Zum Inhalt springen
B

Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung: Ansprechpartner/in (m/w/d) des Landes Berlin zu Antisemitismus/ Referent/in (m/w/d) bei der Landesantidiskriminierungsstelle, 20.5.

Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Rund 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung setzen sich täglich dafür ein, dass Berlin als pulsierende Metropole und als Zuhause für 3,7 Millionen Menschen funktioniert. Hierbei bilden die Dienstkräfte des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes das Rückgrat der Berliner Verwaltung.

Die Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung
Salzburger Str. 21-25
10825 Berlin

sucht zur Kennziffer: 2510/1/5 (6/2020)

ab dem 1. Juli 2020, unbefristet, Personal für das Aufgabengebiet als

Ansprechpartner/in (m/w/d) des Landes Berlin zu Antisemitismus/ Referent/in (m/w/d) bei der Landesantidiskriminierungsstelle (LADS) im Referat „Demokratieförderung und Prävention“

 

Entgeltgruppe: E14 TV-L
Vollzeit mit 39,4 Wochenstunden, Teilzeitbeschäftigung ist bei individueller Arbeitsgestaltung unter Berücksichtigung dienstlicher Belange möglich

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

-Grundsatzangelegenheiten der Prävention von Antisemitismus
-Wahrnehmung der Aufgaben einer Ansprechperson zu Antisemitismus des Berliner Senats (nach Senatsbeschluss Nr. S.B.-Nr. S-2027/2019)
-Ausbau und Pflege der Vernetzungsstrukturen im Bereich der Berliner Antisemitismusprävention
-bereichsübergreifende Aufgaben

Sie haben…

  • Erforderlich ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in der Fachrichtung Rechts-, Sozial- oder Verwaltungswissenschaften.
  • Unabdingbar sind hervorragende Kenntnisse der Forschungs- und Praxisansätze zur Prävention von Antisemitismus auf Landes-, Bundes-, EU- und internationaler Ebene sowie sehr gute Kenntnisse der Berliner Trägerlandschaft und ihrer Ansätze zur Prävention von Antisemitismus.
  • Sehr wichtig sind sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen in der zielgruppenübergreifenden Zusammenarbeit mit zivilgesellschaftlichen und öffentlichen Akteuren/innen sowie mit Akteuren/innen aus der jüdischen Gemeinschaft Berlins. Sehr wichtig sind zudem Kenntnisse und Erfahrungen in der Moderation komplexer Verständigungsprozesse.
  • Wichtig sind Grundkenntnisse über Aufbau, Strukturen und Arbeitsabläufe der Berliner Verwaltung sowie der politischen Entscheidungsabläufe; IT-Kenntnisse zur Bürokommunikation (Anwendungserfahrungen besonders der IT-Programmsysteme Word und Excel, PowerPoint Präsentation, Umgang mit Outlook); vertiefte Kenntnisse der antidiskriminierungs-bezogenen Gesetzgebung, insbesondere des AGG und der entsprechenden EU-Richtlinien, ihrer Auslegung und der diesbezüglichen Rechtsprechung; Kenntnisse der Datenschutzgrundverordnung sowie aufgabenbezogene Kenntnisse der englischen Sprache.
  • Unabdingbar sind Organisationsfähigkeit, Entscheidungsfähigkeit, Kooperationsfähigkeit, Diversity-Kompetenz und interkulturelle Kompetenz.
  • Sehr wichtig sind Leistungs-, Lern- und Veränderungsfähigkeit, Ziel- und Ergebnisorientierung, Präsentationsfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Dienstleistungsorientierung und Teamfähigkeit.
  • Hinsichtlich der erwünschten fachlichen und außerfachlichen Kompetenzen wird zudem auf das Anforderungsprofil verwiesen, das bei bestehendem Interesse unter dem Button „weitere Informationen“ am Ende der Ausschreibung aufgerufen werden kann.

Wir bieten Ihnen

  • eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit, in der Sie wichtige Lebensbereiche der Stadt Berlin mitgestalten können.
  • die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln, indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildungen nutzen.
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement, dessen Angebote (z. B. vielfältige sportliche Aktivitäten) Ihre Gesundheit erhalten sollen.
  • ein kollegiales Arbeitsklima in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung, in der wir uns für Chancengerechtigkeit und Diskriminierungsfreiheit einsetzen.

Ansprechpersonen für Ihre Fragen:
Frau Alina Kapheim
(030) 9013 3262

Erforderliche Bewerbungsunterlagen:
Ein Motivationsschreiben inklusive einer Darstellung in welchen Zusammenhängen die hier erforderlichen fachlichen Kompetenzen, Kenntnisse und Erfahrungen angeeignet wurden, ein tabellarischer Lebenslauf, Nachweise bzgl. des Studiums, ein aktuelles (nicht älter als ein Jahr) Zeugnis bzw. eine aktuelle dienstliche Beurteilung, weitere für die Tätigkeit relevante Arbeitsnachweise. Bitte fügen Sie kein Foto bei.

Die Bewerberinnen und Bewerber, die bereits im öffentlichen Dienst beschäftigt sind, werden gebeten, eine Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in ihre Personalakte sowie eine Ablichtung der letzten dienstlichen Beurteilung beizufügen. Bitte geben Sie dabei Ihre personalaktenführende Stelle an.

Die LADS fördert aktiv die Vielfalt und Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, Religionen, sexueller Identitäten und Altersgruppen. Frauen und Personen of Color und/oder mit familiärer Migrations- und Fluchtgeschichte werden besonders ermutigt, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen sind bitte ausschließlich über das Karriereportal des Landes Berlin einzureichen.
Bewerbungsfrist: 20. Mai 2020

Hinweis:
Ansprechpartnerin für inhaltliche Rückfragen: Frau Peters, Tel. (030) 9013 3464, E-Mail sabine.peters@senjustva.berlin.de
Ansprechpartnerin für das gesamte Bewerbungsverfahren: Frau Kapheim, Tel. (030) 9013 3262, E-Mail: alina.kapheim@senjustva.berlin.de.

Weitere Informationen zur LADS finden Sie unter: https://www.berlin.de/sen/lads/

Weitere Informationen zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal

weitere Informationen

Jetzt bewerben!

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Koordination Verwaltung Berlin und Umgebung Politik / Verwaltung Teilzeit Vollzeit