Zum Inhalt springen
HL

Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung: Re­fe­rent/-in (m,w,d), 21.8.

Am Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA) ist zum 01.10.2020 am Standort Halle (Saale) unbefristet und in Vollbeschäftigung die folgende Stelle zu besetzen:

Referent/-in (m,w,d)
im Bereich Schul- und Unterrichtsentwicklung
(Stellennummer: LISA 19/2020)

Die Stelle ist mit der Entgeltgruppe 14 TV-L ausgewiesen und bewertet. Die Stelle ist in geringem Maße teilzeitgeeignet.

Aufgabengebiet:

  • Konzipierung, Umsetzung und Evaluierung medienpädagogischer Projekte
  • Planung, Durchführung und Evaluierung von Lehr- und Lernarrangements in Umsetzung der KMK-Strategie „Bildung in der digitalen Welt“
  • Planung und Gestaltung von Fortbildung für Lehrkräfte und Funktionsträger zum Arbeitsbereich
  • Koordinierung der „Landesinitiative für nachhaltige digitale Infrastrukturen in Unter-richt und Schule (LINDIUS)“ in ihrer Umsetzung am LISA
  • Anleitung und Beratung von Schulleitungen aller Schulformen bei der Umsetzung der Anforderungen der digitalen Bildung sowie von Schulträgern und Schulleitungen bei der Beantragung von Digitalpakt-Mitteln
  • Verantwortung für die Antragsbearbeitung im LISA und das fachlichen Votum zu Teilen des Antrages auf Fördermittel sowie für Dokumentation, Öffentlichkeitsarbeit und dem regelmäßigen Berichtswesen
  • Verantwortung für die über das LISA laufenden Beschaffung aus Digitalpakt-Mitteln
  • Mitarbeit in landesweiten Gremien
  • Zusammenarbeit mit Institutionen der Schulverwaltung und Lehrerbildung

Konstitutive Voraussetzungen:

  • Laufbahnbefähigung für das Lehramt an allgemeinbildenden oder Berufsbildenden Schulen in mindestens einem der Fächer aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) oder Lehrbefähigung nach dem Recht der DDR, die diesen Lehrämtern zugeordnet werden, oder vergleichbare Lehrbefähigung nach dem Recht der DDR, die dieser Anforderung entspricht oder
  • wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Medienbildung, Informatik oder ei-ner anderen dem Aufgabengebiet entsprechenden Fachrichtung
  • nachgewiesene Erfahrungen oder Qualifikationen im Aufgabengebiet

Weiterhin werden erwartet:

  • mehrjährige Unterrichts- oder anderweitige Erfahrung im Bereich der Medien- oder in-formatorischen Bildung
  • Kompetenzen bei der Planung und Gestaltung von Bildungsprozessen unter Verwen-dung digitaler Medien und Werkzeuge
  • Erfahrungen im Rahmen der IKT-Ausstattung von Schulen im Spektrum der aus dem Digitalpakt förderfähigen Leistungen
  • anhand von Projekten nachgewiesene Konzeptions- und Umsetzungskompetenz
  • Kompetenz bei der Entwicklung von Arbeits- und Lernmaterial für die Lehrerfort- und Lehrerweiterbildung sowie bei der Veröffentlichung von Arbeitsergebnissen
  • selbstständige Arbeitsweise sowie überdurchschnittliches organisatorisches Geschick
  • Bereitschaft zur Teamarbeit bei der Leitung von bzw. Mitwirkung in Arbeitsgruppen bzw. Gremien auf unterschiedlichen Ebenen
  • Bereitschaft zu eigener Fortbildung, insbesondere zur Qualifizierung gemäß § 4 der Verordnung über die Laufbahnen des Schuldienstes im Land Sachsen-Anhalt (Schuldienstlaufbahnverordnung- SchulDLVO LSA)

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Lebenslauf, Zeugnissen, aktuellen dienstlichen Beurteilungen, Qualifikationsnachweisen etc. sowie ggf. einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte senden Sie bitte unter Angabe der Stellennummer und des frühestmöglichen Dienstantritts bis zum 21.08.2020 an folgende Dienststelle:

Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA)
Fachbereich Verwaltung
(Personal / Stellenausschreibung / Stellennummer: 19/2020)
Riebeckplatz 9
06110 Halle (Saale)

Aus datenschutzrechtlichen Gründen wird erbeten, von Bewerbungen per E-Mail abzusehen.

Eine Einstellung erfolgt unter dem Vorbehalt des Vorliegens der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen.

Ansprechpartner:
zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens: Herr Lärmer Tel.-Nr. 0345/2042 341
zu inhaltlichen Fragen: Herr Junge Tel.-Nr. 0345/2042 343

Bei Bewerbern (m/w/d) aus der Landesverwaltung des Landes Sachsen-Anhalt, die in den Geltungsbereich des TV-L fallen, erfolgt die endgültige Aufgabenübertragung im Falle einer höherwertigeren als der bisherigen Tätigkeit erst nach Schaffung der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen (Bereitstellung der Beförderungs-und Höhergruppierungsmittel).

Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber und ihnen gleichgestellte Personen werden bei gleicher Eignung und Befähigung nach Maßgabe des SGB IX bevorzugt berücksichtigt. Sofern eine vorhandene (Schwer-)Behinderung/Gleichstellung beim Einstellungsverfahren berücksichtigt werden soll, wird um entsprechenden Hinweis und Beifügung der Nachweise (Schwerbehindertenausweis bzw. Gleichstellungsbescheid) gebeten.

Kosten, die aus Anlass der Bewerbung und Vorstellung entstehen, werden nicht erstattet. Die Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter und
adressierter Rückumschlag beigefügt ist.

Mit Ihrer Bewerbung erteilen Sie Ihre Einwilligung zur Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zweck der Durchführung dieses Bewerbungs- und Stellenbesetzungsverfahrens. Weitere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie unter: https://lisa.sachsen-anhalt.de/service/stellenausschreibungen/

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Beratung Bildung / Lehre Drittmittel / Finanzen / Fundraising Evaluation / Qualitätsmanagement Konzeption Koordination Halle-Leipzig Politik / Verwaltung Vollzeit