Zum Inhalt springen
B

Jüdisches Museum: Presse­sprecher*in und stell­vertretende*r Leiter*in des Bereichs Marketing und Kommunikation, 8.12.

Das Jüdische Museum Berlin gehört zu den herausragenden Institutionen in der europäischen Museums­landschaft. Mit seiner 2020 neu eröffneten Dauerausstellung und den Wechsel­ausstellungen, seinen Sammlungen, dem Veranstaltungsprogramm und der W. Michael Blumenthal Akademie sowie den digitalen und pädagogischen Angeboten ist das Museum ein lebendiger Ort des Dialogs und der Reflexion jüdischer Geschichte und Gegenwart in Deutschland. ANOHA, die Kinderwelt des JMB, erzählt als spielerisches Erlebnisangebot für Kinder die Geschichte der Arche Noah.

Das Jüdische Museum Berlin – bundes­unmittelbare Stiftung des öffentlichen Rechts – sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Presse­sprecher*in und stell­vertretende*n Leiter*in des Bereichs Marketing und Kommunikation Entgeltgruppe 13 TVöD (Bund), Vollzeit (39 Wochenstunden), befristet auf zwei Jahre mit der Option auf anschließende Entfristung.

Kennziffer 15/2020
Bewerbungsfrist Di, 8. Dez 2020
Auskünfte zur Tätigkeit
Katrin Krüger
Personalleiterin
T +49 (0)30 259 93 403
bewerbung@jmberlin.de

Postadresse
Jüdisches Museum Berlin
– Personalbereich —
Lindenstr. 9–14
10969 Berlin

Als Teil des Teams Marketing und Kommunikation sind Sie verantwortlich für eine kontinuierliche Medienpräsenz des Jüdischen Museums Berlin. Vertrauensvoll beraten Sie die Direktion hinsichtlich der Presse- und Medienarbeit und unterstützen die Bereichsleitung bei der strategischen Weiterentwicklung der Museums­kommunikation und der operativen Steuerung.

Ihre Aufgaben

  • Konzeption und Umsetzung von themen-, ausstellungs- und projekt­bezogenen kanal­übergreifenden PR-Strategien und Konzepten für die
  • Proaktive Medienarbeit, Analyse und Bewertung von Diskursen und Debatten zu JMB-relevanten kulturellen, politischen und historischen Themen
  • Medien­beobachtung, Analyse und Auswertung der PR-Aktivitäten
  • Erstellen und Redigieren von zielgruppen­orientierten Texten wie Pressemitteilungen, Statements etc.
  • Vorbereitung, Leitung und Nachbereitung von Pressekonferenzen u.ä. sowie von Medienterminen der Direktion und der Fachbereiche
  • Kontaktaufbau und -pflege zu Medien sowie sonstigen relevanten Akteur*innen und Stakeholdern
  • Stellvertretende Leitung des Bereichs

Unsere Anforderungen

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Magister/Diplom/ Staatsexamen), idealerweise mit einem geistes-, sozial- oder kommunikations­wissenschaftlichen Schwerpunkt
  • Langjährige Berufserfahrung in der Presse- oder Öffentlichkeitsarbeit, vorzugsweise für eine Kulturinstitution, wissenschaftliche Institution oder Stiftung
  • Sehr gute Kenntnisse der lokalen, überregionalen und internationalen Medienlandschaft
  • Nachgewiesene Fähigkeit, komplexe und sensible Themen für das jeweilige Medium bzw. Adressaten­gruppe verständlich und ansprechend zu kommunizieren
  • Kenntnisse der deutsch-jüdischen Kultur sowie Überblick des aktuellen Diskussionsstands zu jüdischen und kulturpolitischen Themen
  • Souveränes und gewandtes Auftreten sowie Kommunikationsfreude
  • Ausgezeichnetes und präzises sprachliches Ausdrucksvermögen (mündlich und schriftlich) in deutscher und englischer Sprache
  • Versierter Umgang mit aktuellen Kommunikationstechnologien
  • Integrativer, kooperativer und motivierender Führungsstil sowie Teamorientierung
  • Strukturierte Arbeitsorganisation sowie kreatives Denken mit strategischem Weitblick
  • Wünschenswert: Erfahrung in der politischen Kommunikation und Krisenkommunikation sowie Kompetenz auf dem Gebiet der Inklusion und Diversität in der Kommunikation

Die Stiftung Jüdisches Museum Berlin fördert die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und Lebensformen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist uns ein großes Anliegen. Wir begrüßen Bewerbungen aller Menschen ungeachtet ihrer nationalen, kulturellen, religiösen oder nicht-religiösen Zugehörigkeit. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Der ausgeschriebene Arbeitsplatz ist für die Besetzung mit Teilzeitkräften grundsätzlich geeignet.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 15/2020 bis zum 8. Dezember 2020 an:

Stiftung Jüdisches Museum Berlin
Personalbereich
Lindenstraße 9-14, 10969 Berlin

oder in elektronischer Form an die E-Mail-Adresse:

bewerbung@jmberlin.de

Bei Bewerbungen per E-Mail sind die Unterlagen in Form einer zusammengefassten Datei im PDF-Format (max. 10 MB) einzureichen.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass eingereichte Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesendet werden können. Wir bitten daher auf das Übersenden von Bewerbungsmappen zu verzichten. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Unterlagen maximal drei Monate lang aufbewahrt.

Nähere Auskünfte zur Tätigkeit erteilt Ihnen Herr Perkins unter der Rufnummer +49 (0)30 25993443. Fragen zum Bewerbungsverfahren richten Sie bitte an Frau Krüger unter der Rufnummer +49 (0)30 25993403.


Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Analyse / Forschung Kommunikation / Lobbying Konzeption Koordination Projekte / Veranstaltungen Berlin und Umgebung Kultur / Kunst NGO / Stiftung / Sozialunternehmen Vollzeit