Zum Inhalt springen
B

Meet2respect: freiberufliche/r Referent*in, ohne Bewerbungsfrist

**Hinweis: Ausschreibung vom 23.03.2021**

Meet2respect ist 2013 als Projekt des gemeinnützigen Vereins Leadership Berlin – Netzwerk Verantwortung entstanden und seit 2019 eine eigenständige gemeinnützige Tochtergesellschaft des Vereins. Wir organisieren Begegnungen, Unterrichtsbesuche und Workshops von Imamen und Rabbinern sowie von Tandems aus jüdischen, muslimischen und christlichen Religionsvertreter*innen und vielfältigen Persönlichkeiten. Zusätzlich führen wir – beauftragt von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie – Fortbildungen für pädagogisches Personal an Grundschulen durch. Gemeinsam sprechen sich die Projektbeteiligten für gegenseitigen Respekt sowie gegen Gewalt und Diskriminierung aus.

Wir suchen ab sofort eine/n freiberufliche/n Referent*in mit Fachkenntnissen in islamischer Theologie für Lehrerfortbildungen, Unterrichtsbesuche und Workshops.

Ihr Profil:

  • Sie identifizieren sich inhaltlich mit meet2respect und dem interreligiösen Dialog
  • Sie sind kontaktfreudig und haben Freude daran, mit Menschen zusammenzuarbeiten
  • Sie haben sehr gute Deutsch-Kenntnisse in Wort und Schrift
  • Sie besitzen im Idealfall Arabisch- oder Türkischkenntnisse
  • Sie besitzen Fachkenntnisse im interreligiösen Dialog, in islamischer Theologie und Antidiskriminierungsarbeit
  • Sie haben Erfahrungen in der non-formalen und/oder formalen Bildungsarbeit
  • Sie verfügen über einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss in einem für die Tätigkeit relevanten Fach

Ihre Aufgaben umfassen:

  • die selbständige inhaltliche und logistische Organisation und Durchführung von Lehrerfortbildungen zu den Themen interreligiöse Bildung, Islam und antimuslimischer Rassismus (analog und digital).
  • die Durchführung von meet2respect Workshops an Schulen (alle Schularten inkl. Gymnasialer Oberstufe und Berufsschulen) inkl. Vor- und Nachbereitung.
  • Beteiligung an der inhaltlichen und logistischen Organisation und Durchführung von Lehrerfortbildungen und Workshops an Schulen im Bereich Antisemitismus
  • die Weiterentwicklung der Konzeption der Unterrichtsbesuche und der Fortbildungen im Austausch mit dem meet2respect Team, Sozialpädagog*innen und Lehrer*innen.
  • die Entwicklung und Erstellung von in Workshops und Fortbildungen verwendeten Materialien.
  • die Beteiligung an der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und Netzwerkaktivitäten.

Alle Aufgaben werden in enger Abstimmung mit dem meet2respect Team wahrgenommen.

Meet2respect zahlt eine Vergütung angelehnt an die Honorarregelungen für freie Mitarbeiter*innen des Landes Berlin.

Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bitte an Cornelia Rieger unter cornelia.rieger(at)meet2respect.de


Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Berlin und Umgebung