Zum Inhalt springen
B

Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin: Referent*in für Diversitätsentwicklung (w/m/d), 18.4.

Für drei der bedeutendsten Kulturinstitutionen Deutschlands bildet die KBB - Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH das gemeinsame Fundament: die Internationalen Filmfestspiele Berlin, das Haus der Kulturen der Welt und die Berliner Festspiele mit dem Festivalhaus und Ihrem Ausstellungshaus, dem Gropius Bau.

Wir bieten ein vielseitiges Aufgabenfeld mit großer Eigenverantwortlichkeit. Unsere innovative Unternehmenskultur mit flachen Hierarchien und schnellen Entscheidungen bietet Gestaltungsmöglichkeiten und optimale Voraussetzungen für Ihre berufliche und persönliche Entwicklung. Unser anspruchsvolles Unternehmensleitbild legt den Grundstein für das gute Betriebsklima. Ein umsichtiger Umgang mit Ressourcen kennzeichnet unsere Arbeit, wir sind EMAS zertifiziert.

Referent*in für Diversitätsentwicklung (w/m/d)

  • VOLL- ODER TEILZEIT
  • Schöneberger Str. 15, 10963 Berlin, Deutschland
  • Mit Berufserfahrung
  • 11.03.21

„Wir leben Diversität“ ist der Anspruch, den die KBB für sich in ihrem Leitbild definiert hat. Dieser Anspruch richtet sich nach innen und außen, an unsere Geschäftsbereiche mit ihren Strukturen, unser Programm, die Künstler*innen und das Publikum.

Für die Entwicklung des dafür begonnenen Prozesses sucht die KBB

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine prozess- und diskurserfahrene Persönlichkeit als

Referent*in für Diversitätsentwicklung (w/m/d).

Die Position ist auf 18 Monate befristet.

Ihre Aufgaben - Gestalten, mitwirken und teilhaben:

  • KBB Geschäftsbereich-übergreifende Konzeption, Steuerung und Begleitung von Diversitätsentwicklungsprozessen unter Beachtung aktueller Diskurse.
  • Durchführung von Bedarfsanalysen der unterschiedlichen Diversitäts- und Antidiskriminierungsanforderungen und des Ist-Bestandes in den verschiedenen Geschäftsbereichen mit unterschiedlichen Programmschwerpunkten.
  • Enger Diskursaustausch und Berichterstattung gegenüber der Geschäftsführung und der Intendanzebene der KBB.
  • Beratung der Programmschaffenden sowie der Kommunikationsabteilungen bezüglich diversitätsorientierter und diskriminierungskritischer Praxis und Kommunikationsstrategien.
  • Konzeption für diversitätsorientierte und diskriminierungskritische Schulungen und Veranstaltungen.
  • Inhaltlich administrative Zusammenarbeit mit der Zentralen Personalabteilung bzgl. der organisatorischen Umsetzung von Angeboten und Diversitätsstrategien im Bereich Personal und Personalentwicklung.
  • Recherche und Präsentation von Angeboten interner und externer Expert*innen zu Spezialthemen sowie Netzwerkaufbau und –pflege.

Unsere Anforderungen – Das bringen Sie mit:

  • Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (z.B. Geistes- Kultur- oder Sozialwissenschaften) oder gleichwertige Kenntnisse und Fähigkeiten,
  • fundierte Erfahrungen in der diversitätsorientierten Organisationsentwicklung, vorzugsweise in einem öffentlich geförderten Kulturbetrieb,
  • sehr gute Fach –und Branchenkenntnisse (z.B. Kenntnisse über staatliche und städtische Kulturarbeit) und der aktuellen Fachdiskurse,
  • Diversitätskompetenz (Fach-/Antidiskriminierungswissen, soziale Kompetenz sowie Methodenkompetenz),
  • diversitätsbewusste, intersektionale, diskriminierungskritische Arbeitsweise,
  • persönliche Positionierung und Auseinandersetzung mit Rassismus sowie Diskriminierung im Allgemeinen,
  • Deutsch- und Englischkenntnisse gemäß: Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen (Level C1),
  • persönliche Einsatzbereitschaft sowie eine engagierte, strukturierte und zuverlässige Arbeitsweise runden Ihr Profil ab. Sie leben die Arbeit im Team.

Außerdem freuen wir uns über:

  • eine breite Erfahrung in der Konzeptionierung und Begleitung von innovativen Prozessen und Projekten,
  • Vernetzung in der diversitätsorientierten und Antidiskriminierungsarbeit,
  • Vernetzung im Kulturbereich,
  • weitere Sprachkenntnisse, gerne Gebärdensprache.

 Willkommen bei uns:

Wir bieten eine Bezahlung nach TVöD Bund (Entgeltgruppe 13) sowie die im öffentlichen Dienst übliche zusätzliche Altersvorsorge (VBL). Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Eine Besetzung in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.

  • Es besteht die Möglichkeit zur Mobilen Arbeit.
  • Ein flexibles Arbeitszeitmodell ermöglicht familienfreundliche Bedingungen.
  • BVG-Jobticket.
  • Wir fördern die Gesundheit und Entwicklung unsere Mitarbeiter*innen durch Veranstaltungen, Seminare und Fortbildungen.

Die KBB setzt sich für Diversität und Inklusion in unseren Teams ein. Unterschiedliche Perspektiven und Erfahrungen unserer Beschäftigten sind Garanten für Kreativität, Innovation und Erfolg unserer internationalen Kulturarbeit. Dabei lebt die KBB ein diskriminierungskritisches Verständnis von Diversität. Deshalb freuen wir uns über Bewerbungen von allen Menschen mit passenden Einstellungsvoraussetzungen. Bewerbungen von Menschen mit Angabe einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Nicht alle Arbeitsplatzbereiche für diese Position sind bereits barrierefrei. Für diesbezügliche Auskünfte stehen Ihnen die Mitarbeiter*innen des Zentralen Personalbüros gerne über info-jobs@kbb.eu zur Verfügung.

Kontakt:

Ihre Bewerbung richten Sie bitte ausschließlich online (über den Bewerbungs- Link) an Frau Charlotte Sieben

Rein inhaltliche Fragen richten Sie bitte an info-jobs@kbb.eu

Bitte reichen Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, CV, erforderliche Zeugnisse, profilbezogene Zertifikate und/oder Referenzen) bis zum 18. April 2021 ein.

Wir können Ihnen Kosten, die im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren entstanden sind, nicht erstatten. Wir bitten um Ihr Verständnis.

ONLINE BEWERBEN

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Berlin und Umgebung Teilzeit Vollzeit