Zum Inhalt springen
B

Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten (Sachsenhausen): Projektkoordinator/in, 22.5.

Die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten sucht für die Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen mit dem Dienstort in 16515 Oranienburg ab Juni 2020 eine/n Projektkoordinator/in für die Koordination eines Drittmittelprojektes, welches sich mit der Konzeption und Entwicklung von neuen digitalen Formaten an Gedenkstätten und Museen befassen wird. Die Vergütung entspricht einer Bezahlung nach Entgeltgruppe 11 TV-L. Die Stelle wird in Kooperation mit weiteren Einrichtungen über ein Bundesprogramm finanziert und ist auf eine Laufzeit von vier Jahren bis Ende 2023 angelegt. Die Wochenarbeitszeit beträgt 30 Stunden.

Aufgaben:

Im Projekt SPUR.lab werden neue Formate der Augmented Reality für die Gedenkstätten Sachsenhausen und Ravensbrück sowie weiterer Projektpartner erprobt und entwickelt. Als Projektmitarbeiter/in koordinieren Sie das Projekt innerhalb der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten sowie den Austausch mit den externen Projektpartnern. Sie übernehmen selbständig konzeptionelle, inhaltliche und administrative Projektaufgaben innerhalb der Gedenkstätte Sachsenhausen und unterstützen die Arbeit der Projektleitung. Das Projekt ist in der Bildungsabteilung der Gedenkstätte Sachsenhausen angesiedelt.

Inhaltlich-konzeptionelle Aufgaben

  • Evaluation von 3D- und Augmented Reality-Anwendungen anderer Einrichtungen
  • Konzeption des Teilprojektes der Gedenkstätte Sachsenhausen, Recherche und Ausarbeitung der historischen Inhalte sowie fachliche Begleitung der Produktion in Abstimmung mit den beteiligten Abteilungen
  • Inhaltliche Betreuung der Projektwebseite
  • Inhaltliche Zusammenarbeit mit einjährigen Artists in Residence
  • Inhaltliche Entwicklung von Symposien und Workshops in Kooperation mit den weiteren Projektpartnern

Projektmanagement

  • Planung und Steuerung aller Projektabschnitte und Sitzungsmanagement der Gedenkstätten Sachsenhausen und Ravensbrück sowie mit den externen Projektpartnern
  • Pflege und Kontrolle des Finanz-/ Kostenplans unter Einbeziehung aller Beteiligten
  • Administration der Projektwebseite, Entwurf von Beiträgen für Social-Media-Kanäle der Stiftung
  • Kommunikation und Koordination der Zusammenarbeit mit den Projektpartnern und Produktionsfirmen für beide Gedenkstätten, Projektberichterstattung

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (B.A.) der Medienwissenschaften, Bildungswissenschaften, der Geschichte oder vergleichbarer Fachrichtungen
  • Erfahrungen und sehr gute Kenntnisse im Umgang mit neuen Medien, vorzugsweise im Bereich Augmented Reality und/ oder digitales Lernen in Museen und/ oder Gedenkstätten
  • Erfahrung mit Aufgaben des Projekt- und Veranstaltungsmanagements, der Projektabrechnung und der Koordination von Teams
  • sehr gute Kenntnisse der NS-Geschichte, der Geschichte des Lagerkomplexes Sachsenhausen, der Nachkriegsgeschichte und der Erinnerungskultur oder Fähigkeit und Bereitschaft, sich hier schnell und fortlaufend einzulesen
  • überdurchschnittliche Teamfähigkeit und Belastbarkeit
  • gute Fremdsprachenkenntnisse mindestens der englischen Sprache
  • Bereitschaft zur gelegentlichen Arbeit an Sonn- und Feiertagen

Das Stellenangebot richtet sich an alle Interessent/innen, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behin­derung, Alter, sexueller Orientierung oder anderer Fragen von Identität. Die Stiftung zählt zum öffentlichen Dienst. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Ihre aussagefähigen Bewerbungen senden Sie bitte bis zum 22.05.2020 (Poststempel) an die

Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten
Personalreferat, Stichwort: Projektkoordination SPUR.lab
Heinrich-Grüber-Platz 3
16515 Oranienburg.

Wir bitten, auf das Versenden von Bewerbungen auf elektronischem Weg zu verzichten. Die Bewerbungsgespräche werden voraussichtlich im Juni stattfinden. Rückfragen zum Projekt richten Sie bitte an Herrn Schellenberg (schellenberg@gedenkstaette-sachsenhausen.de). Vorstellungskosten können leider nicht erstattet werden. Bewerbungsunterlagen können wir nur mit einem ausreichend frankierten Rückumschlag zurücksenden, andernfalls werden sie bis zu 3 Monaten nach Besetzung der Stelle aufbewahrt und anschließend nach den Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes vernichtet.

Informationen zur Datenerhebung gemäß Artikel 13 der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten erhebt Ihre Daten zum Zweck der Durchführung des Bewerbungsverfahrens und der Erfüllung vorvertraglicher Pflichten. Die Datenerhebung und –verarbeitung ist für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b) DSGVO. Werden die personenbezogenen Daten nicht zur Verfügung gestellt, können Sie nicht im Bewerbungsverfahren berücksichtigt werden. Die Entscheidungsfindung ist entsprechend Art. 22 DSGVO nicht automatisiert. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und gelöscht, sobald sie für den Zweck ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind. Sie haben das Recht, Auskunft über die bei uns gespeicherten Daten über Sie zu beantragen und bei Unrichtigkeit der Daten die Berichtigung bzw. bei unzulässiger Datenspeicherung die Löschung der Daten zu fordern. Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter datenschutzbeauftragter@stiftung-bg.de. Außerdem steht Ihnen entsprechend Art. 77 DSGVO ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde, die Landesbeauftragten für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg, zu.

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Drittmittel / Finanzen / Fundraising Evaluation / Qualitätsmanagement Konzeption Koordination Projekte / Veranstaltungen Berlin und Umgebung Bildung/Forschung Kultur / Kunst Teilzeit