Zum Inhalt springen
HL

LOFFT und DIE VILLA: Projektleitung für mixed-abled Profi-Tanzkompanie (m/w/d), 3.11.

LOFFT – DAS THEATER und DIE VILLA suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Mitarbeiter*in als Projektleitung für eine neu entstehende mixed-abled Profi-Tanzkompanie in Teilzeit. Damit wollen wir die erste dauerhaft in Sachsen arbeitende Tanzkompanie etablieren, in der Menschen mit und ohne Behinderung auf Augenhöhe zusammenarbeiten, sowohl in den künstlerischen wie auch in den nicht-künstlerischen Bereichen. Die Profi-Tanzkompanie wird ein weiteres Achtungszeichen für den zeitgenössischen Tanz in Leipzig und Sachsen setzen und ermöglicht es den Tänzer*innen mit Handicaps gleichberechtigt arbeiten zu können. Die Stelle ist auf Honorarbasis bzw. in Festangestellung zu besetzen und zunächst auf den Projektzeitraum von Herbst 2019 bis September 2021 befristet.

Wenn Sie sich aktiv für die Verbesserung der kulturellen Teilhabe von Menschen mit Handicap einsetzen möchten, sich mit dem Profil und den Zielen des Projekts identifizieren können und einen essentiellen Beitrag zur Verstetigung des künstlerischen Schaffens im Bereich mixed-abled Tanz leisten möchten, ist diese Aufgabe das Richtige für Sie.

Aufgabenbereiche:

  • Verantwortung über organisatorische strukturelle Angelegenheiten des Projektes über die 25 Monate hinweg als kontinuierliche*r Ansprechpartner*in für die Projektbeteiligten
  • Etablierung und Festigung inklusiver arbeitsorganisatorischer Strukturen sowie Schaffung einer inklusiven Arbeitsumgebung, einschließlich Klärung möglicher Beschäftigungsmodelle sowie Organisation geeigneter Räumlichkeiten
  • Organisation der Stellenbesetzung der festangestellte*n choreografischen und künstlerischen Leitung, Vorbereitung und Durchführung der Auditions für Tänzer*innen mit und ohne Behinderung, Durchführung Anstellungsverfahren der mixed-abled Tänzer*innen, Vertragsvorbereitungen
  • kontinuierliche organisatorische Begleitung der Arbeitsprozesse, des Trainingsbetriebs sowie der erarbeiteten Produktionen der mixed-abled Profi-Kompanie in enger Abstimmung mit den Projektbeteiligten
  • Organisation und Bewerbung von Auftritten der Kompanie in Leipzig und Sachsen, Teilnahme an Festivals
  • Akquise weiterer Projektpartner*innen sowie regelmäßige Netzwerkarbeit und Austausch mit überregionalen Partner*innen sowie Gastspielakquise
  • Konzeption und organisatorische Durchführung eines Fachtages
  • Entwicklung und Durchführung von Aus- und Weiterbildungsangeboten
  • allgemeine Büroorganisation, Öffentlichkeitsarbeit
  • Finanzcontrolling und Drittmittelakquise

Rahmenbedingungen:

  • 30 h/Woche bzw. nach Vereinbarung
  • attraktive Vergütung
  • Beginn zum nächstmöglichen Zeitpunkt
  • zunächst befristet bis September 2021 (Verlängerung ist angestrebt, vorbehaltlich der Förderung für die kommenden Jahre)

Bewerbungsvoraussetzungen:

  • relevante fachspezifische Ausbildung und Qualifikation (bspw. abgeschlossenes Studium im Bereich Theater- oder Kulturmanagement, Sozialer Arbeit oder eine vergleichbare Ausbildung)
  • einschlägige mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Produktions- oder Projektleitung von Tanzkompanien oder Company-Managment bzw. relevanten Job-Profilen, vorzugsweise im Bereich der kulturellen Teilhabe
  • Erfahrungen in der Fördermittelakquise, -Abrechnung und Finanzcontrolling
  • sehr gute schriftliche und mündliche Kommunikation in deutscher und englischer Sprache
  • Erfahrungen mit leichter Sprache von Vorteil
  • Kontaktfreudigkeit, Organisationstalent, hohes Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität und Leidenschaft für Ihre Arbeit
  • Fähigkeit zur eigenständigen und selbstverantwortlichen Arbeit im Team
  • Offenheit für sich verändernde Anforderungen und Entwicklungen innerhalb des Gesamtprojektes sowie die Fähigkeit, zeitliche Vorgaben einzuhalten
  • Sensibilität im Umgang mit den Bedürfnissen der behinderten Akteur*innen. Flexibilität im Umgang mit Arbeitstempo und unterschiedlicher Leistungsfähigkeit, Nutzung und Anpassung inklusiver Lernkonzepte, selbstbestimmte Verantwortlichkeiten und die Initiierung einer gleichberechtigten Feedbackkultur
  • Identifikation mit dem Projekt und seinen Zielen
  • Bereitschaft zu unregelmäßigen und flexiblen Arbeitszeiten, auch abends, an Wochenenden und Feiertagen
  • fundierte Kenntnisse theatraler Praktiken an einem freien Produktionshaus, aktueller Fachdiskurse, Kenntnisse in den Freien Darstellenden Künsten in Deutschland und den Nachbarländern (von Vorteil)
  • sicherer Umgang mit Office-Anwendungen, Bereitschaft zur Arbeit mit Online-Tools zum Projektmanagement

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Menschen aller Nationen sind erwünscht. Zur Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern besteht ein besonderes Interesse an der Bewerbung von Frauen.

Ihre Bewerbungsunterlagen mit einem Motivationsschreiben und der Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen senden Sie bitte als eine PDF-Datei per E-Mail an jobs@lofft.de. Für Rückfragen steht Ihnen als Ansprechpartnerin Anne-Cathrin Lessel telefonisch unter 0341-35595510 zur Verfügung.

Der Bewerbungsschluss ist fortlaufend bis spätestens 03.11.2019. Termine für die Bewerbungsgespräche finden 07. und 08. November statt. Reisekosten zu Vorstellungsgesprächen können wir leider nicht erstatten.

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Drittmittel / Finanzen / Fundraising Kommunikation / Lobbying Konzeption Koordination Projekte / Veranstaltungen Halle-Leipzig Kultur / Kunst Teilzeit