Zum Inhalt springen
B

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg: Referent/in, 31.7.

Im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg (MBJS) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle

einer Referentin/eines Referenten

„Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung von Schule und Schulaufsicht, Schulvisitation, ISQ, Bildungsmedien, Schule in der digitalen Welt“ 

zu besetzen.

Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) ist eine oberste Landesbehörde des Landes Brandenburg, dessen Geschäftsbereich im Wesentlichen die schulische Bildung und Erziehung, die Schul- und Sportstättenentwicklungsplanung, Angelegenheiten der Weiterbildung, Kinder- und Jugendpolitik, Kinder- und Jugendhilfe, den gesetzlichen Jugendschutz, das freiwillige soziale Jahr, Unterhaltsvorschuss, Adoptionen, Angelegenheiten der Kindertagesbetreuung, Sozialpädagogische Berufe und Angelegenheiten des Sports umfasst.

Die Stelle ist nach der Besoldungsgruppe A 14 BbgBesO bzw. nach der Entgeltgruppe 14 TV-L bewertet. 

Ihr Aufgabengebiet:

  • Koordinations- und Steuerungsaufgaben im Rahmen der Planung, Begleitung und Auswertung von Vergleichsarbeiten in den Jahrgängen 3 und 8 und anderen empirisch angelegten Vorhaben im Geschäftsbereich des MBJS
  • Koordination, Genehmigung, Vorbereitung und Auswertung der nationalen und internationalen Leistungsuntersuchungen der Kultusministerkonferenz (KMK)
  • Angelegenheiten des Bildungsmonitorings und der regionalen und nationalen Bildungsberichterstattung
  • Vertretung des MBJS in landesweiten oder bundesweiten Arbeitsgruppen und Kommissionen bezüglich dieses Sachgebietes
  • Koordination der das Institut für Schulqualität (ISQ) betreffenden Angelegenheiten (Arbeitsplanung, Betreuung der Projekte, Vorbereitung der Gremien) in Abstimmung mit dem Land Berlin
  • Haushaltsangelegenheiten des ISQ sowie des Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB)
  • Stellungnahmen im Rahmen der Vorbereitung verschiedener Gremien der KMK
  • Prüfung und Genehmigung wissenschaftlicher Untersuchungen im Land Brandenburg

Ihr Profil:

unabdingbar

  • Befähigung für die Laufbahn des höheren allgemeinen Verwaltungsdienstes oder Befähigung für eine Laufbahn gemäß Kapitel 2 Abschnitt 2 bis 4 der Schullaufbahnverordnung sowie Erfüllung der weiteren beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen (Beamte) bzw. geeignetes abgeschlossenes Hochschulstudium (Abschluss: Master, Diplom) im Bereich der Sozialwissenschaften, Bildungs- und Erziehungswissenschaften oder vergleichbarer Fachrichtungen (tariflich Beschäftigte)
  • einschlägige Erfahrungen bei der Planung, Begleitung und Auswertung empirischer Untersuchungen sowie grundlegende empirische Methodenkenntnisse

wünschenswert

  • vertiefte Kenntnisse des aktuellen Stands der fachwissenschaftlichen, empirischen und pädagogischen Diskussion im Bereich der evidenzbasierten Schulleistungs- und Unterrichtsforschung im nationalen und internationalen Bereich
  • eingehende Kenntnisse der rechtlichen Regelungen, Rahmenbedingungen und der fachlichen Gegebenheiten im Aufgabengebiet
  • Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung

Darüber hinaus wird erwartet:

  • ausgeprägtes Verhandlungsgeschick, Organisationsfähigkeit und Entscheidungsvermögen sowie ein sicheres Urteilsvermögen und eine überdurchschnittliche Auffassungsgabe
  • Befähigung zum konzeptionellen, analytischen und strategischen Denken sowie zum ziel- und ergebnisorientierten Handeln
  • gute Kenntnisse in allen MS-Office Standardanwendungen (insbesondere Word und Excel)
  • gewandte und sichere mündliche Ausdrucksweise sowie ein präzises und differenziertes schriftliches Ausdrucksvermögen
  • überdurchschnittliches Engagement und Belastbarkeit.

Das bieten wir Ihnen:

  • eine Beschäftigung bei einem zuverlässigen und sicheren Arbeitgeber mit einer attraktiven Bezahlung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie, durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung bzw. der Wohnraumarbeit im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten
  • eine zentrale Lage und gute Verkehrsanbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel (als Mitarbeitender erhalten Sie ein vergünstigtes VBB-Firmenticket)
  • ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement mit vielen Angeboten (jährliche Grippeschutzimpfungen, kostenfreie Schwimmbadnutzung (BLU Potsdam), höhenverstellbare Schreibtische, Sportgruppen)
  • Einarbeitung in Ihre interessanten, abwechslungsreichen und anspruchsvollen Tätigkeiten durch erfahrene Mitarbeiter/innen
  • Möglichkeit der Weiterentwicklung von Kompetenzen durch vielfältige fachliche und außerfachliche Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen.

Schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Kopien Ihrer Schul-, Berufs- und Studienabschlüsse sowie für die Stelle geeignete Qualifikationsnachweise, eine dienstliche Beurteilung bzw. ein Arbeits- oder Zwischenzeugnis – nicht älter als ein Jahr -, eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte und ggf. weitere Nachweise, sofern sie die Qualifikation für das Aufgabengebiet belegen) online bis einschließlich zum 31.07.2020 über das Stellenportal des öffentlichen Dienstes www.interamt.de ein, mit der Angebots-ID 601041 unter dem Link https://www.interamt.de/koop/app/stelle?id=601041.

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Koordination Berlin und Umgebung Politik / Verwaltung