Zum Inhalt springen
B

Institute for Advanced Sustainability Studies: wissenschaftliche*r Projektleiter*in (w/m/d) mit Schwerpunkt auf Begleitforschung (action research), 5.6.

Das Institute for Advanced Sustainability Studies e.V. (IASS) in Potsdam ist eine von den Forschungsministerien des Bundes und des Landes Brandenburg geförderte Einrichtung. Das IASS forscht mit dem Ziel, gesellschaftliche Wandlungsprozesse hin zur Nachhaltigkeit zu verstehen, zu befördern und zu gestalten. Problemverständnisse und Lösungsoptionen entwickelt das IASS in Kooperationen zwischen Wissenschaft, Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Der Forschungsansatz ist transformativ, transdisziplinär und ko-kreativ. Weitere Informationen unter https://www.iasspotsdam.de/de.

Das IASS sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Wissenschaftliche*n Projektleiter*in (w/m/d) mit Schwerpunkt auf Begleitforschung (action research)

Kennziffer: ZW-2020-02

Die*Der erfolgreiche Bewerber*in arbeitet im Projektteam „Zukunftswerk“ unter der Leitung der wissenschaftlichen Direktorin Prof. Dr. Patrizia Nanz. Das Zukunftswerk ist ein Forum zur Umsetzung von Artikel 22 des Aachener Vertrages, unterschrieben von Emmanuel Macron und Angela Merkel in 2019. Diese soll zivilgesellschaftliche Akteur*innen, Expert*innen und Politiker*innen aus Frankreich und Deutschland zusammenbringen, um gesellschaftliche Transformationsprozesse zu adressieren. Dabei werden Visionen einer Zukunft entwickelt, die mit dem Ziel einer verbesserten Lebensqualität in Frankreich und Deutschland den Umweltschutz sowie soziale und wirtschaftliche Aspekte ausbalancieren.

Zu diesem Zweck wird das Forum Forschungsaktivitäten mit ausgewählten innovativen lokalen / regionalen Initiativen durchführen, die diese Transformationsprozesse in Frankreich und Deutschland verkörpern oder sich damit auseinandersetzen. Es wird den grenzüberschreitenden Peer-Dialog erleichtern, um unser kollektives Verständnis für gesellschaftliche Veränderungsprozesse zu verbessern und unsere Fähigkeit, diese in Richtung einer nachhaltigen Zukunft zu steuern. Dazu wird das Zukunftswerk regelmäßig Handlungsempfehlungen an den Deutsch-Französischen Ministerrat und die DeutschFranzösische Parlamentarische Versammlung geben, die auch der Öffentlichkeit zugänglich sein werden.

Gesucht wird die*der wissenschaftliche*r Projekteiter*in des Teams. Ihre*Seine Aufgabe ist die Sicherstellung der wissenschaftlichen Qualität der Arbeit des Zukunftswerkes sowie die Repräsentation aller wissenschaftlicher Aspekte des Projekts. Der Fokus der Arbeit liegt in der kollaborativen Entwicklung des Forschungsprozesses sowie dessen Begleitung. Dies beinhaltet den Selektionsprozess der Initiativen, die Unterstützung der Begleitforschung, die Organisation von Dialogsitzungen sowie von Sitzungen zur kollaborativen Entwicklung von politischen Handlungsempfehlungen. Die*Der wissenschaftliche Projektleiter*in ist motiviert für ko-kreative und agile Arbeitsprozesse innerhalb des Teams wie auch Transdisziplinär.

Ihre Aufgaben:

  • Ihre Hauptaufgabe ist die Verantwortung und Beratung für den transdisziplinären Arbeits- und Forschungsprozess mit dem Schwerpunkt der Sicherung der wissenschaftlichen Qualität der Begleitforschung
    • Selektion lokaler / regionaler Initiativen, in denen Begleitforschung durchgeführt werden soll o Leitung der Zusammenarbeit mit externen Forschungspartner*innen in Deutschland und Frankreich
    • Identifizierung relevanter Expert*innen, Organisationen der Zivilgesellschaft, oder wissenschaftlicher Institutionen mit denen das Zukunftswerk zusammenarbeiten sollte
    • Organisation von Peer-Dialog-Sitzungen und Workshops, die gegenseitigen Erkenntnisgewinn zwischen Feldinitiativen in Deutschland und Frankreich ermöglichen
    • Ko-kreative Entwicklung politischer Handlungsempfehlungen, die an die deutsche und französische Regierung sowie an die Parlamente gerichtet werden
  • Sie entwickeln die Forschungsagenda in Zusammenarbeit mit der Geschäftsstellenleitung
  • Sie sind die*der Ansprechpartner*in externer Forschungspartner*innen und verantwortlich für die Außendarstellung der Projektarbeit sowie Publikation der Ergebnisse in geeigneten Formaten und Mitwirkung an Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium ggf. einschlägige Promotion, vorzugsweise in Politikwissenschaft, Soziologie, Ethnologie oder vergleichbaren sozialwissenschaftlichen Bereichen
  • Langjährige Berufserfahrung mit mindestens zwei Jahren einschlägiger Berufserfahrung (z.B. Leitung oder Co-Leitung von Forschungsprojekten)

Ihr Profil:

Sie verfügen über fundierte Kenntnisse und / oder praktische Erfahrung mit französischen und / oder deutschen öffentlichen Einrichtungen

  • Sie haben herausragende fundierte soziologische, politikwissenschaftliche oder verwaltungswissenschaftliche Kenntnisse mit Schwerpunkt auf soziale Prozesse und Bürgerbeteiligung sowie öffentliche und bürgerschaftliche politische Institutionen
  • Sie sind erfahren in Begleitforschung sowie in der Begleitung oder Beratung der Feldforschung wissenschaftlicher Mitarbeiter*innen
  • Sie haben Kenntnisse der deutschen und französischen politischen Landschaft
  • Sie sind erfahren in der Organisation von transregionalen Projekten
  • Kenntnisse zu Nachhaltigkeit sind von Vorteil
  • Sie verfügen über eine kreative, ausdauernde und ko-kreative Denkweise
  • Sie sind interessiert an einer agilen und teamorientierten Arbeitsweise
  • Sie haben Erfahrung in und großes Interesse an transdisziplinärer Arbeitsweise
  • Bereitschaft zu Dienstreisen
  • Gute Englisch- oder Französischkenntnisse sind erforderlich

Wir bieten Ihnen ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem interdisziplinären Team, die Möglichkeit, zu aktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen zu arbeiten, gute Kontakte zu nationalen wie internationalen Forschungseinrichtungen und Organisationen sowie ein attraktives, internationales Arbeitsumfeld mit gutem Arbeitsklima.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, Teilzeit ist grundsätzlich möglich. Die Vergütung erfolgt nach E 14 TVöD (Bund). Die Position ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und bis zum 30.06.2022 befristet. Der Dienstsitz ist Berlin. Das IASS strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jedes Hintergrunds. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Bitte bewerben Sie sich mit einem einseitigen Motivationsschreiben und einem Anhang mit den üblichen Unterlagen. Ihre vollständige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 5. Juni 2020 unter Angabe der oben genannten Kennziffer ausschließlich per E-Mail an Herrn Torben Voß Torben.Voss@iasspotsdam.de; zusammengefasst in einer PDF-Datei (mit max. 5 MB). Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung an, wie Sie auf unsere Stellenanzeige aufmerksam geworden sind. Für inhaltliche Fragen steht Ihnen Anne-Gaelle Javelle (Tel.: +49 331 28822-491) gerne zur Verfügung.

Mit dem Einreichen Ihrer Bewerbung willigen Sie in die Verarbeitung Ihrer betreffenden personenbezogenen Daten für den Zweck des Bewerbungsverfahrens ein. Nach max. sechs Monaten werden Ihre Daten gelöscht. Soweit wir aufgrund Ihres Bewerbungsprofils an einer hierüber hinaus dauernden Speicherung Ihrer Bewerbungsdaten interessiert sind, werden wir Sie hierüber informieren und Ihre Einwilligung einholen. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.iasspotsdam.de/sites/default/files/2019-10/DSGVO_Bewerbungsunterlagen.pdf.

Bewerbungskosten sowie Reise- und Übernachtungskosten für Vorstellungsgespräche können nicht erstattet werden. Die Möglichkeit fernmündlicher Vorstellungsgesprächen (Skype) besteht prinzipiell.


Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Beratung Kommunikation / Lobbying Konzeption Berlin und Umgebung Bildung/Forschung NGO / Stiftung / Sozialunternehmen Teilzeit Vollzeit