Zum Inhalt springen
B

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg: Referent/in (w/m/d), 24.1.

Im Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (MSGIV) ist im Bereich der Beauftragten der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen (BLMB) am Dienstort Potsdam zum nächstmöglichen Zeitpunkt dauerhaft folgende Stelle zu besetzen:

Referentin/Referent (w/m/d)
(Kennzahl: MSGIV 71/2020)

Aufgabengebiet: Durchsetzungsstelle für digitale Barrierefreiheit

Bei der BLMB ist gemäß § 4 Absatz 3 der Brandenburgischen Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung (BbgBITV) die Durchsetzungsstelle für den barrierefreien Zugang zu Websites und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen angesiedelt. Die Durchsetzungsstelle kann im Einzelfall die Überprüfung einer Website oder mobilen Anwendung einer öffentlichen Stelle des Landes Brandenburg hinischtlich des barrierefreien Zugangs verlangen.

Die zu besetzende Stelle einer Referentin/eines Referenten im Aufgabengebiet „Durchsetzungsstelle für digitale Barrierefreiheit“ umfasst daher folgende Kernaufgaben:

  • Anregung und Einflussnahme auf öffentliche Stellen, barrierefreie Informationstechnik (IT) zu schaffen und zu erhalten,
  • Beratung öffentlicher Stellen mit dem Ziel der Beseitigung festgestellter Mängel sowie zur Herstellung bzw. Verbesserung der digitalen Barrierefreiheit,
  • Unterstützung bei der Erstellung von Berichten an das Bundesministerium für Arbeit und Soziales,
  • fachliche Begleitung der Bearbeitung von Grundsatzfragen zur Herstellung digitaler Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderungen sowie behindertenpolitisch relevanter Gesetzgebungsverfahren im Themenfeld der Digitalisierung und Vorbereitung entsprechender Voten der BMLB.

Anforderungen:

Unabdingbar sind:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Diplom oder vergleichbar) z. B. der Informatik, Informations- und Kommunikationstechnik, einer Ingenieur- oder Naturwissenschaft oder der Sozial- oder Verwaltungswissenschaften,
  • Erfahrungen im Bereich der Barrierefreiheit von Websites und mobilen Applikationen,
    • sicherer Umgang mit Webtechnologien und mobilen Anwendungen,
    • Sensibilität für die Belange der Barrierefreiheit in der IT bzw. in Digitalisierungsprozessen,
    • selbständige, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise,
    • Organisationskompetenz,
    • Entscheidungsfähigkeit und -bereitschaft,
    • hohe Kommunikationsfähigkeit sowie sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift,
    • freundliches und souveränes Auftreten,
    • Verhandlungsgeschick, Überzeugungskraft und Durchsetzungsfähigkeit.

Von Vorteil sind:

  • Berufserfahrungen in der öffentlichen Verwaltung,
  • Kenntnisse des nationalen und europäischen Rechts im o. g. Aufgabengebiet.

Dotierung: Entgeltgruppe 13 TV-L /Besoldungsgruppe A 13 BbgBesO

Ihr zukünftiger Arbeitgeber:

Das MSGIV hat ein umfangreiches Aufgabenspektrum und zielt als oberste Landesbehörde mit seiner Arbeit auf soziale Gerechtigkeit, gesundheitliche Förderung, das Gelingen der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund, den Schutz der Interessen von Verbraucherinnen und Verbrauchern sowie die Stabilisierung chancengleicher Lebensverhältnisse ab. Weitergehende Informationen über das MSGIV finden Sie unter https://msgiv.brandenburg.de/.

Was wir Ihnen bieten:

  • eine zertifizierte Vereinbarkeit von Beruf und Familie (u. a. flexible Arbeitszeitgestaltung, Eltern-Kind-Zimmer und Pflege-Guide)
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement zur Gesundheitsförderung und -erhaltung
  • qualifizierte fachliche und außerfachliche Fortbildungen
  • eine ergonomische Büroausstattung, moderne Informationstechnik sowie elektronische Vorgangsbearbeitung und Aktenführung
  • eine betriebliche Altersvorsorge (VBL) sowie eine Jahressonderzahlung und vermögenswirksame Leistungen nach TV-L
  • eine sehr gute Verkehrsanbindung durch die Nähe zum Potsdamer Hauptbahnhof und einen Arbeitgeberzuschuss für ein Firmenticket

Hinweise:

Die Tätigkeit ist nur für eine Vollzeitbeschäftigung bzw. vollzeitnahe Teilzeitbeschäftigung (37 Wochenstunden) geeignet.

Das MSGIV legt großen Wert auf Vielfalt. Wir freuen uns über jede Bewerbung, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet.

Ihre personenbezogenen Daten werden gemäß § 26 Brandenburgisches Datenschutzgesetz zum Zweck der Durchführung des Auswahlverfahrens bearbeitet. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auf unserer Internetseite https://msgiv.brandenburg.de/msgiv/de/datenschutz/.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung, wenn Sie sich durch das dargestellte Aufgabengebiet angesprochen fühlen. Diese reichen Sie bitte ausschließlich über das Portal „Interamt“ mit den üblichen Bewerbungsunterlagen bis zum 24. Januar 2021 ein.

Bei Fragen zur Stellenausschreibung steht Ihnen der Personalsachbearbeiter Herr Köppen (0331/866 5123) gerne zur Verfügung.


Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Beratung Konzeption Berlin und Umgebung Politik / Verwaltung Vollzeit