Zum Inhalt springen
B

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten: Projektbetreuer/in (m/w/d), 1.1.

Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg betreut heute mit mehr als 500 Mitarbeitern einzigartige Zeugnisse der Kunst-, Kultur- und Architekturgeschichte in Bran­denburg und Berlin. Mehrere Millionen Menschen aus aller Welt besuchen jedes Jahr die in wei­ten Teilen zum UNESCO-Welterbe gehörenden Schlösser und Parklandschaften.

Wir suchen für die Abteilung Marketing zum 15.02.2021 für das Projekt „BORDER ZONE“

EINE PROJEKTBETREUERIN ODER EINEN PROJEKTBETREUER (M/W/D)

Entgeltgruppe 11 TV-L Ost mit 0,7 der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit, befristet bis 31.12.2021

IHRE AUFGABEN:

  • Wissenschaftliche Quellenrecherche (Zeitzeugenberichte, Pläne, Fotos, Audios und weitere Materialien) als inhaltliche Grundlage für die Entwicklung eines Games zur neueren Zeitgeschichte
  • Aufbereitung, Aktualisierung, Rechteklärung und Übergabe der Materialen an Kooperationspartner, ggf. Nachbereitung
  • Konzeptionierung und Durchführung aller Kommunikationsprozesse intern und extern zur Erarbeitung eines Games und der wissenschaftlichen Begleitung des Prozesses
  • Organisation und Koordination aller Entwicklungs- und Abstimmungsprozesse, intern und extern
  • Steuerung und Organisation der reflektorischen Prozesse mit Fokusgruppen bei der Game-Entwicklung
  • Budgetüberwachung
  • Inhaltliche Zuarbeiten für alle Arten von Öffentlichkeitsarbeit/Werbung für das Projekt

IHR PROFIL

Muss-Kriterien

  • Akademischer Abschluss in einem fachwissenschaftlichen, kommunikationswissenschaftlichen oder museologischen Fach oder vergleichbare Berufs-/Praxiserfahrungen
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit zeitgeschichtlichen Quellen und Archivalien
  • Sehr gute mündliche und schriftlichen Kommunikationsfähigkeit in deutscher und englischer Sprache

Soll-Kriterien

  • Erfahrungen in der Erarbeitung oder Nutzung digitaler Tools oder Anwendungen wie AR oder Gaming im Bereich der kulturellen Bildung
  • Kenntnisse der neueren Zeitgeschichte, insbesondere der Zeit des Kalten Krieges und der deutsch-deutschen Grenze
  • Erfahrungen im Projektmanagement und organisatorische Fähigkeiten
  • Engagement und Begeisterungsfähigkeit – eine besondere Leidenschaft unsere Schlösser und Gärten diversen Besuchergruppen zu öffnen und diese ebenfalls zu begeistern
  • Erfahrungen mit der partizipatorischen Einbindung diverser Publikumsgruppen in die Projektentwicklung

WIR BIETEN IHNEN

  • eine tarifgerechte Vergütung nach TV-L
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie (flexible Arbeitszeiten im Rahmen der bestehenden Dienstvereinbarung)
  • persönliche und fachliche Entwicklungsmöglichkeiten durch gezielte Fortbildungen
  • ein modernes betriebliches Gesundheitsmanagement
  • 30 Tage Erholungsurlaub bei einer 5-Tage-Woche
  • eine Jahressonderzahlung
  • eine betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • vermögenswirksame Leistungen nach TV-L

Bei gleicher Eignung und Qualifikation werden Bewerbungen von anerkannten Schwerbehinderten bevorzugt berücksichtigt. Wir streben eine Erhöhung des Anteils von Frauen in diesem Bereich an und bitten deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich, sich zu bewerben.

HABEN WIR IHR INTERESSE GEWECKT?

Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (tabellarischer Lebenslauf inkl. beruflichem Werdegang, Zeugnisse, Beurteilungen, Referenzen) richten Sie bitte bis zum 01.01.2021 an die

Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg
Referat I 1 Personal
Frau Susen Bull
Postfach 60 14 62
14414 Potsdam
bewerbung(at)spsg.de
(Anlagen bitte in einer PDF-Datei in der Reihenfolge Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse)

Wir wollen eine möglichst große Chancengleichheit im Auswahlverfahren erreichen und bitten Sie, uns kein Foto Ihrer Person einzureichen.

Für Rückfragen stehen Ihnen zum Aufgabengebiet Frau Martina Miesler (Tel. 0331.96 94-316) und zum Bewerbungsverfahren Frau Susen Bull (Tel. 0331.96 94-683) zur Verfügung.

HINWEIS ZUM DATENSCHUTZ

Wir möchten Sie informieren, dass wir Ihre personenbezogenen Daten zur Durchführung des Auswahlverfahrens verarbeiten. Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 b, Art. 88 DS-GVO i. V. m. § 26 BbgDSG. Aus Kostengründen werden eingereichte Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigefügt ist. Nach Abschluss des Verfahrens werden alle anderen Bewerbungsunterlagen unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Analyse / Forschung Drittmittel / Finanzen / Fundraising Kommunikation / Lobbying Konzeption Koordination Berlin und Umgebung NGO / Stiftung / Sozialunternehmen Teilzeit