Zum Inhalt springen
B

Gen-ethisches Netzwerk: Mitarbeiter*in im Bereich Gentechnik in der Landwirtschaft, 10.1.

Wir suchen ab dem 15. März 2020 eine*n Mitarbeiter*in (25h/Woche) im Bereich Gentechnik in der Landwirtschaft, insbesondere für unsere Arbeit zur Nutzung und Regulierung neuer Gentechnikverfahren bzw. der Verfahren des Genome Editing. Bewerbungsschluss ist der 10. Januar 2020.


Diese Stellenausschreibung als pdf-Dokument.


Das Gen-ethische Netzwerk e.V. (GeN) sucht ab dem 15. März 2020 eine*n Mitarbeiter*in im Bereich Gentechnik in der Landwirtschaft (25h/Woche). Bewerbungsschluss ist der 10. Januar 2020.

Das GeN verfolgt die komplexen Entwicklungen in den Bio-, Gen- und Reproduktionstechnologien. Als Gegengewicht zu den Selbstdarstellungen aus Wissenschaft, Industrie und Politik beleuchten wir die gesellschaftlichen Implikationen von bio- und reproduktionstechnologischer Forschung. Wir geben die Fachzeitschrift Gen-ethischer Informationsdienst (GID) heraus und intervenieren im Rahmen von Protestaktionen und in politischen und gesellschaftlichen Gremien.

Mehr Informationen zu unseren Zielen finden Sie hier auf unserer Webseite.

Der Landwirtschaftsbereich des GeN befasst sich mit Forschung und Konzernaktivitäten im Bereich der neuen und alten Gentechniken, Patenten, gentechnisch veränderten Tieren, Pestiziden und Glyphosat/Herbizid-toleranten Pflanzen. Dieses Spektrum wird von zwei Mitarbeiter*innen in gleichberechtigter Zusammenarbeit, jedoch mit unterschiedlichen Schwerpunkten, bearbeitet. Eine dieser Stellen soll nun neu besetzt werden.

Ihre Aufgaben:

  • Sie recherchieren und analysieren aktuelle politische, wissenschaftliche und ökonomische Entwicklungen rund um den Einsatz der Gentechnik in Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion. Eines Ihrer wesentlichen Arbeitsgebiete wird die Nutzung und Regulierung neuer Gentechnikverfahren bzw. der Verfahren des Genome Editing sein.
  • Sie identifizieren politische Ziele und arbeiten Strategien in den Bereichen Landwirtschaft und Agro-Gentechnik aus, um gesellschaftlichen Wandel zu unterstützen.
  • Sie vertreten das GeN in der Öffentlichkeit, zum Beispiel auf Netzwerktreffen, in der Presse und gegenüber politischen Meinungsbildner*innen.
  • Als Mitglied der Redaktion unserer vierteljährlich erscheinenden Zeitschrift, dem Gen- ethischen Informationsdienst (GID), konzipieren Sie Schwerpunkte, betreuen Autor*innen und schreiben eigene Artikel.
  • Sie übernehmen Verantwortung im Bereich der Vereinsarbeit und Verwaltung.

Anforderungen:

  • Sie identifizieren sich mit den Zielen des GeN.
  • Sie verfügen über sichere Fachkenntnisse im Agrarbereich oder Biologie.
  • Sie können (englisch- und deutschsprachige) Fachpublikationen zum Thema Agro-Gentechnik lesen und analysieren.
  • Sie besitzen eine Affinität für politische und ökonomische Fragestellungen zu Gentechnik wie Unternehmenskontrolle und Parlamentsverfahren.
  • Sie besitzen die Fähigkeit zu journalistischem Schreiben und haben Erfahrungen mit verschiedenen Textformaten wie Artikel, Pressemitteilungen, Informationsmaterial, Flyer etc.
  • Sie sind motiviert in basisdemokratischen Strukturen zu arbeiten: Vorstand und Team des GeN treffen größere inhaltliche und strukturelle Entscheidungen zusammen und vertrauen darauf, dass die Einzelnen diese Entscheidungen mit einem hohen Maß an Eigenverantwortlichkeit im Sinne des Vereins umsetzen.

Erwünschte Zusatzkenntnisse und Erfahrungen:

  • Sie besitzen Fachkenntnisse im Bereich Genetik oder in anderen für den oben beschriebenen Arbeitsbereich relevanten Disziplinen.
  • Sie sind vertraut mit gesellschaftspolitischen Debatten und politischen Prozessen in den Bereichen Landwirtschaft und Agro-Gentechnik.
  • Sie haben Erfahrungen in Pressearbeit und professioneller Social-Media-Kommunikation.
  • Sie verfügen über Kenntnisse und Erfahrungen in sozialen Bewegungen.
  • Kampagnenarbeit von NGOs ist Ihnen nicht fremd.
  • Sie haben bereits Erfahrungen in Fundraising und Projektförderung für gemeinnützige NGOs.
  • Sie sind vertraut mit der Arbeit in basis-demokratischen Organisationsformen.

Wir bieten:

  • einen langfristigen Arbeitsplatz, der mitgestaltet werden kann;
  • eine Einarbeitungsphase zur Gewährleistung des Wissenstransfers;
  • Bezahlung nach Haustarif in Anlehnung an TVÖD B und Entgeltgruppe 9 Erfahrungs- stufe 1, der ggf. nach sozialen Kriterien erhöht wird;
  • ein barrierearmes Büro.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihre Bewerbung an bewerbung@gen-ethisches-netzwerk.de mit dem Stichwort „Landwirtschaftsstelle“ im Betreff. Bitte schicken Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen inklusive einer Textprobe (ein von Ihnen verfasster journalistischer Artikel oder eine Pressemitteilung) in einem PDF.

Wir begrüßen die Bewerbung von Frauen, Menschen mit Behinderung und/oder mit Migrationshintergrund. Der Bewerbungsschluss ist der 10. Januar 2020.

Die Bewerbungsgespräche sind für den 17. und den 20. Januar 2020 vorgesehen. Bitte halten Sie sich diese Termine frei.

Mit der Übersendung Ihrer Bewerbung an das Gen-ethische Netzwerk e.V (GeN) bestätigen Sie die Kenntnisnahme unserer Datenschutzerklärung (Online unter: www.gen-ethisches-netzwerk.de/datenschutzerklaerung) und Ihr Einverständnis zur Verarbeitung Ihrer Daten. Ihre Daten werden nur für das Bewerbungsverfahren genutzt und nach Abschluss des Verfahrens gelöscht.


Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Analyse / Forschung Kommunikation / Lobbying Konzeption Projekte / Veranstaltungen Verwaltung Berlin und Umgebung NGO / Stiftung / Sozialunternehmen Teilzeit