Zum Inhalt springen
B

Stiftung Wissenschaft und Politik: Forschungsassistenz (m/w/d) für das International Panel on the Regulation of Autonomous Weapons 3 – iPRAW 3, 8.5.

Wir suchen zum 1. Juli 2020 eine/n

Forschungsassistenz (m/w/d)
für das International Panel on the Regulation of Autonomous Weapons 3 – iPRAW 3.

Die Stelle ist in einem Umfang von 100% und befristet bis 30. Juni 2022 zu besetzen. Eine Beschäftigung in Teilzeit ist möglich.

iPRAW (www.ipraw.org) ist eine unabhängige, interdisziplinäre Gruppe von internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die zur Regulierung von letalen autonomen Waffensystemen forscht. iPRAW unterstützt dabei den internationalen Gesprächsprozess im Rahmen der Waffenkonvention der Vereinten Nationen (CCW) mit wissenschaftlicher und politikberatender Expertise. Das Projekt wird finanziell durch das Auswärtige Amt unterstützt, arbeitet aber unabhängig und besitzt keine formalen Bindungen zur CCW.

Ihre Aufgaben:

Wissenschaftliche Assistenz:

  • Unterstützung wissenschaftlicher Forschungsvorhaben, insbesondere durch Literatur-, Web-, Daten- und Statistikrecherche sowie eigenen inhaltlichen Vorschlägen in Projektpublikationen und Veranstaltungen
  • Aufbau und Betreuung eines Twitter-Accounts für das Projekt
  • Überarbeiten, Redigieren und Formatieren von wissenschaftlichen Texten
  • Mitschrift bei Konferenzen und Gesprächen

Verwaltung und Organisation:

  • Veranstaltungsorganisation, beispielsweise von Projekttreffen, Konferenzen sowie Informationsveranstaltungen z.B. in Berlin und Genf
  • Pflege der Projektwebsite
  • administrative Unterstützung der Panel-Teilnehmerinnen und Teilnehmer
  • Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland, im Besonderen zu den CCW-Konferenzen in Genf

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossenes politik-, sozial- oder wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium
  • mindestens ein Jahr Erfahrung mit den Themenfeldern Rüstungskontrolle und/oder humanitäres Völkerrecht, Erfahrung im Themenfeld autonome Waffensysteme ist von Vorteil
  • sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit in Deutsch und Englisch
  • selbstständige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise, ausgeprägte Teamfähigkeit sowie Kommunikationsstärke und Organisationstalent
  • sicherer Umgang mit Office-Software (Word, Excel, PowerPoint), WordPress und Twitter

Wir bieten:

  • ein hoch dynamisches, kooperatives und kollegiales Arbeitsumfeld
  • Arbeiten an hoch aktuellen und politisch relevanten Themen, tiefe Einblicke in einen internationalen Verhandlungsprozess
  • flexible Arbeitszeiten
  • Vergütung nach Entgeltgruppe 10 TVöD (Bund)

Die SWP fördert die Gleichstellung aller Menschen. Wir begrüßen deshalb alle Bewerbungen, unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Geschlecht, Alter, Behinderung, Religion, Weltanschauung, sexueller Identität oder Orientierung.

Bitte richten Sie Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und andere relevante Informationen) bis zum 8. Mai 2020 an bewerbungen(at)swp-berlin.org.

Anlagen bitten wir in einer PDF-Datei zusammenfassen

Für das Bewerbungsverfahren speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. In unserer Datenschutzerklärung auf unserer Homepage informieren wir umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten. Sollten Sie mit der Verarbeitung Ihrer Daten durch die SWP nicht einverstanden sein, können Sie jederzeit unter bewerbungen(at)swp-berlin.org widersprechen.

Wenn Sie uns Ihre Bewerbung in verschlüsselter Form senden möchten, verwenden Sie dazu bitte diesen PGP Public Key hier.

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Analyse / Forschung Kommunikation / Lobbying Projekte / Veranstaltungen Berlin und Umgebung Bildung/Forschung NGO / Stiftung / Sozialunternehmen Vollzeit