Zum Inhalt springen
HL

Stadt Leipzig: Mitarbeiter/-in, 31.8.

Wir suchen ab sofort, mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 20 Stunden und vorerst befristet bis zum 31.12.2020, für das Referat für Migration und Integration eine/-n Mitarbeiter/-in im Projekt RESQUE 2.0.

Bei entsprechender Bewilligung der zugrundeliegenden Fördermittel wird eine Vertragsverlängerung bis 31.12.2021 beabsichtigt. Die Befristung erfolgt nach § 14 Absatz 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz. Bewerber/-innen, die bereits in einem befristeten oder unbefristeten Beschäftigungsverhältnis mit der Stadt Leipzig oder einem Eigenbetrieb gestanden haben oder derzeit bei der Stadt Leipzig befristet beschäftigt sind, können für die Stellenbesetzung nicht berücksichtigt werden.

Das Referat für Migration und Integration hat den Auftrag, die Integration der Migrantinnen und Migranten in Leipzig zu fördern. Es informiert, berät und vermittelt im Sinne dieser unabhängig ihres Aufenthaltsstatus, koordiniert und vernetzt die Aktivitäten verschiedener Akteure und ist Ansprechpartner für alle Fragen des interkulturellen Zusammenlebens.

Das erwartet Sie

  • Abstimmung und Koordination der Projektaktivitäten des Referats mit den Aktivitäten der operativen und strategischen Partner der Netzwerke RESQUE 2.0 und RESQUE continued sowie themenbezogen weiteren Netzwerken im Handlungsschwerpunkt „Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen“ (IvAF) der ESF-Integrationsrichtlinie des Bundes
  • Konzipierung, Organisation, Durchführung und Nachbereitung von Schulungen und Workshops zu den Themen Flucht, Asyl, Bildung und Ausbildung sowie für Akteure im Kontext Integration in den Arbeitsmarkt und weiterer Multiplikatoren unter besonderer inhaltlicher Berücksichtigung der Zielgruppe geflüchteter Menschen mit Behinderung
  • Maßnahmen der Ansprache und Gewinnung von Teilnehmerinnen und Teilnehmern an dem Projekt sowie Information und Unterstützung der Projektteilnehmer/-innen beim Zugang zu relevanten Leistungen, Maßnahmen und Sonderprogrammen
  • eigenverantwortliche Konzipierung, Organisation, Durchführung und Nachbereitung bedarfsgerechter Formate zur Unterstützung der Integration in den Arbeitsmarkt und des Empowerments von Asylbewerberinnen und anderen geflüchteten Frauen
  • Gewinnung, Schulung und Koordination von Sprachmittlerinnen/-mittlern sowie von Lehrkräften für die individuelle Unterstützung der Projektteilnehmer/-innen
  • Dokumentation der Arbeitsabläufe, Zuarbeiten für Sachberichte und Evaluation des Projektes sowie die entsprechende Öffentlichkeitsarbeit
  • Vorbereitung und Durchführung von Fachtagungen und sonstigen Veranstaltungen zum Thema Integration in den Arbeitsmarkt von Asylbewerberinnen/-bewerbern und anderen Flüchtlingen

Das bringen Sie mit

  • Bachelor- oder Fachhochschulabschluss in einem geistes- oder sozialwissenschaftlichen Studiengang oder vergleichbar
  • mindestens 2 Jahre Berufserfahrung im Bereich der Integrationsarbeit
  • Erfahrungen in der Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit
  • Erfahrungen als Trainer/ -in im Bereich Integration oder Kenntnisse in der Erwachsenenbildung
  • interkulturelle Kompetenzen und Fremdsprachenkenntnisse in 1-2 Sprachen
  • Kenntnisse der Lebenslagen von Menschen mit Migrations- und Fluchtgeschichte
  • ausgeprägte organisatorische und kommunikative Fähigkeiten
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Eigeninitiative und ausgeprägte Fähigkeiten zum selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeiten bei gleichzeitiger Teamfähigkeit

Das bieten wir

  • eine nach der Entgeltgruppe 10 TVöD bewertete Stelle
  • einen Arbeitsplatz im Herzen einer von hoher Lebensqualität, sozialer und kultureller Vielfalt geprägten Stadt mit mehr als 600.000 Einwohnerinnen und Einwohnern
  • flexible Arbeitszeiten
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten
  • zusätzlich drei Tage Bildungsförderung im Kalenderjahr
  • eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung
  • ein ermäßigtes Ticket für den Personennahverkehr („Job-Ticket“)

Ihre Bewerbung

Bitte lesen Sie vor einer Bewerbung unsere Hinweise zum Stellenbesetzungsverfahren.

Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung besetzen dürfen. Wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn Sie uns Nachweise hierüber vorlegen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit:

  • Bewerbungsschreiben
  • tabellarischem Lebenslauf
  • gegebenenfalls Nachweis über die erforderliche berufliche Qualifikation
  • Kopien von qualifizierten Dienst-/Arbeitszeugnissen / Beurteilungen, die nicht älter als drei Jahre sind
  • gegebenenfalls Referenzschreiben.

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung die Stellenausschreibungsnummer 18 08/20 01 an und nutzen Sie für Ihre Bewerbung das Online-Bewerber-Portal.

Sollten Sie noch Fragen haben, dann beantworten wir Ihnen diese gern. Ansprechpartner für diese Ausschreibung ist Herr Thielbeer, Telefon: 0341 123-2714.

Ausschreibungsschluss ist der 31. August 2020.

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Konzeption Koordination Projekte / Veranstaltungen Verwaltung Halle-Leipzig Politik / Verwaltung Teilzeit