Zum Inhalt springen
B

Erzbischöfliches Ordinariat Berlin: Interventionsbeauftragte/r (m/w/d), 15.9.

Das Erzbischöfliche Ordinariat Berlin besetzt zum nächstmöglichen Termin die Stelle

Interventionsbeauftragte/r (m/w/d)

Teilzeit 25%, / unbefristet.

Das Erzbischöfliche Ordinariat ist die zentrale Verwaltungsstelle des Erzbistums Berlin. Für das Fallmanagement in der Intervention bei Hinweisen oder Verdachtsfällen von sexuellen Übergriffen oder sexuellem Missbrauch, in denen berufliche oder ehrenamtliche kirchliche Mitarbeitende des Erzbistums Berlin oder der Kirchengemeinden im Erzbistum Berlin involviert sind, suchen wir eine Persönlichkeit, die die Aufgaben des Interventionsbeauftragten besonnen und fachkundig erfüllt. Die Stelle ist direkt dem Generalvikar unterstellt.

Ihre Aufgaben:

  • Koordination, Steuerung und Durchführung von Interventionsmaßnahmen gemäß der „Ordnung für den Umgang mit sexuellem Missbrauch Minderjähriger und schutz- oder hilfebedürftiger Erwachsener durch Kleriker und sonstige Beschäftigte im kirchlichen Dienst“
  • Mitarbeit bei kirchenrechtlichen Voruntersuchungen, bei der Aufarbeitung von Akten zu aktuellen Vorgängen, einschließlich Vorbereitung, Unterstützung und Nachbereitung der Anhörungen von Beschuldigten und Betroffenen
  • Sicherstellung der zentralen Dokumentation
  • Überprüfung der Einhaltung der Leitlinien für den Umgang mit sexuellem Missbrauch Minderjähriger sowie erwachsener Schutzbefohlener
  • Nachsorge im Rahmen nachhaltiger Aufarbeitung in Zusammenarbeit mit den Ansprechpersonen und der/dem Präventionsbeauftragten
  • Enge Abstimmung mit den Ansprechpersonen für Verdachtsfälle sexuellem Missbrauchs, der Zentralen Servicestelle Prävention und dem Beraterstab
  • Erarbeitung und Weiterentwicklung von Standards, Handlungsleitfäden und Verfahrensvorschriften im Bereich Intervention auch auf überdiözesaner Ebene

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Pädagogik, Psychologie oder Rechtswissenschaften (Volljurist/in) oder eine vergleichbare Qualifikation
  • fundierte Kenntnisse im Themenfeld „Sexualisierte Gewalt“ sowie über die dazugehörigen Rechtsgrundlagen
  • Erfahrungen im Bereich Kriseninterventionsplanung und Prozessmanagement
  • ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten, organisatorische und beraterische Kompetenz sowie eine strukturierte Arbeitsweise, geprägt von Sorgfalt, Diskretion und Empathie
  • Die Bereitschaft, mit externen Rechtsträgern, Gremien und Beratern zu kooperieren und mit den internen Stellen des Erzbistums Berlin vernetzt zu arbeiten, setzen wir ebenso voraus wie einen aktiven Einsatz für den Schutz von Kindern und Schutzbefohlenen im Rahmen der Präventionsordnung und
  • eine Identifikation mit den Aufgaben und Werten der katholischen Kirche.

Wir bieten:

Sie erhalten eine unbefristete Anstellung sowie eine attraktive Vergütung gemäß der Kirchlichen Dienstvertragsordnung (DVO), eine zusätzliche Altersvorsorge und haben Zugang zu weiteren attraktiven Sozialleistungen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 15.09.2020
unter der Angabe der Ausschreibungsnummer 2020/R/24 per E-Mail als PDF an:

Erzbischöfliches Ordinariat Berlin
Bewerbungsmanagement
Niederwallstraße 8-9, 10117 Berlin
bewerbung@erzbistumberlin.de

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Konzeption Koordination Berlin und Umgebung Weitere Teilzeit