Zum Inhalt springen
HL

Stadt Halle: Koordinator Gesundheitsförderung für Kindertageseinrichtungen und Schulen (m/w/d), 25.3.

In der Händelstadt Halle (Saale) leben über 240.000 Menschen. Als größte Kommune Sachsen-Anhalts bietet sie eine attraktive Lebensqualität. Die Stadt Halle (Saale) verfügt über eine vielfältige Kulturlandschaft, eine interessante Mischung traditioneller und moderner Wirtschaftsbereiche und ist die Heimat der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg sowie Sitz der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Zahlreiche renommierte wissenschaftliche Institute stärken zudem das Rückgrat der hervorragenden Wissenschafts- und Bildungslandschaft der Stadt. Halle (Saale) wächst und zieht vor allem junge Familien an. Die Stadtverwaltung versteht sich als moderne und dienstleistungsorientierte Arbeitgeberin – von daher betrachten wir es als eine Selbstverständlichkeit, dass wir unser Personal bei der Suche nach Kinderbetreuungs- und Wohnungsmöglichkeiten unterstützen.

Die Stadt Halle (Saale) sucht für den Fachbereich Gesundheit zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Koordinator Gesundheitsförderung

für Kindertageseinrichtungen und Schulen (m/w/d)

Bitte geben Sie in der Bewerbung die Referenznummer 48/2021 an.

Ihre Aufgaben

  • strategische Gesundheitsplanung und Zielentwicklung für das Setting Gesundheitsförderung in den Lebenswelten Kindertageseinrichtungen und Schulen
  • Planung, Aufbau und Umsetzung verhaltenspräventiver Maßnahmen im Rahmen einer Beratungsstruktur Gesundheitsförderung für Eltern mit Kindern in Kindertageseinrichtungen der Stadt Halle (Saale)
  • Initiierung von Gestaltungsprozessen zum Strukturaufbau zur Zusammenarbeit mit Fachexperten (m/w/d) der Gesundheitsförderung im Bereich Kindertageseinrichtungen und Schulen
  • Entwicklung einer systematischen Öffentlichkeitsarbeit (z. B. Erarbeitung von Informationsmaterialien und einer Internetseite auf halle.de)

Unsere Anforderungen

Erforderlich ist:

  • ein abgeschlossenes Fachhochschul- oder Hochschulstudium auf mindestens Bachelorniveau in der Fachrichtung Soziale Arbeit oder Erziehungs- und Bildungswissenschaften oder im Bereich der Gesundheitswissenschaften

Erwünscht sind:

  • mehrjährige Berufserfahrungen in der Anwendung der Sozialgesetzbücher, insbesondere SGB V und SGB VIII
  • Berufserfahrungen in der Konzeptentwicklung, im Projektmanagement und in der Leitung von Arbeits- und Fachgruppen
  • Kenntnisse im PrävG, GDG LSA, KiFöG, SchulG LSA, SGB V und SGB VIII
  • Kenntnisse über die Beratungs- und Unterstützungslandschaft in den Bereichen Gesundheit, Soziales, Sport und Bildung der Stadt Halle (Saale)
  • Kenntnisse in den MS Office-Anwendungen Word, Excel, Outlook und PowerPoint
  • Beratungskompetenzen im Umgang mit Netzwerkpartnern (m/w/d), besonders im Gesundheitswesen
  • Beratungskompetenzen im Umgang mit Eltern, Kindern und freien Trägern
  • Selbständigkeit, physische Belastbarkeit und hohe persönliche Einsatzbereitschaft

Alle interessierten Personen werden gebeten, auf jeden Punkt des Anforderungsprofils einzugehen. 

Wir bieten

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in der Entgeltgruppe 10 TVöD
  • eine wöchentliche Arbeitszeit von 40 Stunden (eine Reduzierung der wöchentlichen Arbeitszeit ist möglich)
  • Unterstützung bei der Suche nach Kinderbetreuungs- und Wohnungsmöglichkeiten
  • umfangreiche Qualifizierungsangebote
  • Familienfreundlichkeit (z. B. durch flexible Arbeitszeiten)
  • eine betriebliche Altersvorsorge
  • gesundheitsfördernde und -erhaltende Maßnahmen im Rahmen unseres Betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Vergünstigungen im Personennahverkehr ("Job-Ticket")
  • eine umfassende Einarbeitung
  • aktive Gestaltungsmöglichkeiten in einer modernen Verwaltung

Die Entgeltgruppe ist in sechs Stufen untergliedert. Die Stufenzuordnung ergibt sich aus § 16 Abs. 2 TVöD. Es wird darauf hingewiesen, dass eine Anerkennung einschlägiger Berufserfahrung nur bei Vorlage entsprechender Nachweise möglich ist.

Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Mitglieder einer Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Halle (Saale) werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlichen Leistung gemäß § 9 Abs. 5 Brandschutzgesetz LSA bevorzugt berücksichtigt.

Für fachspezifische Fragen steht Ihnen Dr. Heike Schaarschmidt, Referentin der Beigeordneten des Geschäftsbereiches Bildung und Soziales, unter der Telefonnummer 0345 221-4083 zur Verfügung.

Bewerben Sie sich bitte mit Ihren vollständigen und aussagefähigen Bewerbungsunterlagen bis zum 25. März 2021. Die Vorstellungsgespräche werden ggf. mittels Videokonferenzen durchgeführt.

Vorstellungskosten können von der Stadt Halle (Saale) leider nicht erstattet werden.

Stadt Halle (Saale)

Der Oberbürgermeister

Online-Bewerbung

**Hinweis: Auf der Webseite gibt es den Button "Online bewerben". Da sich dieser leider nicht fehlerfrei kopieren lässt, ist er hier nicht zu finden.**

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Halle-Leipzig Teilzeit Vollzeit