Zum Inhalt springen
B

Evangelisches Werk für Diakonie und Entwicklung: Projektleiter*in Beteiligung von Menschen mit Armutserfahrung, 16.5.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Vorstandsbereich Sozialpolitik im Zentrum Migration und Soziales des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung e.V. in Berlin eine*n

Projektleiter*in Beteiligung von Menschen mit Armutserfahrung (75%)

Ausschreibungsziffer 1655, PLST 50010168, befristet für 2 Jahre

Menschen mit Armutserfahrung sind Experten*innen in eigener Sache, benötigen jedoch Unterstützung und Möglichkeiten, ihre Interessen selbst zu vertreten und sich in die Strukturen und Inhalte der diakonischen Arbeit einzubringen. Im Projekt geht es um systematische Beteiligung von Armutsbetroffenen in der Diakonie und mit ihrer Unterstützung auch in Netzwerkstrukturen mit Dritten. Die Selbstorganisation Betroffener soll unterstützt werden, u.a. durch Recherchen oder redaktionelle Beratung bei der Erarbeitung von Positionen und Vorschlägen. Die Arbeit erfordert ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit und Kompetenzen in der Zusammenarbeit, Vernetzung und Integration sozialarbeiterischer, fachlicher und sozialpolitischer Fragestellungen.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Konzeption und Umsetzung von Vernetzungs- und Beteiligungsformen
  • Erstellung von Positionspapieren, Artikeln und Fachbeiträgen
  • Identifikation und Umsetzung von Fortbildungs-, Unterstützungs- und Vernetzungsbedarf von Aktiven aus der Selbstorganisation
  • interdisziplinäre Zusammenarbeit und Abstimmung mit anderen Arbeitsbereichen sowie anderen Verbänden und Organisationen
  • Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit
  • Projektorganisation

Sie erfüllen folgende Voraussetzungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich der Sozial- oder Geisteswissenschaften
  • Erfahrungen in der sozialen Arbeit in armutsbezogenen Kontexten
  • gute Kenntnisse in Sozialpolitik und Sozialgesetzgebung sowie von Methoden der Erwachsenenbildung und Moderation
  • Erfahrung in Projekt-, Gremien- und Verbandsarbeit
  • Erfahrung in Strukturen der Selbsthilfe oder Selbstorganisation
  • Moderations- und Organisationsfähigkeit sowie Erfahrungen in der Organisation respektvoller, ermutigender und motivierender Beteiligungsprozesse
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick, Belastbarkeit, Durchsetzungsvermögen, Flexibilität, Teamfähigkeit
  • fundierte EDV-Anwenderkenntnisse
  • gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift

Wir bieten Ihnen:

  • flexible Arbeitszeiten und familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • betriebliche Altersvorsorge
  • Möglichkeiten zur Weiterbildung
  • tariflicher Urlaub von 30 Tagen und Sonderurlaubsmodelle
  • gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und eigene Fahrradgarage

Für Rückfragen steht Ihnen die Zentrumsleiterin Frau Petra Zwickert (Tel.: 030/65211-1649) gerne zur Verfügung. Fragen zum Bewerbungsverfahren beantwortet Ihnen gerne Frau Corinna Schlagloth aus der Personalabteilung (Tel.: 030 / 65211-1565).

Vielfalt ist uns wichtig. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen ungeachtet ihrer ethnischen, nationalen oder sozialen Herkunft, des Geschlechts, einer Behinderung, des Alters oder ihrer sexuellen Identität.

Wir suchen Mitarbeitende, die sich mit ihrem Werteverständnis und ihren Kompetenzen bewusst in einer evangelischen Organisation engagieren möchten.

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD, Entgeltgruppe 13, nach der Dienstvertragsordnung der Evangelischen Kirche in Deutschland (DVO.EKD).

Bitte bewerben Sie sich bis zum 16. Mai 2021.

Jetzt bewerben


Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Berlin und Umgebung Teilzeit