position to become permanent if the objectives that are to be agreed are met. In the medium term, the jobholder should be attached to a university within the context of their activity.

For the fixed period, DeZIM is open to applications on the basis of planned leave of absence, secondments, research visits and comparable models, and will actively assist in creating the administrative conditions necessary for this.

The DeZIM Institute is a non-university research institute which was set up in 2017, covering the topics of migration and integration. As a federal establishment which is similar in nature to a government research department, it undertakes research and development activities in particular in respect of policy on families, equality, children and adolescents, senior citizens and civic engagement.

DeZIM e.V. guarantees the professional equality of all its staff in accordance with the Federal Act on Gender Equality (Bundesgleichstellungsgesetz, BGleiG). It strives to ensure a gender balance and a balance between persons with and without a migration background. It also expressly wishes to receive applications from women, and from people with a migration background. In the event of equal aptitude, preference is given to appointing people with severe disabilities.

Further information

Please apply by submitting your cover letter and CV (with a complete list of publications) stating your three most relevant publications, together with a three-page outline of how you see the research prospects for DeZIM and for the Migration Department in particular. All your documents should be combined in a single PDF file and sent electronically by 2 May 2021 to bewerbung@dezim-institut.de stating the reference number PR/06/21.

The presentations which form part of the application process and the interviews are expected to take place in the 21. and 22. calendar week.

If you have any questions, please contact Prof. Frank Kalter or Dr. Noa Ha (bewerbung@dezim-institut.de).

Gesines Jobtipps are handpicked and free of charge for job seekers and employers. And I make a living off them – via voluntary payments.

Please support me with an amount of your choice (in German). Thanks!

Veröffentlicht in Berlin und Umgebung Vollzeit