Zum Inhalt springen
B

Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung: Tarifbeschäftigte/r (m/w/d), 8.12.

Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Rund 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung setzen sich täglich dafür ein, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für 3,7 Millionen Menschen funktioniert. Hierbei bilden die Dienstkräfte des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes das Rückgrat der Berliner Verwaltung.

Wir bieten Ihnen als familienfreundliche und zukunftsorientierte Arbeitgeberin eine spannende Aufgabe im Herzen der Metropole Berlin. Rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, sowie ihrer nachgeordneten Einrichtungen gestalten täglich die Rahmenbedingungen für eine zukunftsorientierte und qualitativ hochwertige Versorgung der Berlinerinnen und Berliner in den Bereichen Gesundheit und Pflege. Auch die Gleichstellung von Frauen und Männern ist eine Kernaufgabe unserer Senatsverwaltung. Werden Sie Teil unseres Teams und unterstützen Sie uns bei der Umsetzung dieser Ziele.

Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung - Abteilung II - Pflege sucht zur Kennziffer: 90/20

Tarifbeschäftigte bzw. Tarifbeschäftigter (m/w/d)

Besoldungsgruppe/Entgeltgruppe: E13 TV-L
Vollzeit, Teilzeit mit 39,4 Wochenstunden

Besetzbar ab: sofort

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

Grundsatzfragen zukünftiger Herausforderungen für gute Pflege(-bedingungen) in Berlin unter Berücksichtigung demografischer, sozialer, gesundheitlicher und ökonomischer Aspekte; fachliche Bewertung und Diskussion der Ergebnisse des Dialogs Pflege 2030 mit allen relevanten Akteursgruppen; Ableitung künftiger Planungsprozesse und Maßnahmen für eine zukunftsorientierte Pflege in Berlin und Entwicklung von Strategien zur Zielerreichung; systematisierte und ressortübergreifende Zusammenarbeit an den zentralen Schnittstellen der sozialen, gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung; Etablierung von Bürgerbeteiligung in allen relevanten Themenstellungen der Pflege; Geschäftsführung des Gesamtprozesses einschließlich Gremienarbeit, parlamentarischer Angelegenheiten und Stellungnahmen zu Gesetzgebungsvorhaben der EU, des Bundes und des Landes.

Sie haben.....

  • Ein mit einem Mastergrad oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossenes Hochschulstudium im Hauptfach Pflege-, Gesundheits- oder Sozialwissenschaften - vorzugsweise Soziologie oder Politikwissenschaften oder Rechtswissenschaften.

Fachliche Kompetenzen:

  • Unabdingbar sind vertiefte Kenntnisse innovativer Versorgungsansätze auf Bundes- und Landesebene sowie im Bereich der Altenhilfe- und Pflegestrukturplanung; spezielle Kenntnisse über Inhalte, Methoden und Instrumente der Beteiligung und Partizipation von Bürgerinnen und Bürgern, Akteurinnen und Akteure und der Leitung von ressortübergreifenden Beteiligungsprozessen; spezielle Kenntnisse über Inhalte, Methoden und Instrumente des Projektmanagements.
  • Sehr wichtig sind IT-Kenntnisse zur Bürokommunikation (insbesondere Word, Outlook, Excel) sowie gute Kenntnisse in der Nutzung von Intranet und Internet zur Informationsbeschaffung sowie Kenntnisse der barrierefreien Gestaltung von Dokumenten; Kenntnisse der sozialen, pflegerischen und gesundheitlichen Versorgungstrukturen auf Bundes- und Landesebene (inkl. Gremien, Institutionen, Akteure und Angebote); Kenntnisse über relevante Rechtsgrundlagen des Fachgebietes (u. a. SGB V und SGB XI); Kenntnisse zur Finanzierung von Schlüsselprojekten und Modellvorhaben, darunter insbesondere vertiefte Kenntnisse zum Haushalts-, Verwaltungs- und Vergaberecht sowie zu bestehenden weiteren Finanzierungsmöglichkeiten (u. a. Bundesmittel, Innovationsfonds, GKV-Spitzenverband).

Außerfachliche Kompetenzen:

  • Unabdingbar sind Leistungs-, Lern- und Veränderungsfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Kooperationsfähigkeit.
  • Sehr wichtig sind Organisationsfähigkeit, Ziel- und Ergebnisorientierung, Steuerungsfähigkeit, Abstrahierungsfähigkeit, Präsentations- und Moderationsfähigkeit, Dienstleistungsorientierung, Diversity-Kompetenz, interkulturelle Kompetenz gem. § 4 PartIntG, Teamfähigkeit, Netzwerkkompetenz, Verhandlungs- und Argumentationsgeschick sowie Durchsetzungsfähigkeit.
  • Wichtig sind Werteorientierung und Flexibilität.

Wir bieten ......

  • Freiraum für die Entfaltung und Förderung Ihrer individuellen Stärken
  • fachliche und außerfachliche Weiterbildungsangebote sowie das Aufzeigen von beruflichen und persönlichen Entwicklungsperspektiven
  • die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf durch flexible Arbeitszeitgestaltung, ein Familienserviceangebot und ein Familienzimmer
  • im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements  verschiedene Kurse und andere gesundheitsförderliche Angebote.
  • ein vergünstigtes Jobticket zur Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln  (ab einer Beschäftigungsdauer von einem Jahr)
  • umfassende Unterstützung für fahrradfahrende Beschäftigte

Ansprechpersonen für Ihre Fragen:
Frau Diana Papsdorf, Z C 14
(030) 9028 1351

Erforderliche Bewerbungsunterlagen:
Bei allen Bewerberinnen bzw. Bewerbern bin ich gehalten, im Rahmen des Auswahlverfahrens auch eine aktuelle dienstliche Beurteilung oder ein qualifiziertes Zwischenzeugnis oder Zeugnis zu berücksichtigen. Sollte dies nicht vorliegen, bitte ich die Erstellung einzuleiten. Des Weiteren bitte ich ggf. um Übersendung einer Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht. Die Übersendung eines (Pass-) Fotos ist nicht erforderlich.

Hinweis:
Das Anforderungsprofil ist Bestandteil der Stellenausschreibung und kann im beigefügten PDF unter "Weitere Informationen" eingesehen werden. Das Anforderungsprofil gibt detailliert wieder, welche fachlichen und außerfachlichen Kompetenzen die Stelle erfordert. Es ist die Grundlage für die Auswahlentscheidung. Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum 08.12.2020. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung online über das Berliner Karriereportal ein. Klicken Sie bitte dazu auf den Button "Jetzt bewerben".

Schwerbehinderte Menschen oder diesen gleichgestellten behinderten Menschen werden bei gleichwertiger Qualifikation (Eignung, Befähigung und fachliche Leistung) bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht

Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter:

Weitere Informationen zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal

Sie finden sich im Profil wieder? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

weitere Informationen

Jetzt bewerben!


Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Analyse / Forschung Geschäftsführung / Leitung Kommunikation / Lobbying Konzeption Berlin und Umgebung Politik / Verwaltung Vollzeit