Zum Inhalt springen
B

Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus: Projektkoordinator*in (m/w/d), 20.6.

Wir suchen ab sofort:

Projektkoordinator*in (m/w/d), (Vollzeit, 39h/Woche, TVöD Bund, vorerst befristet bis 12/20, Verlängerung wird angestrebt)

Die Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus – KIgA e.V. ist ein Träger der politischen Bildung, der innovative Konzepte für die pädagogische Auseinandersetzung mit Antisemitismus in der Migrationsgesellschaft als Ganzes entwickelt. Seit fast zwei Jahrzehnten erarbeiten wir modellhafte und lebensweltlich orientierte pädagogische Ansätze und Materialien für die politische Bildung und setzen diese in die Praxis um. Wir thematisieren komplexe, sensible und politisch brisante Themeninhalte und unterstützen mit unseren Kompetenzen Interessierte aus Bildung, Politik und Zivilgesellschaft. Wir qualifizieren bundesweit Multiplikator*innen, gestalten wissenschaftliche Diskurse aktiv mit und bieten Expertisen und Beratung für den Bildungsbereich, Politik und Gesellschaft. Unser Team arbeitet interdisziplinär und setzt sich aus Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammen.

Die Stelle: Projektkoordination für bundesweites Projekt zu Antisemitismus, Vollzeit mit 39h Wochenbeschäftigung (100%), TVöD Bund, 30 Tage Urlaub

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

  • Projektmanagement und -abwicklung
  • Wissenschaftliche Begleitung und Fachberatung im Bereich Antisemitismus
  • Erstellung von Analysen, Handlungsempfehlungen und Maßnahmenplänen sowie Entwicklung von Qualitätsstandards und – indikatoren.
  • Vorbereitung, Planung und Durchführung von Fachveranstaltungen, Arbeitskreisen und Gesprächsrunden
  • Erstellung von Förderanträgen und Sachberichten
  • Durchführung von Workshops und Schulungen

Das bringen Sie mit:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium im pädagogischen/sozialwissenschaftlichen oder geisteswissenschaftlichen Bereich
  • Mehrjährige Berufserfahrung in einer vergleichbaren Position
  • Sehr gute Kenntnisse der Praxis- und Forschungsansätze zur Prävention von Antisemitismus auf Landes-, Bundes- und internationaler Ebene
  • Forschungs- und Publikationserfahrung im Bereich Antisemitismus
  • Umfangreiches methodisches Know-how in der politischen Antidiskriminierungsarbeit
  • Erfahrung in Methodik, Konzeption und Praxis politischer Bildungsarbeit und Politikdidaktik in der Erwachsenenbildung
  • Kenntnisse in quantitativen und/oder qualitativen Methoden der empirischen Sozialforschung
  • Kenntnisse in der Netzwerkarbeit und im Aufbau von Netzwerken
  • Kommunikative Fähigkeiten und Wertschätzung
  • Organisationsfähigkeit und Entscheidungsfähigkeit
  • Diversity-Kompetenz, Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Identifikation mit der Grundhaltung und den Zielen von KIgA e.V.
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Sehr sicherer Umgang mit Office-Programmen sowie die Fähigkeit, sich in Software-Anwendungen schnell einzuarbeiten. Erfahrung mit Online-Tools im Bereich der digitalen Bildung von Vorteil.

Was Sie erwartet:

  • Ein spannendes und vielfältiges Arbeitsumfeld im Bereich der politischen Bildung
  • Abwechslungsreiche Aufgaben
  • Eigenverantwortliches Arbeiten in flachen Hierarchien und Möglichkeiten, eigene Ideen und Projekte mit einzubringen.
  • Eine offene und motivierte Arbeitsatmosphäre in einem starken, interkulturellen und multidisziplinären Team an der Schnittstelle von Zivilgesellschaft, Bildung, Politik und Wissenschaft
  • Flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten

KIgA gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Personen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz (BGleiG). Diversität, gegenseitiger Respekt und Offenheit sind Teil unserer Organisationskultur. Darauf basierend werten wir eingehende Bewerbungen ausschließlich auf ihre fachliche Qualifikation, unabhängig von ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Geschlecht sowie sexueller Orientierung.

Für Ihre aussagekräftige Bewerbung bis 20.06.2020 senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben ohne Foto, Lebenslauf, Zeugnisse, falls vorhanden gerne auch Auszüge aus eigenen Veröffentlichungen/Publikationen) per E-Mail an: mail@kiga-berlin.org, z.Hd. Joachim Seinfeld. Bitte fassen Sie die Dokumente in einer PDF-Datei zusammen (maximal 5MB).

Erste Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich über Zoom ab dem 24.06.2020 statt.

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Beratung Drittmittel / Finanzen / Fundraising Evaluation / Qualitätsmanagement Konzeption Projekte / Veranstaltungen Berlin und Umgebung NGO / Stiftung / Sozialunternehmen Vollzeit