Zum Inhalt springen
B

Staatskanzlei des Landes Brandenburg: Referent/in Stabsstelle ,,Koordination Hauptstadtregion und Entwicklung der Regionalen“, 18.5.

Die Staatskanzlei des Landes Brandenburg sucht unbefristet und zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Referentin / einen Referenten (w/m/d) (Vollzeit, Entgeltgruppe bis E 15 TV-L) mit Dienstort Potsdam (mit regelmäßigen dienstlichen Terminen in der Region).

Ihr zukünftiger Arbeitgeber:

Die Staatskanzlei ist die Behörde des Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg. Als Regierungszentrale der Landesregierung steuert und koordiniert sie die Landespolitik und entwickelt Strategien für zentrale Vorhaben der Landesregierung.

Im Koalitionsvertrag haben die Regierungsparteien vereinbart, enger und intensiver mit Berlin zusammenzuarbeiten. Darüber hinaus werden für alle Planungsregionen Regionalkoordinatorinnen bzw. Regionalkoordinatoren zur Stärkung der Verbindung von Region und Landesregierung eingesetzt. Für die Umsetzung dieser sehr wichtigen politischen Aufgabe wurde in der Staatskanzlei des Landes Brandenburg eine Stabsstelle ,,Koordination Hauptstadtregion und Entwicklung der Regionalen“ gebildet.

Als Referent/in für die Stabsstelle sind Sie für folgende Aufgaben zuständig:

  • politische Koordination und Kommunikation sowie Begleitung des gesamten Politikfeldes (Grundsatzarbeit)
  • konzeptionelle
    • Erarbeitung und Weiterentwicklung des strategischen Gesamtrahmens mit Berlin
    • Erarbeitung und Fortführung der Strategie für nachhaltige (Regional)Entwicklung
    • Begleitung der Regionalen Wachstumskerne (RWK) – Strategie
    • Erarbeitung von Vorschlägen für die Umsetzung und Fortentwicklung der Regierungspolitik, insbesondere bezüglich Strategischer Regionalentwicklung
    • Unterstützung der Regionalkoordinator*innen bei den Abstimmungsprozessen mit den Regionen, den kommunalen Entscheidungsträgern, den Wirtschafts- und Sozialpartnern sowie innerhalb der Landesregierung
  • inhaltliche Vorbereitung des Staatssekretärsausschusses „REGIONALEN“ und von Gesprächen  mit Berlin sowie der IMAG Nachhaltigkeit/Regionalentwicklung
  • Mitarbeit in interministeriellen oder externen Arbeitsgruppen

Ihr Profil

Sie verfügen über:

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (univ. Diplom, Master oder vergleichbar); vorzugsweise in den Fachrichtungen Wirtschafts- und Politikwissenschaften, Stadt- und Regionalplanung oder die Laufbahnbefähigung für den höheren allgemeinen Verwaltungsdienst
  • umfassende Kenntnisse von Aufbau, Struktur und Funktionsweisen der staatlichen Ebenen und des Landes Brandenburg
  • Grundkenntnisse in Englisch
  • Führerschein und Bereitschaft zu Dienstreisen

Besonders vorteilhaft sind darüber hinaus:

  • mehrjährige Berufserfahrungen in einer Kommunal-, Landes- oder Bundesverwaltung (vorzugsweise im höheren Dienst einer Ministerialverwaltung)
  • gründliche Kenntnisse der Schwerpunkte der Landespolitik und seiner politischen Schwerpunkte
  • politisches Gespür / strategisches Denken
  • vertiefte Kenntnisse im Bereich regionale Entwicklung und von Transformationsprozessen
  • Fähigkeit zur konzeptionellen, kreativen und selbstständigen Arbeit
  • ein hohes Maß an Kommunikations-, Kooperations- und Durchsetzungsfähigkeit
  • Erfahrungen in der Steuerung und Begleitung von Projekten sowie in der Entwicklung von Strategien und Konzepten

Allgemeine Hinweise:

Die Staatskanzlei gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX werden ausdrücklich begrüßt und bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen sind diese Angaben bereits im Bewerbungsbogen zu machen und eine Ablichtung des entsprechenden Nachweises beizufügen.

Die Staatskanzlei ist Inhaberin des Zertifikats audit berufundfamilie® für eine familienfreundliche Personalpolitik und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten. Bei einem evtl. Teilzeitwunsch wird geprüft, ob ihm im Rahmen der dienstlichen Belange entsprochen werden kann.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte beachten Sie, dass nur vollständige Bewerbungsunterlagen im Auswahlverfahren Berücksichtigung finden. Zu diesen gehören der ausgefüllte Bewerbungsbogen, ein Anschreiben und Lebenslauf, ein Nachweis des Studienabschlusses sowie Arbeits- bzw. Dienstzeugnisse (das aktuellste möglichst nicht älter als ein Jahr).

Bewerbungen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer „SK 1“ bis zum 18.05.2020 an die

Staatskanzlei des Landes Brandenburg
– Personalreferat –
Heinrich-Mann-Allee 107
14473 Potsdam

oder schicken diese per Email an bewerbungen@stk.brandenburg.de.

Den Bewerbungsbogen finden Sie als Download unter www.brandenburg.de (Service – Stellenangebote) oder erhalten ihn auf Anforderung (E-Mail an: bewerbungen@stk.brandenburg.de). Er soll vollständig ausgefüllt werden und keine Verweise auf andere Unterlagen enthalten.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an Frau Böcker, Telefon 0331-8661328 oder Frau Haverland, Telefon 0331- 8661448.

Hinweis zum Datenschutz

Ihre personenbezogenen Datenwerden auf der Grundalge des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes zum Zweck der Durchführung dieses Auswahlverfahrens verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann Ihre Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren leider nicht berücksichtigt werden.

Referent/in (bis E 15 TV-L) Stabsstelle ,,Koordination Hauptstadtregion und Entwicklung der Regionalen“ (application/vnd.openxmlformats-officedocument.wordprocessingml.document 23.4 KB)

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Kommunikation / Lobbying Konzeption Koordination Projekte / Veranstaltungen Berlin und Umgebung Politik / Verwaltung Vollzeit