Zum Inhalt springen
B

Senatsverwaltung für Finanzen: Referent/in Leitstelle Diversity (m/w/d), 26.8.

Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Mehr als 120.000 Beschäftigte sorgen täglich dafür, dass die Stadt mit ihren 3,7 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern funktioniert.

Berlin wächst! Um dieses Wachstum zu gestalten, sind viele Fachkräfte nötig – dabei kommt der Finanzverwaltung eine zentrale Rolle zu. Wir bieten ein breit gefächertes Aufgabenspektrum, zukunftsorientierte Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten und einen sicheren, familienfreundlichen Arbeitsplatz.

Die Senatsverwaltung für Finanzen sucht eine bzw. einen

Referentin bzw. Referent Leitstelle Diversity (m/w/d)

Kennziffer: SenFin IV 71/2020

Besoldungsgruppe: A 13*
(Regierungsrätin bzw. Regierungsrat)
*Bewertungsvermutung

Entgeltgruppe: 13 TV-L

Besetzbar: ab sofort (unbefristet)

Vollzeit mit 40 bzw. 39,4 Wochenstunden
(Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.)

Formale Voraussetzungen:

  • Als Beamtin bzw. Beamter:Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen Verwaltungsdienstes (ehemals höherer nichttechnischer Dienst der allgemeinen Verwaltung).
  • Als Beschäftigte bzw. Beschäftigter:Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtungen Politik-, Sozial- oder Verwaltungswissenschaften (Master oder vergleichbar) oder der Rechtswissenschaften (erstes juristisches Staatsexamen).

Wir bieten Ihnen:

  • eine individuelle Personalentwicklung mit vielfältigen Angeboten der Fort- und Weiterbildung
  • eine sehr gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie (Zertifikat Audit berufundfamilie)
  • flexible Arbeitszeitmodelle (u.a. Gleitzeit und Arbeiten in Teilzeit)
  • ein modernes Gesundheitsmanagement mit betrieblichen Sport- und  Gesundheitsangeboten

Ihr Arbeitsgebiet:

Die Abteilung IV – Landespersonal – bündelt die Zuständigkeiten für die in der Senatsverwaltung angesiedelten landesweiten Themen der Personalpolitik. Die Leitstelle Diversity ist der Abteilung Landespersonal zugeordnet und dort referatsübergreifend tätig.

Im Aufgabengebiet werden Diversity-Strategien, Konzepte und rechtliche Vorgaben konkret umgesetzt. Ziel ist es, Chancengleichheit in der Berliner Verwaltung tatsächlich zu verwirklichen. Hierfür braucht es eine Vielzahl von Akteurinnen und Akteuren, die konstruktiv zusammenarbeiten. Sie benötigen daher Überzeugungskraft und Engagement für das Thema sowie Kreativität und Gestaltungswillen.

Aufgrund des hohen Abstimmungsbedarfs sowohl innerhalb als auch außerhalb der Abteilung Landespersonal sind kommunikative und kooperative Fähigkeiten besonders wichtig. Berufserfahrung und/oder das zweite juristische Staatsexamen sind hilfreich und erwünscht, aber nicht Bedingung.

Sie finden sich im Profil wieder? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum 26.08.2020. Die vollständigen und verbindlichen Stellenanforderungen entnehmen Sie bitte dem Anforderungsprofil im Abschnitt „weitere Informationen“.

Ansprechpartnerin für Ihre Fragen:

Frau Pape
(030) 9020 – 2994
VDAusschreibungen@senfin.berlin.de

Erforderliche Bewerbungsunterlagen:

Bitte bewerben Sie sich mit einem aussagekräftigen Motivationsschreiben, einem tabellarischen Lebenslauf, einem Nachweis über Ihren Studienabschluss und einer aktuellen Beurteilung bzw. einem aktuellen Zwischen- oder Arbeitszeugnis (nicht älter als ein Jahr). Sollte keine aktuelle Beurteilung bzw. kein aktuelles Zwischen- oder Arbeitszeugnis vorliegen, werden die Bewerberinnen bzw. Bewerber gebeten, die Erstellung einzuleiten.
Bitte beachten Sie, dass nur Bewerbungen mit vollständig vorliegenden Unterlagen berücksichtigt werden können.

Hinweise:

Anerkannte schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht.

Bei Angehörigendes öffentlichen Dienstes wird um eine Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht (auch durch den Personalrat und die Frauenvertretung sowie ggf. die Schwerbehindertenvertretung) – unter Angabe der personalaktenführenden Stelle – gebeten.

Die Übersendung eines (Pass-)Fotos ist nicht erforderlich.

Bitte beachten Sie, dass Kosten (einschl. Fahrtkosten etc.), die im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehen, nicht erstattet werden können.

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Konzeption Koordination Verwaltung Berlin und Umgebung Politik / Verwaltung Teilzeit Vollzeit