Zum Inhalt springen
B

Kunsthistorisches Institut in Florenz / Stiftung Preußischer Kulturbesitz: Assistenz (m/w/d), 15.11.

4A Laboratory: Art Histories, Archaeologies, Anthropologies, Aesthetics (4A Lab)ist ein in Berlin angesiedeltes Forschungs- und Fellowship-Programm des Kunsthistorischen Instituts in Florenz und der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, in Kooperation mit der Humboldt-Universität zu Berlin, dem Forum Transregionale Studien sowie weiteren Partnern.

4A Lab verbindet innovativ Disziplinen, Sammlungstypen und Institutionen. Insbesondere möchte 4A Lab einen neuen Dialog zwischen Kunstgeschichte, Archäologie, Ethnologie/Anthropologie und Ästhetik (Art histories, Archaeologies, Anthropologies, Aesthetics = 4A) und anderen Disziplinen in Gang bringen mit Blick auf Objekte, Praktiken, Ökologien und Narrationen (objects, practices, ecologies, narrations = OPEN).

Im Zentrum von 4A Lab steht ein Fellowship-Programm, das jährlich Doktorand*innen und Postdoktorand*innen nach Berlin einlädt, die zu einem gemeinsamen Jahresthema forschen. Weitere Informationen zu 4A Lab finden Sie unter www.khi.fi.it/4a-lab.

Das Forschungs- und Fellowship-Programm 4A Lab sucht für den Dienstort Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Assistenz (m/w/d)
(Vollzeit, Teilzeit möglich)

Aufgaben:

  • Organisatorische Vorbereitung, Durchführung, Dokumentation und Abrechnung der Programmaktivitäten
  • Unterstützung der Programmkoordination bei der Durchführung des Fellowship-Programms, insbesondere der Seminare, Workshops und Konferenzen
  • Betreuung der Fellows und der beteiligten Wissenschaftler*innen bei Wohnungssuche, Visa- und Meldeangelegenheiten, Behördengängen
  • Betreuung der Webseite und der Social-Media-Kanäle des Programms
  • Forschungsassistenz: Literaturrecherche für und Korrektorat von wissenschaftlichen Texten

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium in den Geschichts- oder Geisteswissenschaften
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit und Stilsicherheit in deutscher und englischer Sprache
  • sicherer Umgang mit allen gängigen Office-Programmen
  • ein hohes Maß an Organisationstalent, Belastbarkeit, Teamfähigkeit, Eigeninitiative und interkultureller Kompetenz
  • Erfahrung in der Wissenschafts- oder Kulturverwaltung und in der Betreuung von internationalen Wissenschaftler*innen sind von Vorteil

Wünschenswert:

Interesse an interdisziplinärer Forschung, Offenheit für neue Fachgebiete und Forschungsfragen, als Schnittstelle zwischen Institutionen und Disziplinen zu agieren, Bereitschaft sich auf unterschiedliche Themen und die Zusammenarbeit mit wechselnden Wissenschaftler*innen einzulassen.

Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach den Regelungen für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund).

Bitte senden Sie die üblichen Unterlagen bis zum 15.11.2019 ausschließlich per E-Mail und in einem PDF-Dokument an Transregional.arthistories@khi.fi.it
Ansprechpartnerin ist Dr. Hannah Baader, Wissenschaftliche Leiterin von 4A Lab.

Die Vielfalt unserer Gesellschaft soll sich auch bei den Beschäftigten widerspiegeln. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Personen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderungen oder sexueller Identität. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Kommunikation / Lobbying Koordination Projekte / Veranstaltungen Berlin und Umgebung NGO / Stiftung / Sozialunternehmen Teilzeit Vollzeit