Zum Inhalt springen
B

FRIEDA-Frauenzentrum: Mitarbeiterin* im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, 28.2.

Das FRIEDA-Frauenzentrum e.V. sucht eine Mitarbeiterin*für die Geschäftsstelle im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, ab sofort für 25 Stunden wöchentlich (Bezahlung angelehnt an TVL 9)

FRIEDA e.V. bietet Frauen* Gelegenheiten und Räume sich zu solidarisieren, zu orientieren und zu organisieren und auch professionelle Unterstützung zu bekommen. Für das Beratungszentrum und das Anti-Stalking-Projekt suchen wir eine Mitarbeiterin* in der Öffentlichkeitsarbeit, die unsere Angebote bekannt macht.

Ihre Aufgabenbereiche:

  • Konzeptionelle Unterstützung in der allgemeinen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Weiterentwicklung und redaktionelle Betreuung der Websites (Wordpress) sowie der Social Media-Kanäle (Facebook, Twitter),
  • Weiterentwicklung und Aktualisierung der Präsenz der Projekte des FRIEDA-Frauenzentrum e.V. im Internet und Social Media
  • Verbreitung von Terminen und Angeboten
  • Erstellung und Pflege der öffentlichkeitswirksamen Materialien im FRIEDA-Beratungszentrum für Frauen und Anti-Stalking-Projekt mit Fachbereich Cyberstalking mit Adobe InDesign
  • Planung und Konzeption von Veranstaltungen des Beratungszentrums und des Anti-Stalking-Projekts
  • Weiterentwicklung und Pflege der Kontaktdatenbank
  • Organisation von Druck, Versand und Verteilung der Informationsmaterialien und Flyer

Anforderungsprofil:

  • Mindestens ein Jahr Berufserfahrung
  • Sehr gute Kenntnisse in MS Office und Adobe Indesign und Social Media
  • Umfassende Kenntnisse in Wordpress und Bildbearbeitung
  • Erfahrung in Webkonzeption und -redaktion sowie Social-Media-Kommunikation
  • hohe Sicherheit im Schreiben von Texten
  • feministische Grundhaltung und intersektionaler Anspruch
  • Mehrsprachigkeit
  • Teamplayerin*

Wir bieten:

  • ein engagiertes, freundliches und feministisches Team mit flachen Hierarchien
  • innovative Projektarbeit und Gestaltungsspielraum: eigene Ideen einbringen erwünscht
  • Teilhabe an spannenden Prozessen der diskriminierungssensiblen Organisationsarbeit
  • Flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit zu regelmäßigem HomeOffice
  • Fortbildungsmöglichkeiten und inhaltlichen Austausch
  • Jahressonderzahlung

Wir arbeiten daran, eine barriereärmere und eine diskriminierungssensible Arbeitsumgebung zu schaffen und entwickeln uns als Organisation weiter. Wir freuen uns deshalb besonders über Bewerbungen von Frauen* mit unterschiedlichen Identitäten und Diskriminierungserfahrungen, die bereit sind, sich auf diesen Prozess einzulassen und ihn mitzugestalten.
Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) als PDF-Dokument (weniger als 5 MB) bis 28. Februar 2021 ausschließlich per E-Mail an: frieda@frieda-frauenzentrum.de, z.H. Maria Koch. Die Nutzung Ihrer Daten erfolgt gemäß der EU Datenschutz-Grundverordnung. Nähere Informationen hierzu können Sie auf www.frieda-frauenzentrum.de/datenschutzerklaerung unter 9. nachlesen.

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Berlin und Umgebung Teilzeit