Zum Inhalt springen
B

Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen: Leitung Kommunikation und PR (m, w, d), 20.3.

Bei der Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen ist beim Vorstand die Vollzeitstelle

Leitung Kommunikation und PR (m, w, d) – EG 13, unbefristet

ab sofort zu besetzen.

Die Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen befindet sich im ehemaligen zentralen Untersuchungsgefängnis des DDR-Staatssicherheitsdienstes in Berlin. Sie hat die gesetzliche Aufgabe, die Geschichte der Haftanstalt zu erforschen, mithilfe von Ausstellungen, Veranstaltungen und Publikationen darüber zu informieren und zur Auseinandersetzung mit den Formen und Folgen politischer Verfolgung in der kommunistischen Diktatur anzuregen.

Ihre Aufgaben:

  • Management aller Kommunikationsmaßnahmen und -formen über alle Kommunikationskanäle
  • Funktion des Pressesprechers
  • Aufbau und Pflege von Netzwerken relevanter Medien-Kontakte sowie von Akteuren aus Politik und Zivilgesellschaft
  • strategische Entwicklung, Konzeption und Umsetzung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Evaluation der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Agenda Setting (Positionierung zu und Setzen von Themen im medialen Umfeld) in Absprache mit der Direktion
  • Entwurf von Pressemitteilungen, Organisation von Pressekonferenzen, Koordination von Interviewterminen, Pressebetreuung
  • Online-PR (Twitter, Facebook, Instagram)
  • Redaktion der Stiftungspublikationen
  • interne Kommunikation
  • Entwicklung von Marketing- und Vertriebsstrategien sowie entsprechende Umsetzung unter Berücksichtigung sämtlicher Vermarktungs- und Vertriebsketten
  • Konzeption und Planung von Marketing-Kampagnen und Vertriebsaktivitäten (online und offline, national und international)
  • Entwicklung, Aufbau und Pflege neuer Marketing- und Medienkooperationen
  • Neuentwicklung eines Corporate Design
  • Entwicklung von Digitalisierungsmaßnahmen
  • Entwicklung von Strategien und Konzeptionen für die für die Programm- und Veranstaltungsplanung der Gedenkstätte

Formale Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master) der Fachrichtungen Journalismus, Publizistik, Kommunikations- und Medienwissenschaften bzw. Geisteswissenschaften oder vergleichbare Qualifikation
  • Angemessene Berufserfahrung in den genannten Bereichen

Fachliche Voraussetzungen:

  • Fundierte Kenntnisse im Bereich Medien / Kommunikation / Publizistik und redaktioneller Arbeit
  • Fundierte Kenntnisse im Marketing und Vertrieb, insbesondere im Nonprofit-Marketing
  • Maßgebliche Kenntnisse in IT-Programmen (Umgang mit Webstandards, Webdesign und Website-Usability, Verknüpfung von Website und Social-Media-Aktivitäten, MS-Office, CMS, Bildbearbeitung
  • Kenntnisse in der Geschichte der SED-Diktatur und der politischen Verfolgung in SBZ/DDR
  • Fundierte Kenntnisse der englischen Sprache und nach Möglichkeit mindestens einer weiteren Fremdsprache

Des Weiteren setzen wir voraus:

  • Fähigkeit zu übergeordnetem, analytischem und strategischem Denken
  • Fähigkeit, komplexe Inhalte so zu vermitteln, dass auch fachfremde Personen folgen können
  • ausgeprägtes analytisches sowie strategisches Planungs- und Organisationsvermögen
  • Sprachgewandtheit und ausgezeichnetes Beherrschen der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • kommunikatives Geschick, Organisations- und Teamfähigkeit, Kreativität, Flexibilität, Belastbarkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • sicheres Auftreten, Überzeugungsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen
  • Fähigkeit zur Motivation und Delegation
  • Ziel- und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • strukturierte, sowie selbstständige Arbeitsweise
  • Zuverlässigkeit

Die Vollzeitstelle ist unbefristet. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Mitarbeiter (m/w/d). Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Anerkannt schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) und ihnen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung ggf. bereits in der Bewerbung hin. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.

Ihre vollständigen und aussagefähigen Bewerbungsunterlagen mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen sowie einem frankierten Rückumschlag, richten Sie bitte schriftlich bis zum 20.03.2020 (eingehend) an unten genannte Anschrift oder idealerweise per E-Mail unter Angabe der Kennung „Leitung Kommunikation“ im PDF-Format (in einer Datei bis max. 4 MB) an personal@stiftung-hsh.de.

Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen
Herrn Dr. Helge Heidemeyer
Genslerstraße 66
13055 Berlin

Hinweis zum Datenschutz: Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre personen-bezogenen Daten zur Abwicklung des Bewerbungs- und ggf. Einstellungsverfahrens gespeichert werden. Wir behandeln diese Daten mit größter Sorgfalt nach den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz.

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Evaluation / Qualitätsmanagement Kommunikation / Lobbying Konzeption Koordination Projekte / Veranstaltungen Berlin und Umgebung Kultur / Kunst NGO / Stiftung / Sozialunternehmen Vollzeit