Zum Inhalt springen
HL

Landesnetzwerk Migrantenorganisationen: Projektleitung im operativen Bereich, 22.5.

Das Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) e.V. sucht ab 01.07.2020 vorbehaltlich der Projektbewilligung eine Projektleitung im operativen Bereich für das Projekt NEMSA – Netzwerk der Eltern mit Migrationsgeschichte in Sachsen-Anhalt für den Standort Halle/S.

Das Landesnetzwerk (LAMSA) (www.lamsa.de) wurde im Jahr 2008 gegründet und vertritt die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Interessen der Menschen mit Migrationshintergrund. Derzeit sind über 100 Organisationen und Einzelpersonen im LAMSA vertreten. Im Projekt NEMSA wird ein Eltern-Netzwerk gebildet mit dem Ziel, den Schulerfolg von Schüler*innen mit Migrationsgeschichte in Sachsen-Anhalt ihrem Potenzial gemäß zu
ermöglichen. Weitere Infos zum Projekt unter www.nemsa.de.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Projektmanagement für ein Team von neun Personen an drei Standorten (Halle, Dessau, Magdeburg)
  • Operative Projektabwicklung in Absprache mit der strategischen Projektleitung
  • Planung, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen für Eltern und für Multiplikator*innen sowie für die Öffentlichkeit
  • (geteilte) Budgetverantwortung
  • Berichtswesen

Voraussetzungen:

  • Erfahrungen in der Leitung von Projekten, vorzugsweise EU-Projekten und Kenntnisse im Projektmanagement unter Zuhilfenahme von Tools
  • Erfahrungen und Kenntnisse im Bereich der finanziellen Abwicklung von Projekten
  • Reisebereitschaft
  • Bereitschaft, an Wochenenden zu arbeiten
  • Interkulturelle Kompetenz, differenz- und rassismuskritische Fähigkeiten, Ambiguitätstoleranz
  • Grundkenntnisse zum Bildungssystem und Fähigkeit zum Erarbeiten bildungspolitischer Positionen

Was wir Ihnen anbieten:

  • Eine interessante Stelle in einem starken interkulturellen und multidisziplinären Team an der Schnittstelle von Bildung und Migration
  • Die Möglichkeit, in einer migrantischen Selbstorganisation tätig zu sein
  • Übernahme engagierter Aufgaben, die über den Projektinhalt hinausgehen
  • Bezahlung angelehnt an TVöD 10
  • Selbstorganisiertes Arbeiten in flachen Hierarchien und die Möglichkeit, eigene Ideen und Projekte einzubringen

Die Stelle hat einen Arbeitsumfang zwischen 20 und 40 Wochenstunden und ist aus fördertechnischen Gründen zunächst bis 30.06.2022 befristet. Menschen mit familiärer Migrationsgeschichte und anderen Vielfaltsmerkmalen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.
Senden Sie Ihre Bewerbung (ohne Passfoto) mit Anschreiben und Lebenslauf bitte bis zum 22.05.2020 an:

Anja Treichel, Projektleitung
Wilhelm-Külz-Straße 22
06108Halle (Saale)
Tel.: 0345 – 47 00 87 20
anja.treichel@lamsa.de

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Kommunikation / Lobbying Konzeption Projekte / Veranstaltungen Verwaltung Halle-Leipzig Bildung/Forschung Weitere Teilzeit Vollzeit