Zum Inhalt springen
HL

LandesSportBund Sachsen-Anhalt: Programmmitarbeiter (m/w/d), 15.3.

Als Interessenvertretung des Sports in Sachsen-Anhalt sichert der LandesSportBundSachsen-Anhalt e.V. die Finanzierung des Sports im Bundesland und kümmert sich um alle sportpolitischen und sportartübergreifenden Belange des Sporttreibens.
Eine Querschnittsaufgabe des LandesSportBundes Sachsen-Anhalt e.V. ist im Programm „Integration durch Sport“ angelegt. Ziel des Programms ist die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund durch und in den Sport.
Das Programm „Integration durch Sport“ in Sachsen-Anhalt wird seit 1991 durch das Bundesministerium des Inneren unterstützt und gefördert. Die Arbeitsweise des Programms beruht auf dem Netzwerkprinzip und fokussiert sich auf trägerübergreifende Projekte, um die Aufgaben in Ballungszentren, Wohnumfeldern mit hohem Zuwandereranteil oder in Brennpunkten wirksam zu lösen.
Hierfür suchen wir ab sofort
einen Programmmitarbeiter (m/w/d)
(Vollzeit, mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden)
Ihre Aufgaben:
  • Entwicklung, Planung und Durchführung von Konzepten für ein-und mehrtägige Integrationsmaßnahmen / Events/ integrativen sportorientierten Angeboten
  • Betreuung ggf. Initiierung regionaler Netzwerke für Integration
  • Konzeptionelle und strukturelle Einbindung aller Mikroprojekte im Rahmen des Bundesprogramms sowie die Maßnahmenin regionale Netzwerke für Integration und Flüchtlingsarbeit
  • Stützpunktarbeit, insbesondere Betreuung und Beratung der Programmpartner
  • Mitarbeit in Arbeitsgruppen, Gremien und Ausschüssen
  • Suche, Auswahl und Betreuung von ehrenamtlich engagierten Personen für einzelne Programmmaßnahmen
  • Unterstützung bei der Umsetzung der mobilen Projekte auf regionaler Ebene
  • Kommunikation
  • Abrechnung einzelner Programmmaßnahmen unter Einhaltung der Bundeshaushaltsordnung, der vorläufigen Verwaltungsvorschriften, der ANBest-P sowie der Arbeitsrichtlinie
  • Auswertung und Dokumentation der selbstdurchgeführten oder begleiteten Maßnahmen
  • Mitarbeit bei der Gesamtevaluation des Programms
Ihr Profil:
  • Hochschul- oder Fachhochschulabschluss im Bereich Sport oder Soziales bzw.vergleichbarer Abschluss
  • Grundkenntnisse in der Sportorganisation (Kenntnisse über die Sportstrukturen in Sachsen-Anhalt)
  • Grundkenntnisse in Büroorganisation und EDV
  • Führerschein, mind. Klasse B (BE ist wünschenswert)
  • Reisebereitschaft sowie Bereitschaft für unregelmäßigen Arbeitszeiten und Wochenend-/ Feiertagsarbeit
  • Bereitschaft zur eigenen Weiterbildung

Die Vollzeitstelle (40 Stunden/Woche) wird aus Bundesmittelnfinanziertundist vorerst für 1 Jahr befristet. Eine anschließende Weiterbeschäftigung ist angedacht. Die Vergütung erfolgt gemäß den Regelungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Um unsere positive Entwicklung fortzuschreiben, brauchen wir Sie! Der LandesSportBund Sachsen-Anhalt e.V. fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen. Diversity Management ist daher ein wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte –gerne als PDF per E-Mail -mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Qualifizierungsnachweis, Arbeitszeugnissen etc.) sowie unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins bis zum 15.03.2020.

LandesSportBund Sachsen-Anhalt e.V.
Tel.:0345 –52 79 107
Maxim-Gorki-Straße 12
Fax: 0345 –52 79 100
06114 Halle
E-Mail: wiese@lsb-sachsen-anhalt.de
Ansprechpartner: Frau Stefanie Wiese
Web: www.lsb-sachsen-anhalt.de
Position/Abteilung: Personalreferentin

Hinweis: Die Bewerbungsunterlagen werden nur bei Vorliegen eines ausreichend frankierten Rückumschlages an den Adressaten zurückgesandt. Ansonsten werden die Bewerbungsunterlagen von nicht berücksichtigten Bewerbern/innen nach Ablauf von 3 Monaten vernichtet. Nach Ablauf der Bewerbungsfrist eingehende Bewerbungen bleiben unberücksichtigt. Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet.

Datenschutzinformationen für Bewerber*innen gem. Art. 13 DSGVO

Der LSB Sachsen-Anhalt e.V. möchte Sie darüber informieren, welche personenbezogenen Daten verarbeitet werden, bei wem sie verarbeitet werden und wofür diese Daten verwendet werden. Außerdem werden Sie über Ihre Rechte in Datenschutzfragen in Kenntnis gesetzt und an wen Sie sich diesbezüglich wenden können. Im Rahmen eines Bewerbungsprozesses im LSB Sachsen-Anhalt e.V. ist der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten gewährleistet.

1.Verantwortlicher im Sinne der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist der LSB Sachsen-Anhalt e.V., vertreten durch den Vorstand, Maxim-Gorki-Straße 12, 06114 Halle. Fragen in datenschutzrechtlichen Angelegenheiten können Sie an den Datenschutzbeauftragten des LSB Sachsen-Anhalt e.V. richten. Die entsprechenden Kontaktdaten lauten: IT-Consult Halle GmbH, Bornknechtstraße 5, 06108 Halle, Tel.: 03 45/5 81 70 38, E-Mail: datenschutz@stadtwerke-halle.de.Hinweis: Diese E-Mail-Adresse bitte nicht für die Übersendung der Bewerbungsunterlagen verwenden!

2. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zum Zwecke der Bewerberauswahl und -im Falle der festgestellten Eignung -zur Begründung und Durchführung eines Beschäftigungsverhältnisses (Vertrag im Sinne von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO) und damit verbundener Zwecke (z. B. Erfüllung von Meldepflichten). Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist zu diesen vertraglichen Zwecken erforderlich, jedoch nicht gesetzlich vorgeschrieben. Im Falle der Nichtbereitstellung kann kein Arbeitsvertrag geschlossen werden.

3. Empfänger Ihrer Daten wird ausschließlich der LSB Sachsen-Anhalt e.V. sein. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können. Insofern trägt der Absender die Verantwortung.

4. Dauer der Datenspeicherung: Die Daten werden grundsätzlich nach sechs Monaten nach Abschluss des konkreten Bewerbungsverfahrens automatisch gelöscht. Dies gilt nicht, sofern gesetzliche Bestimmungen einer Löschung entgegenstehen, die einer weitere Speicherung zum Zwecke der Beweisführung erforderlich machen oder Sie einer längeren Speicherung ausdrücklich zugestimmt haben.

5. Bei dem Zustandekommen eines Beschäftigungsverhältnisses mit dem LSB Sachsen-Anhalt e.V. werden Ihre personenbezogenen Daten nach dem Beschäftigungsende i. d. R. nach Ablauf der regelmäßigen Verjährungsfrist (§§ 195, 199 BGB) bzw. der steuerrechtlichen Aufbewahrungsfrist (§§ 147 AO, 257 HGB) gelöscht.

6. Ihre Rechte: Sie haben das Recht, jederzeit Auskunft zu verlangen über Ihre beim LSB Sachsen-Anhalt e.V. verarbeiteten Daten sowie deren Herkunft, Empfänger (an die diese weitergegeben werden) und den Zweck der Verarbeitung. Sie können der Nutzung Ihrer Daten für die vorgenannten Zwecke jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen sowie die Löschung (bzw. Einschränkung der Verarbeitung) Ihrer Daten verlangen. Dies führt allerdings zum Ausschluss aus dem Bewerbungsverfahren.Ferner haben Sie das Recht, Ihre uns bereitgestellten personenbezogenen Daten übertragen zu lassen und sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren.

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Evaluation / Qualitätsmanagement Kommunikation / Lobbying Konzeption Halle-Leipzig NGO / Stiftung / Sozialunternehmen Vollzeit