Zum Inhalt springen
HL

Diakonie Mitteldeutschland: Fachreferent (m/w/d) Meldestelle für antisemitische Vorfälle, 30.11.

In Zusammenarbeit mit der Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt wird im Kampf gegen Antisemitismus eine Meldestelle für antisemitische Vorfälle in Sachsen-Anhalt, in Trägerschaft der Diakonie Mitteldeutschland, mit Sitz in Halle (Saale) errichtet. Betroffene von antisemitischen Vorfällen können sich vertrauensvoll an die Meldestelle wenden. Die Fachreferenten der Meldestelle werden u. a. die Vorfälle in einer bundesweiten Datenbank erfassen, eine Mittlerfunktion zwischen Betroffenen und den staatlichen Stellen einnehmen sowie einen kritisch-konstruktiven Austausch mit den Strafermittlungsbehörden führen. Ebenso soll ein Netzwerk zu jüdischen und nicht-jüdischen Organisationen und Akteuren aufgebaut werden und die Öffentlichkeit über Entwicklungen im Phänomenbereich informiert werden.

Für den Aufbau und die Implementierung dieser Meldestelle sind zum 01.01.2021 zwei,  zunächst auf zwei Jahre befristete, Stellen als

Fachreferenten  (m / w / d)

mit einem Beschäftigungsumfang von jeweils 0,75 VK (entspricht 30 h / Woche) zu besetzen.

Die Stelle umfasst im Wesentlichen folgende Aufgabenschwerpunkte:

  • Annahme, Verifizierung und Meldungen von antisemitischen Vorfällen und Verweisberatung von Ratsuchenden
  • Dokumentation, Analyse und Auswertung von antisemitischen Ausdrucksformen (on- und offline)
  • Aufbau und Pflege eines Netzwerkes von jüdischen und nicht-jüdischen Organisationen und Multiplikatoren (z. B. zivilgesellschaftlichen Organisationen, Gedenkinitiativen, Trägern von Bildungsprojekten, Anlaufstellen gegen Diskriminierung, staatlichen Institutionen insbesondere dem Ansprechpartner für jüdisches Leben in Sachsen-Anhalt und gegen Antisemitismus)
  • Vorbereitung, Organisation und Mitwirkung an politischen Fachgesprächen / Fachtagungen
  • Regelmäßiger Kontakt zu Verantwortlichen der Medien
  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit
  • Unterstützung bestehender und / oder aufzubauender Gremien

 Sie bringen mit:

  • Abgeschlossenes Studium im Bereich der Politik- / Gesellschaftswissenschaft oder vergleichbares Studium einer einschlägigen Fachrichtung
  • Expertise im Themenfeld Antisemitismus
  • Fundierte Kenntnisse antisemitischer Ideologeme, aktueller Ausdrucksweisen und Debatten
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Erfahrungen im Umgang mit Betroffenen von Antisemitismus, Rassismus oder Rechtsextremismus
  • Hohes Maß an Sensibilität im Umgang mit Betroffenen
  • verhandlungssichere Sprachkenntnisse (Deutsch, Russisch, Englisch)
  • Moderationsfähigkeit und Präsentationstechniken
  • Erfahrungen und Kompetenzen in der Gesprächsführung und Motivation von unterschiedlichen Akteuren
  • Kompetenzen in der Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media
  • Bezug zum jüdischen Leben in Sachsen-Anhalt
  • Gute Kenntnisse im zivilgesellschaftlichen jüdischen Netzwerk vor Ort
  • Kommunikative Kompetenzen, Teamfähigkeit, Flexibilität in Arbeitszeitgestaltung sowie Belastbarkeit
  • Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft
  • Führerschein Klasse B sowie Reisebereitschaft
  • Wünschenswert sind Qualifikation und Erfahrung in der qualitativen Sozialforschung

Wir bieten Ihnen:

  • eine interessante, verantwortungsvolle und herausfordernde Tätigkeit mit Gestaltungsspielräumen
  • angemessene Vergütung nach den Arbeitsvertragsrichtlinien in der Fassung der Diakonie Mitteldeutschland (EG 10), betriebliche Altersvorsorge, Kinderzuschlag
  • flexible Arbeitszeiten

Für Fragen steht Ihnen Frau Ines Michel unter der Rufnummer 0345/12299-113 gern zur Verfügung.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte, online (ausschließlich als PDF-Dokument), bis  30. November 2020 an:

bewerbung@diakonie-ekm.de

Diakonie Mitteldeutschland, Merseburger Straße 44, 06110 Halle (Saale)


Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Analyse / Forschung Beratung Kommunikation / Lobbying Koordination Projekte / Veranstaltungen Halle-Leipzig Weitere Teilzeit