Zum Inhalt springen
B

Staatskanzlei des Landes Brandenburg: Referent/in (w/m/d), 30.7.

Bei Vorliegen der haushalts- und stellenwirtschaftlichen Voraussetzungen sucht die Staatskanzlei des Landes Brandenburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Referentin / einen Referenten (w/m/d)

 (Vollzeit, bis Entgeltgruppe 14 TV-L)

für eine Tätigkeit im Referat 14 „Demografischer Wandel, Koordinierungsstelle bürgerschaftliches Engagement, Orden / Ehrungen“ mit Dienstort Potsdam.

Ihr zukünftiger Arbeitgeber:

Die Staatskanzlei ist die Behörde des Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg. Als Regierungszentrale der Landesregierung steuert und koordiniert sie die Landespolitik und entwickelt Strategien für zentrale Vorhaben der Landesregierung. Die Aufgaben sind gekennzeichnet durch die Verknüpfung juristischer Fragestellungen mit vielfältigen wirtschaftlichen, sozialen und gesellschaftspolitischen Themen. Weitergehende Informationen finden Sie unter www.stk.brandenburg.de .

Aufgabengebiete:

  • Grundsatzfragen der Themen gesellschaftlicher Zusammenhalt, Perspektiven der Bürger- und Zivilgesellschaft, Bürgerschaftliches Engagement, Ehrenamt und politische Partizipation und gesellschaftliches Engagement von Vereinen, Verbänden, Unternehmen und Stiftungen
  • Erarbeitung engagementpolitischen Strategien und Programmen einschließlich der Begleitung entsprechender Handlungskonzepte auf Bundes- und Landesebene, Unterstützung der Mitarbeit in Bund-Länder-Arbeitsgruppen, Begleitung kommunaler Engagementpolitik, Mitarbeit beim Landesnetzwerk für bürgerschaftliches Engagement und Anerkennungskultur
  • Konzipierung, Vorbereitung, Begleitung und Nachbereitung von Veranstaltungen (z.B. Fachtage, Empfänge) sowie von Terminen der Hausleitung der Staatskanzlei
  • Vorbereitung der für den Aufgabenbereich relevanten Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie von Reden, Grußworten und Vorträgen
  • Erarbeitung konzeptioneller Vorschläge für die Umsetzung und Fortentwicklung der Regierungspolitik
  • Weiterentwicklung von Formaten der Anerkennungskultur (Würdigungen, gemeinsame Ehrenamtskarte Berlin-Brandenburg)
  • Förderung und Vernetzung engagementfördernder Infrastruktureinrichtungen im Land Brandenburg (Engagement-Stützpunkte, Freiwilligenagenturen) und Kooperation mit den Trägern der Ehrenamtsstrukturen im Land

Ihr Profil

Sie verfügen über:

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (mit Zugangsberechtigung zum höheren Dienst); vorzugsweise in den Studiengängen der Fachrichtungen Sozial- oder Politikwissenschaften oder die Laufbahnbefähigung für den höheren allgemeinen Verwaltungsdienst
  • Berufserfahrung im ausgeschriebenen Aufgabengebiet
  • umfassende Kenntnisse von Aufbau, Struktur und Funktionsweisen der staatlichen Ebenen und des Landes Brandenburg
  • anwendungsbereite, sichere Kenntnisse in allen MS-Office Standardanwendungen und die Bereitschaft zur elektronischen Vorgangsbearbeitung
  • eine ansprechende sowie präzise mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit.

Besonders vorteilhaft sind darüber hinaus:

  • Berufserfahrungen in einer Kommunal-, Landes- oder Bundesverwaltung (vorzugsweise im höheren Dienst einer Ministerialverwaltung)
  • umfassende Kenntnisse der das Aufgabengebiet betreffenden gesellschaftlichen und sonstigen Rahmenbedingungen
  • grundlegende Kenntnisse des Verwaltungshandelns, Haushalts- und Zuwendungsrechts und im Bereich der sozialen Medien
  • Erfahrungen an der Schnittstelle zwischen Politik und Verwaltung und gründliche Kenntnisse der Schwerpunkte der Brandenburger Landespolitik

Darüber hinaus wünschen wir uns, dass Sie

  • gerne selbstständig, effizient, ziel- und serviceorientiert arbeiten,
  • sich verantwortungsvoll in ein tatkräftiges Team einbringen möchten,
  • Ihre klare Position mit Verhandlungsgeschick überzeugend vertreten und durchsetzen können,
  • kommunikativ, entscheidungs- und einsatzfreudig, konfliktfähig und flexibel sind.

Wir bieten Ihnen zudem:

  • flexible Arbeitszeiten und Tele- Wohnraumarbeit im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten
  • eine moderne, ergonomische Arbeitsplatzausstattung und weitere Angebote des Gesundheitsmanagements
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Entwicklung
  • ein mit 15 EURO monatlich bezuschusstes VBB-Firmenticket und eine verkehrsgünstige Lage in fußläufiger Nähe des Potsdamer Hauptbahnhofes
  • für Tarifbeschäftigte eine Betriebsrente (VBL) 

Weitere allgemeine Hinweise:

Die Staatskanzlei gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX werden ausdrücklich begrüßt und bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen sind diese Angaben bereits im Bewerbungsbogen zu machen und eine Ablichtung des entsprechenden Nachweises beizufügen.

Die Staatskanzlei ist Inhaberin des Zertifikats audit berufundfamilie® für eine familienfreundliche Personalpolitik und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten. Bei einem evtl. Teilzeitwunsch wird geprüft, ob ihm im Rahmen der dienstlichen Belange entsprochen werden kann.

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte beachten Sie, dass nur vollständige Bewerbungsunterlagen im Auswahlverfahren Berücksichtigung finden. Zu diesen gehören der ausgefüllte Bewerbungsbogen, ein Anschreiben und Lebenslauf, ein Nachweis des Studienabschlusses sowie Arbeits- bzw. Dienstzeugnisse (das aktuellste möglichst nicht älter als ein Jahr).

Bewerbungen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer „Ref. 14“ bis zum 30.07.2020  an die

Staatskanzlei des Landes Brandenburg

– Personalreferat –

Heinrich-Mann-Allee 107

14473 Potsdam

oder schicken diese per Email an bewerbungen@stk.brandenburg.de.

Den Bewerbungsbogen finden Sie am Ende des Ausschreibungstextes oder erhalten ihn auf Anforderung (E-Mail an: bewerbungen@stk.brandenburg.de). Er soll vollständig ausgefüllt werden und keine Verweise auf andere Unterlagen verweisen.

Hinweis zum Datenschutz

Ihre personenbezogenen Datenwerden auf der Grundalge des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes zum Zweck der Durchführung dieses Auswahlverfahrens verarbeitet. Sofern Sie mit der Verarbeitung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, oder die Einwilligung widerrufen, kann Ihre Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren leider nicht berücksichtigt werden.

Ref14_Bew_2020.pdf (application/pdf 186.7 KB)

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Beratung Kommunikation / Lobbying Konzeption Projekte / Veranstaltungen Berlin und Umgebung Politik / Verwaltung Vollzeit