Zum Inhalt springen
B

Rosa-Luxemburg-Stiftung: Online-Redakteur*in (m/w/d) im Bereich Politische Kommunikation, 21.2.

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung (RLS) sucht zum 15.3.2021 befristet bis 30.9.2022 eine*n Online-Redakteur*in (m/w/d) im Bereich Politische Kommunikation der RLS in Vollzeit (39 Wochenstunden).

Der/die Stelleninhaber*in vertritt im genannten Zeitraum einen Mitarbeiter aus der Online-Redaktion während eines Sabbaticals.

Aufgaben:

Das Tätigkeitsspektrum umfasst allgemeine Redaktionsaufgaben und Content-Management:

  • Recherchieren, Verfassen und Redaktion von Inhalten für Website und Social Media
  • Mitarbeit an der Redaktionsplanung
  • Lektorat und Korrektorat von Textbeiträgen
  • Bildredaktion
  • Erstellen und Pflegen von Inhalten im CMS-System (Typo3)

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Aufbau und der Konzeptentwicklung für den zentralen Instagram-Kanal der Rosa-Luxemburg-Stiftung und ggf. weiterer Sparten- und Projektkanäle. Dies betrifft die technische, redaktionelle und organisatorische Betreuung der Kanäle und umfasst sowohl die eigenständige Erstellung von Inhalten, als auch die Koordinierung und Abstimmung von Social Media-Kampagnen mit anderen Abteilungen und externen Projektpartnern und Dienstleistern.

Anforderungen:

  • Bewerber*innen verfügen vorzugsweise über einen Hochschulabschluss in Journalistik, Medienwissenschaften, Sozial- oder Politikwissenschaften oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Erfahrungen in Redaktionsarbeit und/oder nachweisbare Fähigkeit zur redaktionellen Bearbeitung von Texten mit Blick auf klare Sprache und gute Lesbarkeit, Ausdrucksstärke in Wort und Bild
  • Sehr gute Kenntnisse des Content-Management-Systems Typo3
  • Vertrautheit mit Bildbearbeitung und gängiger Software (Photoshop, Gimp)
  • Einschlägige Erfahrungen mit der Betreuung von Social Media-Kanälen, insbesondere mit Instagram
  • Erfahrung mit der Evaluation von Kampagnen und der Erstellung von Social Media-Reportings
  • hohe Eigenverantwortung und ein Talent fürs Projektmanagement
  • kommunikatives Auftreten

Vorausgesetzt werden gute Kenntnisse über die Ziele, Aufgaben und Aktivitäten der Rosa-Luxemburg-Stiftung sowie eine Identifikation mit den von der RLS vertretenen politischen Grundpositionen. Bewerber*innen sind in der Lage, diese Positionen aktiv zu kommunizieren und die Arbeit in diesem Sinne zu gestalten.

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, bestehenden gesellschaftlichen Benachteiligungen im Sinne einer positiven Maßnahme zur Verhinderung oder zum Ausgleich bestehender Nachteile im Sinne des §5 AGG (Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz) entgegenzuwirken. In diesem Zusammenhang fordern wir Menschen mit Schwerbehinderung und Migrationshintergrund ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Bewerbung von Frauen ist besonders erwünscht. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung.

Die Tätigkeit soll zum 15.03.2021 oder zum nächstmöglichen Termin aufgenommen werden und ist befristet bis zum 30.09.2022. Der Arbeitsort ist Berlin. Das Entgelt sowie alle weiteren Arbeitsbedingungen richten sich nach TVöD (Bund). Es handelt sich um eine befristete Stelle in Vollzeit, die der Entgeltgruppe EG 11 zugeordnet ist.

Ihre aussagekräftige Bewerbung können Sie bis zum 21.2.2021 über folgenden Link einreichen:

https://bewerberweb.krz.de/2855#positions

Die Bewerbungsgespräche finden am 25.2.2021 statt.

Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung an uns stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Berlin und Umgebung Vollzeit