Zum Inhalt springen
HL

Stadt Halle (Saale): Beigeordnete/r für Kultur und Sport (m/w/d), 6.4.

Halle (Saale) ist mit rund 240.000 Einwohnerinnen und Einwohnern die größte Kommune des Landes Sachsen-Anhalt und befindet sich im Kern der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland. Die Geburtsstadt des weltbekannten Komponisten Georg Friedrich Händel entwickelt sich als aufstrebender Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort mit namhaften Unternehmen, Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen. Sie beheimatet eine einzigartige und vielfältige Kulturszene. Halle (Saale) ist Sitz der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Kulturstiftung des Bundes. Mit ihrer kulturellen Vielfalt, ihrem weltoffenen Flair und ihrer reichen Geschichte bietet die Stadt am Fluss eine hohe Lebensqualität und verfügt über eine große bauliche und siedlungsstrukturelle Vielfalt.

Ziel und Aufgabe der Stadtverwaltung Halle (Saale) ist es, für die Einwohnerinnen und Einwohner schnell, aufgeschlossen und serviceorientiert zu agieren. Die Verwaltung hat damit einen wichtigen Anteil an der Gestaltung des Lebensumfeldes und der Zukunftschancen ihrer Bewohnerinnen und Bewohner.

In der Stadt Halle (Saale) ist zum 01.07.2020 die Position des

Beigeordneten für Kultur und Sport (m/w/d)

zu besetzen.

In dieser Position nehmen Sie die Interessen der Stadt nach innen und nach außen wahr. Dazu zählt unter anderem die Mitarbeit in kommunalen Gremien auf Bundes- und Landesebene.

Zum Geschäftsbereich gehören das Dienstleistungszentrum Veranstaltungen sowie die Fachbereiche Kultur, Sport und Immobilien.

Die Leistungen des Geschäftsbereiches umfassen dabei unter anderem:

  • die Gestaltung und Entwicklung der Kulturlandschaft der Stadt Halle (Saale) einschließlich der Förderung von Kunst und Kultur, die Steuerung städtischer Kulturprogramme sowie die Begleitung der strategischen Ausrichtung der kulturellen Bildungseinrichtungen;
  • die Sicherstellung und der Ausbau der städtischen Sportanlagen insbesondere für das Sporttreiben der Bevölkerung, den Vereinssport, den Leistungssport, den Schulsport und für Großsportveranstaltungen;
  • die Entwicklung und Umsetzung zukunftsfähiger Konzepte zur Durchführung von Veranstaltungen, Stadtfesten und Märkten im Stadtgebiet;
  • die strategische Umsetzung von städtischen Investitions- und Förderprojekten im Bereich des Hochbaus und die Begleitung von Projekten zur Instandhaltung städtischer Gebäude im Rahmen der Objektbetreuung.

Gesucht wird eine zielstrebige, verantwortungsbewusste und kommunikative Persönlichkeit mit:

  • einem abgeschlossenen Hochschulstudium sowie nachgewiesenen langjährigen und einschlägigen Erfahrungen in den Bereichen Kultur, Sport und Bauwesen;
  • mehrjähriger Führungstätigkeit im oberen Management der öffentlichen Verwaltung oder eines Unternehmens;
  • der Fähigkeit, strukturpolitische Ziele zu formulieren und umzusetzen.

Wünschenswert sind:

  • Kenntnisse in kommunalen Entscheidungsstrukturen und Organisationen;
  • ein hohes Maß an Engagement für die zukünftige Entwicklung der Stadt Halle (Saale);
  • die Bereitschaft zu einer konstruktiven Zusammenarbeit mit den städtischen Gremien sowie freien Trägern, Vereinen und Initiativen;
  • ein zielorientierter und kooperativer Führungsstil.

Dem Beigeordneten (m/w/d) kann die Wahrnehmung von Aufsichtsratsmandaten und die Vertretung in anderen Gremien übertragen werden. Eine Änderung der Geschäftsbereichsverteilung bleibt ausdrücklich vorbehalten.

Die Besoldung richtet sich nach der Kommunalbesoldungsordnung des Landes Sachsen- Anhalt. Zusätzlich wird eine Dienstaufwandsentschädigung gezahlt. Die Berufung erfolgt für die Dauer von sieben Jahren im Beamtenverhältnis auf Zeit.

Es wird erwartet, dass der Beigeordnete (m/w/d) seinen Hauptwohnsitz in Halle (Saale) hat bzw. nimmt und sich in das gesellschaftliche Leben der Stadt Halle (Saale) einbindet.

Es wird darum gebeten, dass der Bewerber (m/w/d) seine Vorstellungen zur mittelfristigen Entwicklung des ausgeschriebenen Geschäftsbereiches in der Bewerbungsschrift darstellt.

Die Stadt Halle (Saale) fördert die Beschäftigung von Frauen und begrüßt deren Bewerbung ausdrücklich. Schwerbehinderte, die sich für diese Tätigkeit interessieren, werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Zeugnisse, Qualifikationen und Referenzen, Führungszeugnis, Vorstellung zur mittelfristigen Geschäftsbereichsentwicklung) senden Sie bitte bis zum 06.04.2020 an:

Stadt Halle (Saale), Oberbürgermeister – persönlich –, Marktplatz 1, 06108 Halle (Saale)

Stadt Halle (Saale)

Der Oberbürgermeister


Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Konzeption Projekte / Veranstaltungen Halle-Leipzig Politik / Verwaltung