Zum Inhalt springen
HL

Stiftung Bürger für Bürger: Projektkoordinator*in, 10.12.

Die Stiftung Bürger für Bürger stärkt seit mehr als 20 Jahren das bürgerschaftliche Engagement in seiner Vielfalt und versteht sich als Impulsgeber für die Bürgergesellschaft.

Gemeinsam mit „DaMOst– Dachverband der Migrantenorganisationen in Ostdeutschland“ (www.damost.de), seinen landesweiten Migrant*innenvertretungen sowie den Integrationsbeauftragten des Bundes und der ostdeutschen Bundesländer und weiteren Partnern bildet die Stiftung einen Kooperationsverbund für das fünfjährige Modellprojekt im Bundesprogramm Demokratie Leben.

Wir suchen ab 01. Januar 2020 für das neue Modellprojekt „Demokratie, Teilhabe und Mitgestaltung durch bürgerschaftliches Engagement ostdeutscher Migrant*inneninitiativen“ eine*n

Projektkoordinator*in für das Modellprojekt „Demokratie, Teilhabe und Mitgestaltung durch bürgerschaftliches Engagement ostdeutscher Migrant*inneninitiativen“

Ihre Aufgaben:

  • Gewinnung und Zusammenarbeit mit lokalen und überregionalen Kooperationspartnern und Mitgliedern von DaMOst sowie Honorarkräften zur Entwicklung, Erprobung, Evaluation und Transfer von Angeboten, Methoden und Strategien zur Förderung von Jugendengagement in MOs und Initiativen,
  • Recherche, Erprobung, Evaluation und Weiterentwicklung diversitätsbewusster, kultursensibler Methoden zur Förderung von Jugendengagement in MOs, Initiativen und Neuen Deutschen Organisationen,
  • Planung und Koordination von regionalen Beteiligungswerkstätten und anschließenden Beratungs- und Qualifizierungsangeboten in enger Zusammenarbeit mit Honorarkräften und Kooperationspartnern,
  • Entwicklung von Maßnahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
  • Vernetzung und Kooperation mit diversen Akteuren auf lokaler, regionaler, überregionaler Ebene,
  • Aufbau eines Pools von Fach-/Ko-Referenten, die für alle beteiligten Projektpartner Abrufangebotevorhalten.

Ihr Profil:

  • Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Magister, Master) mit Schwerpunkt der Geistes-, Sozial- und Erziehungswissenschaften o.ä.
  • Sie haben Kenntnisse über Strukturen, Inhalte und Methoden zur Engagementförderung junger Migrant*innen, insbesondere in Ostdeutschland.
  • Sie verfügen über Erfahrungen im Bereich Engagementförderung und Zugang zu Migrant*inneninitiativen.
  • Sie überzeugen durch eine schnelle Auffassungsgabe, sind eine offene, kommunikations- und kooperationsstarke Person und arbeiten gerne im Team.
  • Sie haben exzellente Kenntnisse und einen sicheren Umgang mit der gängigen Office-Software und moderner Bürokommunikation.
  • Sie können sich schriftlich und mündlich sehr gut ausdrücken, sind ein Organisationstalent, arbeiten eigenverantwortlich und selbstorganisiert.
  • Ihre Arbeitsweise ist sehr sorgfältig, strukturiert und zuverlässig und Sie haben einen aufmerksamen Blick für Details.
  • Auch in stressigen Situationen verlieren Sie nicht den Kopf, können Prioritäten setzen und arbeiten lösungsorientiert.
  • Fremdsprachenkenntnisse (Englisch und eine weitere Sprache) sind wünschenswert.

Unser Angebot:

  • Bei uns erwartet Sie ein engagiertes Team, in dem Wertschätzung, Kooperations- und Unterstützungsgeist das Arbeitsklima ausmachen.
  • Sie können mit uns gemeinsam Impulse für eine demokratische, solidarische Gesellschaft geben und Teilhabe durch Engagement junger Migrant*innen ermöglichen.
  • Ihre Tätigkeit ist verantwortungsvoll und bietet viel Freiraum zum Mitdenken – verbunden mit der Chance, eine kleine, innovativ arbeitende Stiftung mit Ihrem Engagement und Ihrer Persönlichkeit zu bereichern.
  • Wir ermöglichen eine qualifizierte Einarbeitung und kollegiale Unterstützung sowie Fort- und Weiterbildungsangebote.
  • Die Bezahlung erfolgt in Anlehnung an den TVöD-Bund E 10. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Wochenstunden (auch Teilzeit ist möglich).

Die Stelle ist für die Modellprojekt-Laufzeit bis zum 31.12.2024 befristet. Eine langfristige Zusammenarbeit streben wir an. Der Arbeitsort ist Halle (Saale).

Wir begrüßen Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Familienstand, sexueller Orientierung, Herkunft, Religion/Weltanschauung und ggf. zugeschriebener Beeinträchtigung.

Ihre Bewerbungsunterlagen mit Motivationsschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen senden Sie bitte ausschließlich per E-Mail bis zum 10. Dezember (PDF.-Format, nicht mehr als 5 MB) an o.ebert@buerger-fuer-buerger.de.


Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Beratung Evaluation / Qualitätsmanagement Kommunikation / Lobbying Konzeption Koordination Halle-Leipzig NGO / Stiftung / Sozialunternehmen Teilzeit Vollzeit