Zum Inhalt springen
B

Stiftung Preußischer Kulturbesitz: wissenschaftliche*r Referent*in (m/w/d) im Referat „Erwerbungskoordination und Bestellwesen“, 18.5.

Bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz – Bundesbehörde – ist im Referat „Erwerbungskoordination und Bestellwesen“ der Abteilung Bestandsaufbau der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz – zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als wissenschaftliche*r Referent*in (m/w/d), bis Entgeltgruppe 13 TVöD – je nach Qualifikation -, befristet bis zum 31. Dezember 2021 mit 75 % der tarifvertraglich vereinbarten regelmäßigen Arbeitszeit, das sind zurzeit 29,25 Wochenstunden, zu besetzen.

Die Staatsbibliothek zu Berlin (SBB) ist eine wissenschaftliche Universalbibliothek, die mit einem Bestand von über elf Millionen Medieneinheiten zu den größten deutschen Bibliotheken zählt. Die Abteilung Bestandsaufbau ist mit etwa 130 Mitarbeiter*innen eine der größten Abteilungen der Staatsbibliothek zu Berlin. In der Abteilung Bestandsaufbau werden Monographien und Zeitschriften in allen medialen Formen für den allgemeinen Bestand der Staatsbibliothek zu Berlin erworben und erschlossen.

Aufgabengebiet:

  • wissenschaftliches Analysieren und Bewerten der Entwicklung elektronischer Ressourcen auf dem internationalen Medienmarkt
  • Verhandeln mit Agenturen und Providern über den Zugang zu elektronischen Ressourcen, ggf. auch Vertreten der SBB in Konsortien
  • Prüfen von Lizenzverträgen
  • Mitarbeiten bei der Erstellung und Weiterentwicklung von Richtlinien für Erwerbung und Bereitstellung von elektronischen Medien in der SBB
  • Treffen von Auswahlentscheidungen für elektronische Ressourcen in Kooperation mit dem übrigen wissenschaftlichen Dienst der SBB
  • Zusammenarbeiten mit regionalen und überregionalen Gremien bezüglich elektronischer Medien
  • Mitwirken bei der fach- sowie abteilungsübergreifenden Planung, Gestaltung und Koordinierung des Bestandsaufbaus in der SBB sowie bei der Organisation des Erwerbungsmanagements

Anforderungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Magister, Magistra, Diplom (Uni)) einer geistes-, sozial- oder wirtschaftswissenschaftlichen Fachrichtung oder auf das Aufgabengebiet bezogene gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich digitaler Nachweissysteme und Portale
  • Kenntnisse im Bereich Metadaten
  • Kenntnisse der englischen Sprache
  • Zeitmanagement
  • Kooperations-, Verhandlungs- und Kommunikationsfähigkeit
  • Fähigkeit sich selbständig in neue Themengebiete, Systeme und Tools einzuarbeiten

Die Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung gemäß den dienstlichen Erfordernissen wird vorausgesetzt, ebenso die Bereitschaft zur Beteiligung an Diensten für die Benutzungsabteilung nach Plan, auch in Spät- und Samstagsdiensten.

Erwünscht:

  • Kenntnisse auf dem Gebiet elektronischer Ressourcen und deren Bearbeitung in wissenschaftlichen Bibliotheken
  • Erfahrung in der Erwerbungsarbeit an wissenschaftlichen Bibliotheken
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Durchführung von Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen
  • Referendariat für den höheren Bibliotheksdienst bzw. Master in Bibliotheks- und Informationswissenschaft (MALIS)

Wir bieten:

  • flexible Arbeitszeitgestaltung im Team zwischen 06.00 und 21.00 Uhr (keine Kernzeit)
  • 30 Tage Erholungsurlaub
  • ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
  • Zuschuss zu Angeboten der Gesundheitsförderung

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihr Anschreiben an die Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin, Dr. h.c. (NUACA) Barbara Schneider-Kempf, und senden dieses zusammen mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer SBB-IIA-5-2020 bis zum 18. Mai 2020 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 2 c, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ihre Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet. Genaue Informationen erhalten Sie hier: www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/datenschutz.html.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet: Frau Dr. Weber (Tel.: 030 – 266 43 2900),

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Cziha (Tel.: 030 – 266 41 1730).

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Analyse / Forschung Evaluation / Qualitätsmanagement Konzeption Koordination Berlin und Umgebung Kultur / Kunst NGO / Stiftung / Sozialunternehmen Teilzeit