Zum Inhalt springen
B

Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft: Projektkoordination, 27.4.

Die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ) ist eine Stiftung öffentlichen Rechts und wurde im Jahr 2000 durch ein Bundesgesetz errichtet. Nach Abschluss der Auszahlungen an ehemalige Zwangsarbeiter*innen im Jahr 2007 fördert die Stiftung dauerhaft internationale Projekte in den Handlungsfeldern „Auseinandersetzung mit der Geschichte“, „Handeln für Menschenrechte“ und „Engagement für Opfer des Nationalsozialismus“. Ihre Hauptzielregionen sind Mittel- und Osteuropa, Deutschland, Israel und die USA.Für ein Team im Handlungsfeld „Engagement für Opfer des Nationalsozialismus“ suchen wir schnellstmöglich, idealerweise zum 01.06.2020,

eine Projektkoordination (75%-Stelle mit 29,3 Wochenstunden),
Vergütung bis zu EGG 11 TVÖD Bund, Tarifgebiet Ost, unbefristet

Als Projektkoordination wirken Sie in einem engagierten Team daran mit, geförderte Projekte für Überlebende von NS-Verfolgung in Israel und Deutschland zu beraten und zu begleiten. Außerdem bringen Sie Ihre Kreativität und beruflichen Erfahrungen auch dafür ein, die aktuelle Projektförderung zu überprüfen und bei der Entwicklung neuer Förderformate mitzuwirken. Dabei nehmen Sie die aktuellen sozialen, politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen wie auch neue Kommunikationsformen in den Blick.

Ihre Aufgaben umfassen

  • das Monitoring von Projekten in Israel und Deutschland, d.h. fachliche und finanzadministrative Begleitung, Auswertung und Fortentwicklung sowie die Budgetkontrolle
  • das Programm-Management, d.h. die fachliche Beurteilung von Anfragen und Anträgen, das Erstellen von Bewilligungsbescheiden und Ablehnungen, die projektbezogene Datenpflege sowie die inhaltliche Prüfung von Verwendungsnachweisen
  • die Planung, Durchführung und Auswertung operativer Projekte
  • Recherchen zur sozialen Lage von Überlebenden von NS-Verfolgung und zu aktuellen Handlungsspielräumen zivilgesellschaftlicher Akteure in Israel und Deutschland
  • die Mitarbeit bei der Entwicklung und Umsetzung neuer Förderformate und -programme
  • die Berichterstattung an die Gremien der Stiftung EVZ
  • die Zuarbeiten zu jährlichen Planungsaktivitäten und für die Öffentlichkeitsarbeit der Stiftung EVZ

Sie verfügen über:

  • einen Hochschulabschluss (M.A., Diplom) in Sozial- oder Politikwissenschaften, Geschichte, Sozialarbeit oder einem anderen für das Themenfeld relevanten Studiengang
  • mindestens fünf Jahre Berufserfahrung in vergleichbarer Position, idealerweise in einer zivilgesellschaftlichen Organisation oder einer Fördereinrichtung
  • fundierte Kenntnis gesellschaftlicher Diskurse in Europa und Israel mit Fokus auf die aktuelle soziale Lage von Überlebenden von NS-Verfolgung, traumasensible Sozialarbeit, Alten- und Sozialpolitik, Erinnerungskultur, Generationensolidarität, und sozialen Zusammenhalt
  • Methodenkompetenz in der Recherche, Analyse und Bewertung sozial-, gesellschafts- und minderheitenpolitischer Entwicklungen in der Zielregion
  • Entscheidungs- und Innovationsfreude, Gestaltungswille und die Fähigkeit zum konzeptionellen, systematisch-strukturierten und selbstständigen Arbeiten
  • sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit in der deutschen und englischen Sprache
  • gute Kenntnisse in der russischen oder hebräischen Sprache in Wort und Schrift
  • sehr gute Kenntnisse von Microsoft Office
  • Überzeugungsfähigkeit, sicheres und freundliches Auftreten und Teamfähigkeit
  • Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Bereitschaft zu Dienstreisen

Zusätzlich erwünscht:

  • Interesse an der Geschichte des Nationalsozialismus und generationenübergreifenden Auswirkungen von Krieg und NS-Verfolgung
  • Gute Kenntnisse im Zuwendungsrecht
  • Erfahrungen in der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen,
  • Erfahrungen im Management, Monitoring und der Evaluation von Projekten

Wir bieten:

  • eine überaus interessante, abwechslungsreiche, aber auch anspruchsvolle Tätigkeit in einem engagierten Stiftungsteam
  • eine umfassende Einarbeitung in den Aufgabenbereich und die Arbeit der Stiftung
  • eine Arbeit mit einem hohen Maß an Selbstständigkeit
  • Möglichkeiten der Fortbildung
  • Vergütung bis zu TVÖD 11

Die Stiftung EVZ strebt an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßt deshalb Bewerbungen von Menschen, unabhängig von kultureller Herkunft, Religion, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bei Fragen melden Sie sich bitte schriftlich bei: bewerberservice@stiftung-evz.de

Schicken Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei und ohne Foto bis zum 27.April 2020 an: Bewerberservice@stiftung-evz.de. Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich im Zeitraum 5.-12.Mai 2020 statt.

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Analyse / Forschung Drittmittel / Finanzen / Fundraising Evaluation / Qualitätsmanagement Koordination Projekte / Veranstaltungen Berlin und Umgebung NGO / Stiftung / Sozialunternehmen Teilzeit