Zum Inhalt springen
B

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg: Referent/in (m/w/d), 31.8.

Im Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (MSGIV) ist im Referat 16 Frauen, Gleichstellung, Antidiskriminierung, Queere Lebensweisen der Abteilung 1 Zentrale Dienste, Arbeitsschutz, Frauen und Gleichstellungspolitik am Dienstort Potsdam zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31. Dezember 2023 folgende Stelle zu besetzen:

Referentin/Referent (m/w/d)
(Kennzahl: MSGIV 36/2020)

Ihr Aufgabengebiet:

Zur Umsetzung des von Deutschland am 12. Dezember 2017 ratifizierten Übereinkommens des Europarates zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt (Istanbul-Konvention) ist für das Land Brandenburg eine Landesstrategie zu erarbeiten, einzuführen und zu implementieren.

Das Bundesinvestitionsprogramm Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen“ bildet für die Umsetzung der Istanbul-Konvention mittels investiver Weiterentwicklung des Frauenschutzsystems einen bedeutenden Baustein. Mit diesem Programm werden in den Jahren 2020 bis 2023 investive Maßnahmen zum Aus-, Um- und Neubau, Kauf sowie zur Sanierung von Schutzeinrichtungen und Fachberatungsstellen für von Gewalt betroffene Frauen und deren Kinder ermöglicht.

Kernaufgabe der zu besetzenden Stelle ist es, unter Nutzung der Bundesmittel und zusätzlicher Landesmittel Träger, Kommunen sowie Landkreise und kreisfreie Städte im Land zu gewinnen und dabei zu unterstützen, die vorhandenen Strukturen der Zufluchts- und Beratungsangebote für von Gewalt betroffene Frauen und ihre Kinder im Land Brandenburg bedarfsgerecht zu erweitern. Dazu gehören im Einzelnen insbesondere:

  • Beratung von Trägern, Kreisen und kreisfreien Städten sowie Kommunen bei der inhaltlichen Antragstellung zum Bundesinvestitionsprogramm in Abstimmung mit dem Landesamt für Soziales und Versorgung (LASV) und der Bundesservicestelle Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFZA)
  • Begleitung der landesseitigen Prüfverfahren zur Förderung sowie Verwendung der finanziellen Mittel inklusive Begleitung der Bauvorhaben vor Ort sowie der Steuerung und Bewertung der Zielerreichung
  • fachliche Anleitung des und Abstimmung mit dem LASV
  • administrative Steuerung der Zusammenarbeit mit dem Bund, den Kommunen, Kreisen und kreisfreien Städten sowie Trägern inklusive der Koordinierung und Bündelung von Stellungnahmen
  • fachinhaltliche Vorbereitung, Durchführung und Leitung von Arbeitsbesprechungen und Fachveranstaltungen
  • Erarbeitung von Informationsmaterialien, Dokumentationen, Auswertungen und Evaluationen
  • Erarbeitung von Stellungnahmen und Voten, auch zu Kabinetts- und Bundesratsangelegenheiten, Antworten auf parlamentarische Anfragen
  • Analyse und Bewertung von Daten
  • Vertretung der einschlägigen Position des MSGIV nach außen
  • Erstellung von Terminvorbereitungen, Grußworten, Redeentwürfen für die Hausleitung

Anforderungen:

Unabdingbar sind:

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder vergleichbar) im Bereich der Sozialwissenschaften, vorzugsweise der Fachrichtungen Politikwissenschaft, Soziologie oder Genderstudies, der Verwaltungswissenschaften oder der Wirtschaftswissenschaften
    oder Qualifikation einer Volljuristin/eines Volljuristen
  • gute Kenntnisse und Erfahrungen mit der Office-Software des MSGIV (Outlook, Word, Excel, PowerPoint)
  • selbständige, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise
  • schnelle Auffassungsgabe sowie ausgeprägte analytische und konzeptionelle Fähigkeiten
  • hohes Maß an Moderations- und Kooperationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Sicherheit und Gewandtheit im mündlichen und schriftlichen Ausdruck
  • freundliches und souveränes Auftreten
  • Verhandlungsgeschick, Überzeugungskraft und Durchsetzungsfähigkeit
  • besondere Belastbarkeit insbesondere im Hinblick auf Arbeitsmenge und Termindruck

Erwünscht sind:

  • Erfahrungen in der Verwaltung
  • Erfahrungen mit der Umsetzung von Förderprogrammen des Landes oder des Bundes
  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift

Dotierung: Entgeltgruppe 13 TV-L

Ihr zukünftiger Arbeitgeber:

Das MSGIV hat ein umfangreiches Aufgabenspektrum und zielt als oberste Landesbehörde mit seiner Arbeit auf soziale Gerechtigkeit, gesundheitliche Förderung, das Gelingen der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund, den Schutz der Interessen von Verbraucherinnen und Verbrauchern sowie die Stabilisierung chancengleicher Lebensverhältnisse ab. Weitergehende Informationen über das MSGIV finden Sie unter https://msgiv.brandenburg.de/.

Was wir Ihnen bieten:

  • eine zertifizierte Vereinbarkeit von Beruf und Familie (u. a. flexible Arbeitszeitgestaltung, Eltern-Kind-Zimmer und Pflege-Guide)
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement zur Gesundheitsförderung und -erhaltung
  • qualifizierte fachliche und außerfachliche Fortbildungen
  • eine ergonomische Büroausstattung, moderne Informationstechnik sowie elektronische Vorgangsbearbeitung und Aktenführung
  • eine betriebliche Altersvorsorge (VBL) sowie eine Jahressonderzahlung und vermögenswirksame Leistungen nach TV-L
  • eine sehr gute Verkehrsanbindung durch die Nähe zum Potsdamer Hauptbahnhof und einen Arbeitgeberzuschuss für ein Firmenticket

Hinweise:

Die Stelle ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich für eine Teilzeitbeschäftigung geeignet.

Das MSGIV legt großen Wert auf Vielfalt. Wir freuen uns über jede Bewerbung, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet.

Ihre personenbezogenen Daten werden gemäß § 26 Brandenburgisches Datenschutzgesetz zum Zweck der Durchführung des Auswahlverfahrens bearbeitet. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auf unserer Internetseite https://msgiv.brandenburg.de/msgiv/de/datenschutz/.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, wenn Sie sich durch das dargestellte Aufgabengebiet angesprochen fühlen. Diese reichen Sie bitte ausschließlich über das Portal Interamt mit den üblichen Bewerbungsunterlagen bis zum 31. August 2020 ein.

Bei Fragen zur Stellenausschreibung steht Ihnen der Personalsachbearbeiter Herr Köppen (0331 866-5123) gerne zur Verfügung.

Auf dieses Angebot können Sie sich online bewerben, wenn Sie in Interamt angemeldet sind.

Details

Interamt Angebots-ID 612727

Kennung für Bewerbungen MSGIV 36/2020

Anzahl Stellen 1

Stellenbezeichnung Referentin/Referent (m/w/d) im Referat 16 „Frauen, Gleichstellung, Antidiskriminierung, Queere Lebensweisen“

Behörde Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg

Homepage https://msgiv.brandenburg.de

Einsatzort Straße Henning-von-Tresckow-Straße 2-13

Einsatzort PLZ / Ort 14467 Potsdam

Dienstverhältnis Arbeitnehmer

Entgelt / Besoldung TV-L E 13

Befristet bis (Datum) 31.12.2023

Teilzeit / Vollzeit Vollzeit

Wochenarbeitszeit 40h für Arbeitnehmer

Erforderliches Studium: Innere Verwaltung, Politikwissenschaft, Politologie, Rechtswissenschaft/Jura, Sozialwissenschaften, Soziologie, Verwaltungsmanagement oder Ökonomie/Wirtschaftswissenschaften/BWL

Bewerbungsfrist 31.08.2020

Besetzung zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Ansprechpartner

Thomas Köppen
Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg

E-Mail msgiv-personal@msgiv.brandenburg.de

Aktionen

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Analyse / Forschung Beratung Konzeption Verwaltung Berlin und Umgebung Politik / Verwaltung Vollzeit