Zum Inhalt springen
B

Türkischer Bund in Berlin Brandenburg: Projektmitarbeiter*in/ Berater*in, 7.10.

Fairmieten-Fairwohnen Berliner Fachstelle gegen Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt sucht vorbehaltlich der Finanzierung zum 15.10.2020 eine*n Projektmitarbeiter*in/ Berater*in in Teilzeit (29,25 h / Wo.) vorerst befristet bis zum 31.12.2020 mit Aussicht auf Verlängerung

Die Fachstelle gegen Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt setzt sich für eine Kultur diskriminierungsfreier Vermietung und diskriminierungsfreien Wohnens in Berlin ein. Die Fachstelle versteht Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt als mehrdimensionales und sowohl gesamtgesellschaftliches als auch individuell wirksames Phänomen. Die Fachstelle arbeitet sowohl beratend als auch strategisch und wird getragen vom TBB e.V (Beratung und Begleitung) und von UP19 Stadtforschung und Beratung GmbH (Strategie und Vernetzung). Die Beratungsarbeit erfolgt parteiisch und in der Beratung stehen die Perspektiven von Diskriminierten im Mittelpunkt.

Weitere Informationen unter: www.Fairmieten-Fairwohnen.de

Aufgabengebiete:

  • Beratung und Begleitung von Ratsuchenden nach den Beratungsstandards des Antidiskriminierungsverbandes Deutschland (ADVD)
  • Bearbeitung und Dokumentation der Diskriminierungsfälle
  • Ggf. Bewertung/Aufarbeitung der relevanten Rechtsprechung und Begleitung von Klagen als Beistand nach §23 AGG
  • Unterstützung der Projektleitung für Berichte u. ä.
  • Organisation und Mitarbeit bei der Durchführung von einzelnen Projektbereichen
  • (Veranstaltungen, Workshops, Öffentlichkeitsarbeit, Vernetzung u.a.)
  • Erarbeitung von Arbeitsmaterialien
  • Teilnahme an Teamsitzungen, auch an gemeinsamen Treffen mit dem Kooperationspartner UP19, Supervision, Gremien, Fachveranstaltungen

Anforderungsprofil:

  • Juristischer, psychologischer und/oder pädagogischer Hochschulabschluss oder vergleichbare Qualifikationen
  • Beratungskompetenz und – erfahrung
  • ​persönliche und theoretische Auseinandersetzung mit Diskriminierung, Rassismus, Empowerment
  • Kenntnisse und Erfahrung im Bereich der Antidiskriminierungsberatung und/oder Antidiskriminierungsarbeit
  • Kenntnisse des rechtlichen Antidiskriminierungsschutzes im Allgemeinen und konkret des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) und des Landesantidiskriminierungsgesetzes (LADG)Kenntnisse im Mietrecht und im Strafrecht
  • Kenntnisse und Erfahrung in der Netzwerkarbeit, in der Beratungslandschaft und Arbeit mit Multiplikator*innen
  • Kenntnisse in der Öffentlichkeitsarbeit, u.a. mit Sozialen Medien
  • sicheres Auftreten, sehr gute Kommunikationsfähigkeit, stark ausgeprägtes Einfühlungsvermögen, analytisches und strategisches Denken
  • Teamfähigkeit und die Fähigkeit zu selbständiger und strukturierter Arbeitsweise
  • Beratungssichere Kenntnisse in mehreren relevanten Sprachen sind erwünscht

Wir bieten Ihnen…

… vielfältige Einblicke in die praktische Antidiskriminierungsarbeit in Berlin, im Besonderen im spannenden Feld des Wohnungsmarkts, z.B. in diesem Fall hat die Fachstelle den Ratssuchenden begleitet https://taz.de/Diskriminierung-bei-der-Wohnungssuche/!5655911/

… Mitarbeit in einem interdisziplinären Team einer Migrant*innenorganisation.

… Teilnahme an Weiterbildungen zur Antidiskriminierungsberatung.

Die Vergütung ist angelehnt an TVL 10.

Der TBB führt ein anonymisiertes Bewerbungsverfahren durch. Bitte nutzen Sie für Ihre Bewerbung ausschließlich die hier angehängte Vorlage!

Bitte kein Foto einsenden!

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bis zum 07.10.2020 bitte bevorzugt per Mail an: bewerbung@tbb-berlin.de

oder per Post an :

Türkischer Bund in Berlin-Brandenburg
Stichwort: Bewerbung Fachstelle
Oranienstr. 53
10969 Berlin

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Beratung Konzeption Koordination Projekte / Veranstaltungen Berlin und Umgebung Weitere Teilzeit