Zum Inhalt springen
B

Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation: wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in, 16.9.

zum nächstmöglichen Zeitpunkt, 50% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit, befristet für 12 Monate, Vergütung nach EG 13 TV-H1, Dienstort: Berlin, Bewerbungsfrist: 16. September 2020

Das DIPF ist das Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation. Es trägt mit empirischer For­schung, Informationsinfrastruktur und Wissenstransfer dazu bei, den Zugang zu Bildung und die Qualität von Bildung zu verbessern. Als Stiftung des öffentlichen Rechts betreibt das Institut Standorte in Frankfurt am Main und Berlin mit insgesamt mehr als 300 Beschäftigten.

Die Abteilung Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt:

Eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in

50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit, befristet für 12 Monate, Vergütung nach EG 13 TV-H

Der Dienstort ist Berlin.

Die Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung (BBF) des DIPF ist eine internationale Forschungsbibliothek. Mit ihren umfangreichen Bibliotheks- und Archivbeständen, ihren Forschungsaktivitäten sowie ihren vielfältigen digitalen Angeboten ist sie ein Zentrum für Historische Bildungsforschung in Deutschland.

Ihre Aufgaben

  • Entwicklung und Aufbau der Redaktion des Portals bildungsgeschichte.de
  • Einwerben neuer Beiträge, inhaltliche und formale Bearbeitung und Einstellen im Content-Management-System WordPress
  • Konzeption und Mitarbeit bei der Weiterentwicklung des Portals
  • Vorstellung des Portals im Rahmen von Fachtagungen und Publikationen

Voraussetzungen

  • Wissenschaftlicher Hochschulabschluss in einem geistes- oder kulturwissenschaftlichen Fach
  • Vertiefte Kenntnisse der Bildungsgeschichte, Vertrautheit mit der bildungshistorischen Community
  • Erfahrungen mit redaktioneller Arbeit
  • Interesse an Innovationen in der fachwissenschaftlichen Kommunikation und an aktuellen Web-Technologien
  • Wünschenswert sind Kenntnisse in den Bereichen Open-Access-Publizieren, geisteswissenschaftliches Forschungsdatenmanagement, Digital Humanities, Metadatenstandards, Normdaten und Austauschformate sowie zu Rechtsfragen im Zusammenhang mit Online-Publikationen
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Persönliches Engagement und sehr gute Kommunikationsfähigkeit setzen wir voraus.

Es besteht die Möglichkeit, ein vergünstigtes Jobticket zu erwerben. Das DIPF ist zertifiziert mit dem Siegel audit berufundfamilie, fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen und begrüßt Bewerbungen unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung, Geschlecht und sexueller Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Die Reduzierung der Arbeitszeit ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich.

Nähere Auskünfte zur Stelle erteilt Ihnen Dr. Stefan Cramme unter der Telefon 030/293360-657, E-Mail cramme@dipf.de. Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form und zusammengefasst in einem pdf-Dokument unter Angabe der Referenz-Nr. BBF 6008-20-03 bis zum 16.09.2020 an:

Prof. Dr. Sabine Reh, Direktorin, bewerbung-bbf@dipf.de
BBF | Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung des DIPF
DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation
Warschauer Str. 34 – 38, 10243 Berlin

Stellenausschreibung (PDF)

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Kommunikation / Lobbying Konzeption Projekte / Veranstaltungen Berlin und Umgebung Bildung/Forschung Teilzeit