Zum Inhalt springen
B

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur: Referent/in für Künstliche Intelligenz (w/m/d), 21.2.

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Referentin / einen Referenten (w/m/d)
(bis Besoldungsgruppe A 15 bzw. E 15 TV-L)

- unbefristet -

Die Stelle ist angesiedelt im Referat 25 („Hochschulen, wissenschaftliche Zentren, Hochschulstatistik, Digitalisierung, Lehrerbildung“) des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK). Das Referat 25 ist zuständig für die Rechts- und Fachaufsicht über die staatlichen Hochschulen des Landes Brandenburg sowie für deren strukturellen Weiterentwicklung. Wichtige Aufgabenbereiche des Referates sind darüber hinaus die Digitalisierung im Bereich Wissenschaft sowie die Künstliche Intelligenz. Das MWFK ist innerhalb der Landesregierung federführend zuständig für das Aufgabengebiet Künstliche Intelligenz. Wir bieten Ihnen Gestaltungsmöglichkeiten in einem sich stetig weiterentwickelnden Arbeitsgebiet mit interessanten Perspektiven, ein aufgeschlossenes Team sowie die Möglichkeit zur Weiterentwicklung.

Ihre Aufgaben sind:

  • Konzeptionelle Mitgestaltung und Koordination der Entwicklung einer ressortübergreifenden Landesstrategie Künstliche Intelligenz (KI)
  • Entwickeln, Initiieren und Koordinieren von strategischen und operativen Zielen sowie Maßnahmen zur Umsetzung der KI-Strategie im Bereich Wissenschaft, Forschung und Transfer
  • Erarbeiten von Konzepten und Instrumenten für die Steuerung, das Monitoring und die Bewertung von KI-Vorhaben im Bereich Wissenschaft, Forschung und Transfer
  • Analysieren und Auswerten von Trends und Bewerten hinsichtlich möglicher Anwendungsbereiche
  • Aufbauen und Pflegen von Expertennetzwerken
  • Weiterentwicklung neuer Veranstaltungsformate und innovative Zielgruppenansprache
  • Koordination von ressort- bzw. abteilungsübergreifenden Aktivitäten im Bereich KI
  • Fachliche Begleitung der bestehenden KI-Aktivitäten an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen
  • Fachliche Betreuung der KI-relevanten Themen „Big Data“, „Supercomputer“, „Additive Fertigung“, „Quantencomputing“
  • Teilnahme und Leitung von Arbeitskreisen und Gremiensitzungen, insbesondere mit Vertreterinnen und Vertretern der Brandenburger Hochschulen
  • Vertretung des MWFK und aktive Mitarbeit in ressortübergreifenden interministeriellen und länderübergreifenden Arbeitsgruppen und Gremien (z.B. in der KMK und GWK)
  • Erstellung von Entscheidungsvorlagen, Erarbeitung bzw. Votierung zu Vorlagen und in Angelegenheiten des Landtages

Wir erwarten:

  • einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (Diplom einer Universität, Master oder gleichwertiger Abschluss)
  • mehrjährige berufliche Erfahrungen

Von Vorteil sind:

  • ausgeprägtes Interesse an Strategie-Prozessen
  • Erfahrung in der konzeptionellen und strategischen Aufarbeitung komplexer Sachverhalte
  • Erfahrung in der Umsetzung von Vorhaben oder Projekten
  • Kenntnisse im (agilen) Projektmanagement und praktische Erfahrung in der Anwendung von agilen Methoden (Scrum, Kanban, Design Thinking etc.)
  • gute Kenntnisse der unterschiedlichen Anwendungsbereiche von Künstlicher Intelligenz
  • ausgeprägte Networking-Mentalität
  • Erfahrungen im Umgang mit Akteurinnen und Akteuren in herausgehobener Verantwortung aus Wissenschaft, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft
  • Kenntnisse über die Struktur politisch-administrativer Entscheidungsprozesse und Erfahrungen mit wissenschaftspolitischen Prozessen
  • interdisziplinäres Denken und Handeln sowie Analyse- und Lösungskompetenz
  • hohe Moderations- und Kommunikationsfähigkeit
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Eine Verbeamtung ist möglich, wenn die beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen vorliegen. Die Aufgabenübertragung und die damit verbundene Eingruppierung richten sich nach der individuellen Qualifikation.

Das MWFK ist ein familienfreundlicher Arbeitgeber mit flexiblen Arbeitszeiten (Gleitzeit). Teilzeit und Telearbeit sind grundsätzlich möglich. Zudem zahlt das MWFK  einen Arbeitgeberzuschuss zum sogenannten Jobticket des VBB.

Das MWFK legt großen Wert auf Vielfalt. Wir freuen uns über jede Bewerbung, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität. Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von anerkannt schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 21. Februar 2021 an das

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur
Referat 13
Dortustraße 36
14467 Potsdam
oder per E-Mail mit dem Betreff „Referent/in Referat 25".

Bei Einsendung der Unterlagen per E-Mail sollte der beigefügte Anhang aus einer PDF-Datei bestehen, die nicht größer als 5 MB ist. Darüber hinaus senden Sie bitte den Bewerbungsbogen, der Bestandteil Ihrer Bewerbungsunterlagen ist, ausgefüllt als Word-Dokumend an Bewerbungen@mwfk.brandenburg.de.
Beschäftigte aus der öffentlichen Verwaltung werden gebeten, eine Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht beizufügen. Den Bewerberbogen sowie die Einverständniserklärungen finden Sie weiter unten.

Für Fragen  steht Ihnen die Leiterin des Personalreferates, Frau Claudia Birnbaum unter der Telefon-Nummer: 0331 866 - 4612 gern zur Verfügung.

Die im Rahmen Ihrer Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden.

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Berlin und Umgebung