Zum Inhalt springen
B

Ministerium der Finanzen und für Europa des Landes Brandenburg: Referent/in (w/m/d)* „Metropolregion Stettin“, 16.5.

Referentin/Referent (w/m/d)*

„Metropolregion Stettin“ im Referat 52

(EG 13 TV-L)

 Im Ministerium der Finanzen und für Europa des Landes Brandenburg in Potsdam ist im Referat 52 (Außenbeziehungen) zur Unterstützung der Gemeinsamen Geschäftsstelle für die Metropolregion Stettin in Anklam zum nächstmöglichen Zeitpunkt die o. g. Position befristet für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen. Dienstort der hier ausgeschriebenen Stelle ist Potsdam.

 Bewerberinnen und Bewerber, welche bereits in einem befristeten Arbeitsverhältnis zum Land Brandenburg stehen oder gestanden haben, können aus rechtlichen Gründen für die Stellenbesetzung nicht berücksichtigt werden. Ausbildungszeiten stellen kein Arbeitsverhältnis in diesem Sinne dar.

 Auf Sie warten folgende Aufgaben!

  • Erarbeitung einer Konzeption Brandenburgs innerhalb der gemeinsamen Geschäftsstelle zur Entwicklung der Metropolregion Stettin,
  • Fachliche und organisatorische Mitarbeit in der gemeinsamen Geschäftsstelle für die Metropolregion Stettin,
  • Unterstützung des Leiters der gemeinsamen Geschäftsstelle bei allen Themen und Projekten in Bezug auf die Metropolregion Stettin,
  • Vertretung Brandenburgs in der Gemeinsamen Geschäftsstelle,
  • Pflege von Kontakten zu Akteuren in der Metropolregion,
  • Vernetzung der Akteure der Metropolregion vor Ort sowie mit Brandenburger Partnern außerhalb der Metropolregion und insbesondere mit den Akteuren der Landesregierung,
  • Koordination innerhalb der Landesregierung in Bezug auf die Metropolregion,
  • Öffentlichkeitsarbeit,
  • Begleitung und Initiierung von Einzelprojekten der brandenburgisch-polnischen Zusammenarbeit sowie von Aktivitäten und Initiativen auf nationaler und internationaler Ebene mit Bezug zur Metropolregion und
  • Bearbeitung von Anliegen/Anfragen in Bezug auf die Metropolregion.

Sie verfügen über

  • ein mit wenigstens befriedigendem Ergebnis abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom (Universität)/Master) im Bereich Verwaltungswissenschaften, Politikwissenschaften, Internationale Beziehungen oder European Studies (unabdingbar). Bewerbende, die einen Masterabschluss außerhalb einer Universität erworben haben, sind nur bewerbungsberechtigt, soweit der betreffende Akkreditierungsbeschluss die Öffnungsklausel für den höheren Dienst enthält. Ein entsprechender Nachweis ist beizufügen.
  • Kenntnisse der staatlichen Strukturen, insbesondere der öffentlichen Verwaltung, sowohl im Land Brandenburg, als auch in Polen auf nationaler wie regionaler Ebene (idealerweise) und
  • durch berufliche Erfahrung gewonnene Kenntnisse des Verwaltungshandelns auf deutscher und/oder polnischer Seite oder in international tätigen Organisationen oder Einrichtungen (idealerweise).

Darüber hinaus erwarten wir

  • die Fähigkeit, fachbezogene und fachübergreifende Kenntnisse zu verknüpfen, zu vertiefen sowie in Handlungszusammenhängen anzuwenden,
  • sehr gute Kooperationskompetenz,
  • hohes Maß an eigenständigem Handeln,
  • ausgeprägtes Urteilsvermögen,
  • hohe Belastbarkeit und Flexibilität,
  • überdurchschnittliche Kommunikationskompetenz,
  • Verhandlungsgeschick und Beratungskompetenz in Verbindung mit hervorragenden Kenntnisse der deutschen Sprache (vergleichbar Niveau C2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens), guten Kenntnisse (verhandlungssicher) der polnischen Sprache (vergleichbar Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens) idealerweise gefestigt durch einen längeren Aufenthalt und berufliche Tätigkeit in Deutschland oder in Polen

sowie

  • gute Kenntnisse der englischen Sprache (vergleichbar Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens)

sowie

  • Pkw-Führerschein und die Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen in die Metropolregion, insbesondere zur Gemeinsamen Geschäftsstelle in Anklam und nach Stettin.

Die Bereitschaft, sich schnell und umfassend in die o. g. Aufgabengebiete einzuarbeiten, wird vorausgesetzt.

Wir bieten Ihnen

  • eine verantwortungsvolle, auf das Gemeinwohl orientierte Aufgabe,
  • eine offene Willkommenskultur, regelmäßige Feedbackgespräche, Möglichkeiten der Vernetzung, kompetente Ansprechpartner/innen,
  • flexible Arbeitszeitgestaltung, Überstundenausgleich, familienfreundliches Arbeitsklima, vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten.

Was Sie noch wissen sollten:

Der Arbeitsplatz ist für Tarifbeschäftigte mit der Entgeltgruppe 13 TV-L bewertet.

Das Ministerium der Finanzen und für Europa des Landes Brandenburg ist bestrebt, die Ziele des im Haus vorhandenen Gleichstellungsplans zu erfüllen und den Frauenanteil im höheren Dienst zu erhöhen; daher sollten sich insbesondere Frauen von der Ausschreibung angesprochen fühlen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Das Ministerium der Finanzen und für Europa fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde dementsprechend zertifiziert.

Sie werden gebeten, Ihre Bewerbungen mit den vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben; Lebenslauf; Arbeitszeugnisse; Urkunde, Zeugnis und Modulübersicht des Studienabschlusses etc.) ausschließlich online über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes www.interamt.de unter der Angebots-ID 675110 bis zum 16. Mai 2021 einzureichen. Unvollständige Bewerbungsunterlagen können leider im weiteren Verfahren nicht berücksichtigt werden. Die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehenden Kosten können nicht erstattet werden.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß § 26 BbgDSG zum Zweck der Durchführung des Auswahlverfahrens. Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie dem „Informationsblatt Datenschutz“ auf unserer Internetseite www.mdfe.brandenburg.de entnehmen.

Für Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung steht Ihnen Frau Heuer (Tel.: 0331/866 – 6152) zur Verfügung.

Wir rechnen mit Ihrer Bewerbung!

*w/m/d steht für weiblich/männlich/divers

20210423_Ausschreibung Rf_Metropolregion.pdf (application/pdf 417.5 KB)


Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Berlin und Umgebung Teilzeit Vollzeit