Zum Inhalt springen
B

Ethno-Medizinisches Zentrum: Standortkoordinator*in, ohne Bewerbungsfrist

**Hinweis: Bitte nicht mehr bewerben. Das Ethno-Medizinische Zentrum schrieb mir, dass keine Bewerbungen mehr angenommen werden. (Stand: 26.03.2021)**

Für unsere Praxisprojekte in Berlin „MiMi-Gewaltprävention zu Selbstschutz und Empowerment für geflüchtete Frauen, Männer und Familien 2020 bis 2021” sowie "MiMi-Reha für Erwachsene"  suchen wir ab sofort:

Standortkoordinator*in (Teilzeit, 30h/Woche, TVöD SuE 12, befristet bis 12/2021, mit Option auf Verlängerung)

Aufgaben:

  • Rekrutierung, Vernetzung und Betreuung von transkulturellen Mediator*innen.
  • Aufbau und Pflege eines Netzwerkes von transkulturellen Mediator*innen und Fachkräften.
  • Vorbereitung, Begleitung und Betreuung von (Online-)Fortbildungen und Schulungen
  • Dokumentations-, Verwaltungs-, Sekretariats- und Projektassistenztätigkeiten.

Anforderungen:

  • Hochschulabschluss (z.B. Sozial- oder Geisteswissenschaften, Soziale Arbeit, Pädagogik, etc).
  • Fortbildungs-, Projektarbeits-, Dokumentations- oder Verwaltungskenntnisse sind vorteilhaft
  • Sehr gute Kommunikations- und Sozialkompetenz.
  • Interesse an Transkulturalität, Migration, Gewaltschutz/Reha.
  • Strukturierte Arbeitsweise, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und Flexibilität.
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift und PC-Kenntnisse (MS Office).

Bewerber*innen mit eigener Migrationserfahrung werden bei gleicher Eignung und fachlicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Eine Verlängerung des Arbeitsvertrages in 2022 ist möglich.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen per E-Mail in einem PDF-Dokument an: Anne Rosenberg (Gesamtkoordination)  | arosenberg@ethnomed.com

Ethno-Medizinisches Zentrum e.V. | Projektzentrale Berlin | Großbeerenstraße 88 | 10963 Berlin

www.mimi-gegen-gewalt.de/ www.mimi-reha.de

Informationen zu den Projekten und Trägern

Das Praxisprojekt „MiMi-Gewaltprävention mit Migrantinnen für Migrantinnen“ wird seit April 2016 durch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration gefördert. Das Projekt "MiMi-Reha für Erwachsene" wird seit April 2019 von der Deutschen Rentenversicherung Berlin/Brandenburg gefördert. Das  Ethno-Medizinische Zentrum  e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und bundesweit mit Projekten in Praxis und Forschung der transkulturellen Gesundheitsförderung für Migrant*innen aktiv.

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Berlin und Umgebung Teilzeit