Zum Inhalt springen
B

KARUNA: Evaluierung des Projektes People (m/w/d), 25.9.

Projektbezeichnung
People Berlin – eine Designwerkstatt für existenziell bedrohte Jugendliche

Projektträger und ausschreibende Institution
KARUNA Zukunft für Kinder und Jugendliche in Not Int. e.V.

1. Über Karuna e.V.

KARUNA Int. e.V., ist eine innovative Organisation der Jugend- und Suchthilfe in Berlin, die seit 1990 Kindern und Jugendlichen in Not ein stetig wachsendes Hilfsspektrum bietet und ist als gemeinnützig anerkannt ist. Junge Menschen, die von Vernachlässigung, Gewalt- oder Missbrauchserfahrungen in der eigenen Familie nicht nur Dauerstress, Traumata, körperliche und psychische Erkrankungen davontragen, sondern unter anderem durch fehlende Bildung, Suchtmittelabhängigkeit und/oder Obdachlosigkeit an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden, erfahren hier bedingungslosen Schutz, Geborgenheit und Zuneigung. KARUNA e.V. hat ein umfassendes Hilfespektrum entwickelt, unter anderem einen Therapieverbund, der niederschwellige Übergänge in Hilfen erleichtern soll.

2. Über das Projekt “People“

Junge Menschen in prekären Lebenssituationen sollen bei PEOPLE durch Schärfung ihrer Wahrnehmung, konsequente Teilhabe und kontinuierliche Beziehung auf dem Weg in ein stabiles, selbstwirksames und eigenverantwortliches Leben unterstützt werden. Niederschwelliges künstlerisches Angebot ermöglicht Zugang zu Bildung und gesellschaftlicher Teilhabe und PEOPLE als Ort gibt Orientierung, Bestärkung für eine selbstbestimmte Zukunft. People ist integraler Bestandteil der Hilfeeinrichtung DRUGSTOP, einer Tageseinrichtung von KARUNA e.V. mit Alleinstellungsmerkmal in Berlin, in der Straßenkinder, drogenkonsumierende und psychisch erkrankte Jugendliche täglich ihren Lebensmittelpunkt abseits der Straße und des Drogenkonsums haben.

Zielgruppe sind systementkoppelte Kinder und Jugendliche zwischen 13-27 Jahren in existentiell bedrohlichen Lebenssituationen – wohnungslos oder von Obdachlosigbeit bedroht, drogenkonsumierend und/ oder psychisch erkrankt, deren Lebensläufe gekennzeichnet sind durch Beziehungs-, Schul- und Ausbildungsabbrüche, lebten oder leben in sozial benachteiligten Familien, sind Kinder aus Suchtfamilien, haben vielfältige Trennungserfahrungen und erhebliche Gewaltvorfälle erlebt. In der zweiten Förderungslaufzeit von 2018-2020 haben über 200 (Stand Januar 2020) Jugendliche regelmäßig am Projekt People teilgenommen.

PEOPLE wird im Zeitraum 2018-2020 von der VW-Belegschaftsstiftung in Kooperation mit terre des hommes Deutschland e.V. mit insgesamt 450.000€ direkten Projektmitteln finanziert.

3. Zweck, Ziele und Nutzung der Evaluierung

Die Abschlussevaluierung hat zum Ziel, die Gesamtergebnisse des Projektes zu bewerten. Darüber hinaus ist es Aufgabe der evaluierenden Person, Empfehlungen zur nächsten Projektphase zu ermitteln:

  1. hinsichtlich möglicher Maßnahmen zur Ausdehnung von Relevanz, Effizienz, Effektivität, Impact und Nachhaltigkeit des Projektes und seiner Aktivitäten
  2. bezüglich möglicher Änderungen in der Projektgestaltung durch KARUNA e.V. oder terre des hommes Deutschland e.V.

Die Evaluierung dient einerseits der Rechenschaft gegenüber terre des hommes Deutschland e.V. und andererseits dazu, Erkenntnisse und Empfehlungen für die kommende Projektphase zu generieren.

4. Allgemeine Fragestellungen

Angelehnt an die Evaluationskriterien der OECD/DAC (Relevanz, Kohärenz, Effektivität, Effizienz, Wirkung, Nachhaltigkeit) sind folgende Fragen von Interesse:

Relevanz

  • Wie wichtig ist das Projekt für die Zielgruppe? Inwieweit gibt es eine Übereinstimmung mit deren Bedürfnissen und Interessen?
  • Durch welche Teilhabe, Konsultation, Partizipation werden die Bedürfnisse der Zielgruppe in die Planung und Gestaltung des Projektes einbezogen?

Kohärenz

  • Inwiefern ist das Projekt mit anderen Interventionen anderer Akteure mit dieser Zielgruppe innerhalb Deutschlands/Berlin kompatibel? Welche systemischen Lücken greift das Projekt ggf. auf?
  • Welche politischen Rahmenbedingungen begünstigen oder behindern das Projekt?

Effektivität

  • Werden die Ziele des Projektes erreicht?
  • In welchem Umfang wird die Zielgruppe erreicht, wie viele Personen profitieren direkt vom Projekt?
  • Welche Faktoren waren ausschlaggebend für die bisherige Erreichung bzw. Verfehlung der Projektziele?

Effizienz

  • Werden durch das Projekt die Ziele wirtschaftlich erreicht?
  • Gibt es Alternativen, um mit weniger Aufwand/Mitteln dieselben Ergebnisse zu erzielen?

Wirkung

  • Welchen Beitrag leistet(e) das Projekt zu Veränderungen? (Impact Gesellschaft & Zielgruppe)
  • Welche Wirkung hat der Standort des Projektes auf die Zielgruppe?
  • Welche sonstigen Effekte – auch negative – sind auf der Ebene übergeordneter Wirkungen feststellbar und welche Potenziale ergeben sich hieraus?
  • Inwiefern war das Projekt bisher modellhaft, strukturbildend und/oder breitenwirksam?

Nachhaltigkeit

  • Soziale Nachhaltigkeit: Inwieweit werden die Aktivitäten, Ergebnisse und Auswirkungen anhalten, nachdem das Projekt beendet wurde? (z.B. Erhaltung des (neuen) Wohnraums, Freundschaften, Annehmen von Hilfe und Halten von Beziehungen)
  • Finanzielle Nachhaltigkeit: Wie selbsttragend ist das Projekt bzw. die Intervention? Welche Maßnahmen getroffen werden, um mittelfristig eine größere Unabhängigkeit von den Förderern zu erreichen?
  • Soziale und ökologische Nachhaltigkeit: inwiefern greift das Projekt diese Aspekte auf?

5. Spezielle Fragestellungen

Neben den allgemeingültigen Evaluierungskriterien sind folgende Aspekte besonders zu berücksichtigen und im Bericht umfassend zu beantworten:

  • Welche Bedürfnisse hat die Zielgruppe in Hinblick auf das Projekt?
  • Welche Faktoren verhindern derzeit einen Übergang der Jugendlichen im Projekt in schulische/berufliche Anschlüsse?
  • Welche Maßnahmen werden empfohlen, um in der kommenden Projektphase ermittelte Potentiale hinsichtlich der Übergänge in schulische oder berufliche Anschlüsse zu entfalten?

6. Aufgaben
Der ausgeschriebene Auftrag umfasst folgende Dienstleistungen:

a) Vorbereitung, “desk study”

  • Einarbeitung in Thematik mit Hilfe von Berichten und Literatur zum Thema (Kontextanalyse)
  • Auftragsklärung mit tdh Deutschland und Karuna e.V. am Projektstandort

b) Arbeit vor Ort

  • Qualitative Evaluierung mit ca. 10 Projektteilnehmenden im Rahmen von Einzel- und/ oder Fokusgruppen-Interviews
  • Einzel- oder Fokusgruppen-Interviews mit mind. einer People-Mitarbeitenden und mind. einer pädagogischen Fachkraft der Einrichtung Drugstop
  • Beobachtung und Teilhabe an Tagesangebot

c) Stakeholder Workshop zur Einbeziehung der Perspektive der Zielgruppe

  • Vorbereitung
  • Moderation des eintägigen Workshops und Anleitung jugendlicher Fokusgruppe des Projektes (in Begleitung von Cornelia Zoller und Frederik Rühmann) unter Einbeziehung partizipativer Methoden
  • Sammlung von Datenschutzerklärungen
  • Auswertung

d) Empfehlungen für die nächste Projektphase

  • hinsichtlich der Ausweitung der allgemeinen Relevanz, Effektivität, Effizienz, Wirkung und Nachhaltigkeit des Projektes
  • sowie konkreter Maßnahmen, die die Gestaltung von Übergängen in Schule und Beruf erleichtern

7. Produkte

  • Transkribierte Interviews
  • (Foto-)Dokumentation der Workshopergebnisse
  • Abschlussbericht (insgesamt max. 20 Seiten plus Anhang) in deutscher Sprache und in elektronischer Form angelehnt an folgende Gliederung (Modifikationen sind erlaubt, sofern sie der Lesbarkeit und Verständlichkeit des Berichtes dienen):
    Zusammenfassung (1 Seite)
    Haupttext (15 bis max. 20 Seiten ohne Anhang)
    Einführung
    Projektbeschreibung
    Relevanz
    Effektivität
    Effizienz
    Wirkung (Impact und Outcome)
    Nachhaltigkeit
    Allgemeine Erkenntnisse (Lessons learnt)
    Empfehlungen
  • Anhang
    (ToR, Ablauf und Reiseplan, Liste der Interviewpartner*innen, Literaturverzeichnis, Bilder, Karten oder ähnliches)

8. Zeitlicher Rahmen

Alle Auftragsleistungen werden zwischen dem 01.10. 2020 und dem 31.01.2021 ausgeführt.

  • Anfang Oktober 2020: Auftragsklärung mit den Projektpartner KARUNA e.V. und tdh Deutschland am Projektstandort innerhalb Berlins
  • Oktober/ November 2020: Arbeit vor Ort inkl. Stakeholder Workshop
  • bis 10.01.2020: Vorlage eines Entwurfsberichts
  • Einreichung des finalen Berichtes in einer von KARUNA e.V. / People und tdh Deutschland freigegebenen Version bis spätestens 31.01.2021

9.  Tagessätze

Tagessatz / Aufgabe

1
Vorbereitende Desk Study (Materialdurchsicht)

1
Auftragsklärung in Einrichtung DRUGSTOP mit People und tdh

5
Evaluierung vor Ort sowie Transkription

2
Vorbereitung, Durchführung (Moderation) und Auswertung des Stakeholder-Workshops

1
Bericht

10 TS
Gesamt

Reisekosten können gegen Vorlage der entsprechenden Belege erstattet werden.

10. Expert*innenprofil

Die* Gutachter*in sollte folgende Anforderungen erfüllen:

  • Universitätsabschluss oder vergleichbarer Abschluss
  • Ausgezeichnete Kenntnisse von partizipativen Evaluationsmethoden
  • Erfahrungen in der Anwendung qualitativer Forschungsmethoden mit Jugendlichen / jungen Erwachsenen
  • Erfahrung und/oder hohes Maß an Sensibilität mit/gegenüber der Lebenswelt der Zielgruppe Kinder und junger Erwachsener mit mehrfacher Belastung (Suchtmittelkonsum, Wohnungslosigkeit, psychische Erkrankung, dadurch Systementkopplung) und damit verbundener Psychodynamik
  • Flexibilität im individuellen Umgang (z.B. Frageintensität je nach Belastbarkeit der Jugendlichen)
  • Deutschkenntnisse fließend in Wort und Schrift
  • Bevorzugt flexibel im Raum Berlin
  • Einhaltung der EU-DSGVO
  • Einhaltung der Kindesschutzrichtlinie von terre des hommes Deutschland e.V. sowie des Verhaltenscodex für Besucher*innen von tdh-Projekten

Aufgrund der mehrfachbelasteten Zielgruppen werden Personen bevorzugt, die profunde Kenntnisse in der diskriminierungssensiblen Arbeit (insbesondere hinsichtlich Gender) vorweisen können.

9. Frist für Angebote

Angebote können bis zum 25.09.2020 eingereicht werden und sind zu senden an:
Cornelia Zoller (Cornelia Zoller cornelia@peoplepeoplepeople.de) sowie in CC an Teresa Wilmes (t.wilmes@tdh.de)


Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Evaluation / Qualitätsmanagement Konzeption Koordination Projekte / Veranstaltungen Berlin und Umgebung NGO / Stiftung / Sozialunternehmen