Zum Inhalt springen
HL

Universität Leipzig: Mitarbeiter (m/w/d) im Projekt „TalentTransfer“, 9.11.

Kennziffer 350/2020
MITARBEITER (M/W/D) IM PROJEKT „TALENT TRANSFER“

befristet im Rahmen einer Mutterschutz- und Elternzeitvertretung
Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 11 TV-L

Im Dezernat Akademische Verwaltung, Sachgebiet Zentrale Studienberatung und Career Service ist ab dem 01.01.2021 oben genannte Stelle zu besetzen.
Das Projekt „TalentTransfer“, gefördert vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, beinhaltet die Unterstützung des Übergangs von (internationalen) Studierenden, Absolventen und Promovenden sächsischer Hochschulen in kleinere und mittlere Unternehmendes Freistaates Sachsen, um dem zunehmenden Fachkräftebedarf in der Region zu begegnen.

Aufgaben

  • eigenständige Koordinierung des Projektes im Rahmen der universitären Beteiligung am Projekt TalentTransfer mit Projektträger und inneruniversitärem Netzwerk
  • Schaffung der Voraussetzungen für und Kontrolle der Zielerfüllung der universitären Anteile des Career Service in den Projektphasen
  • konzeptionelle Abstimmung und Zusammenarbeit mit Projektträger und externen Projektpartnern, wie z. B. Hochschulen des Kammerbezirks Leipzig, Fachkräfteallianzen, Agentur für Arbeit zur Umsetzung der einzelnen Module des Projektes
  • Identifizierung, Analyse und Kategorisierung der Bedarfe der Studierenden zu Erwartungen, Interessen und Potentialen sowie inhaltlich-konzeptionelle Auswertung vorhandener Erhebungen und begleitendes Monitoring
  • Konzeption und Durchführung von Workshops von Universität und Wirtschaftsunternehmen
  • Analyse, Organisation, Ausbau und Weiterentwicklung der Vernetzung mit KMU und bestehender Angebotsformate, z.B. Jobportal der UL
  • Konzeption und Ausbau des Informationsaustausches und von Beratung zwischen Unternehmen und Studierenden
  • Kommunikation online/offline (u.a. Webseitengestaltung, Informationsverbreitung via Social Media, Gestaltung von Newsletter-Beiträge, Kontaktanbahnung durch persönliche Ansprache
  • kontinuierliche Regulierung und Abrechnung der Mittelzuweisungen durch den Projektträger
  • Evaluation des Projektes, Erstellung der Projektberichte

Voraussetzungen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Kenntnisse universitärer Strukturen und Prozesse, insbesondere der Universität Leipzig
  • Kenntnisse hochschulrechtlicher Rahmenbedingungen
  • Kenntnisse der regionalen bzw. sächsischen Wirtschafts- und Arbeitswelt
  • Erfahrung in der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen
  • Erfahrung im Projektmanagement und mit Drittmittelprojekten
  • hohe soziale Kompetenz, Teamfähigkeit und Kommunikationskompetenz
  • sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse
  • sichere Kenntnisse in den gängigen MS-Office Anwendungen

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 350/2020 bis 9. November 2020 (maßgeblich für die Fristwahrung ist der Posteingangsstempel der Universität Leipzig) an:

Universität Leipzig
Dezernat Akademische Verwaltung
Frau Dezernentin Dr. M. Hagendorf
Goethestraße 6
04109 Leipzig

Wenn Sie Ihrer Bewerbung einen frankierten und adressierten Rückumschlag beilegen, erhalten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen zurück, andernfalls werden diese datenschutzgerecht vernichtet.
Reichen Sie daher bitte keine Originalzeugnisse ein.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Hinweise zum Datenschutz
Ihre in den Bewerbungsunterlagen enthaltenen bzw. ggf. im Bewerbungsgespräch erlangten personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens für diese hier ausgeschriebene Stelle verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist § 11 Abs. 1 Sächsisches Datenschutzdurchführungsgesetz i. V. m. EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Verantwortlicher für das Bewerbungsverfahren ist der in dieser Ausschreibung unten angegebene Adressat der Bewerbung. Ihre personenbezogenen Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens innerhalb der Universität Leipzig weitergegeben an

- Mitglieder der Auswahlkommission,
- die Personalverwaltung,
- die/den Gleichstellungsbeauftragte_n,
- die Schwerbehindertenvertretung und
- ggf. den Personalrat

im Rahmen ihrer organisatorischen bzw. gesetzlichen Zuständigkeit.
Ihre personenbezogenen Daten werden spätestens sechs Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht. Nach der DS-GVO stehen Ihnen gegenüber dem Adressaten der Bewerbung bei Vorliegen der entsprechenden gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu: Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO), Recht auf Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten (Art. 16 DS-GVO); Datenlöschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) und Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO). Bei Fragen können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten der Universität Leipzig (dienstansässig: Augustusplatz 10, 04109 Leipzig) wenden. Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten.

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Analyse / Forschung Evaluation / Qualitätsmanagement Kommunikation / Lobbying Konzeption Koordination Projekte / Veranstaltungen Halle-Leipzig Bildung/Forschung Vollzeit