Zum Inhalt springen
HL

Universität Leipzig: Programmkoordinator Kompetenzschule (m/w/d), 28.11.

Kennziffer 275/2019

PROGRAMMKOORDINATOR KOMPETENZSCHULE (M/W/D)

Befristet bis 31. Dezember 2022
75 % einer Vollbeschäftigung
vorgesehene Vergütung: Entgeltgruppe 9b TV-L

Im Sachgebiet Management Office der Research Academy Leipzig des Dezernats Forschungs- und Transferservice ist ab 1. Januar 2020 oben genannte Stelle zu besetzen:

Die Research Academy Leipzig ist die zentrale Einrichtung der Universität Leipzig zur Förderung von Promovierenden und Postdocs. Im Rahmen des Projektes „Konzeptionelle Weiterentwicklung der Kompetenzschule der Research Academy Leipzig zur Stärkung von Forschungskompetenz, Interdisziplinarität und Internationalisierung“ soll das überfachliche Qualifizierungsprogramm der Research Academy weiterentwickelt werden.

Aufgaben

  • Konzeptionsentwicklung und Weiterentwicklung des Qualifizierungsprogramms, insbesondere:
    • Implementierung modularer Angebote zum nachhaltigen Wissenstransfer
    • Entwicklung von Angeboten zur Vermittlung interdisziplinärer Methodenkompetenzen
    • Aufbau einer interdisziplinären Schreibwerkstatt für Promovierende
    • Aktivierung der Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler durch stärkere Einbindung in Programmgestaltung (zum Beispiel Peer Mentoring)
    • Stärkung der Internationalität (zum Beispiel Ausbau des englischsprachigen Angebots der Kompetenzschule; Trainings in interkultureller Kompetenz)
    • Evaluierung der Weiterbildungsangebote
  • Aufbau neuer Kommunikationswege und -formate

Voraussetzungen

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Kommunikation oder Pädagogik
  • Berufserfahrung im Wissenschaftsmanagement
  • fundierte und durch Arbeitserfahrung nachgewiesene Kenntnisse von Konzepten und Instrumenten zur überfachlichen Qualifizierung von Promovierenden und Postdocs
  • Erfahrung in der Konzeption und Evaluation von Weiterbildungsangeboten
  • Kenntnisse des deutschen Hochschulsystems, aktueller Trends und Strategien der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung, sowie der hochschulpolitischen Strukturen der Universität Leipzig
  • idealerweise vernetzt mit Akteuren der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung sowohl am Standort als auch deutschlandweit
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • organisatorisch geschickt mit einem hohen Maß an Eigeninitiative und Engagement
  • kommunikationsstarke und kooperationsfähige Persönlichkeit

Für weitere inhaltliche Informationen steht Ihnen Frau Dr. Kornelia Ehrlich, (Telefon: +49 341 97-32351) zur Verfügung. Bei administrativen Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Maria Melms (Telefon: +49 341 97-30234).

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen vorzugsweise per E-Mail unter Angabe der Kennziffer 275/2019 bis 28. November 2019 an:

E-Mail: Dezernat1@zv.uni-leipzig.de
Universität Leipzig
Dezernat 1: Forschungs- und Transferservice
Herrn Dr. Thomas Horstmann
Ritterstraße 26, 04109 Leipzig

Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Der/Die Versender_in trägt dafür die volle Verantwortung.

Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Hinweise zum Datenschutz
Ihre in den Bewerbungsunterlagen enthaltenen bzw. ggf. im Bewerbungsgespräch erlangten personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens für diese hier ausgeschriebene Stelle verarbeitet. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist § 11 Abs. 1 Sächsisches Datenschutzdurchführungsgesetz i. V. m. EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Verantwortlicher für das Bewerbungsverfahren ist der in dieser Ausschreibung unten angegebene Adressat der Bewerbung. Ihre personenbezogenen Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens innerhalb der Universität Leipzig weitergegeben an

  • Mitglieder der Auswahlkommission,
  • die Personalverwaltung,
  • die/den Gleichstellungsbeauftragte_n,
  • die Schwerbehindertenvertretung und
  • ggf. den Personalrat

im Rahmen ihrer organisatorischen bzw. gesetzlichen Zuständigkeit.
Ihre personenbezogenen Daten werden spätestens sechs Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens gelöscht. Nach der DS-GVO stehen Ihnen gegenüber dem Adressaten der Bewerbung bei Vorliegen der entsprechenden gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu: Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO), Recht auf Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten (Art. 16 DS-GVO); Datenlöschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) und Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO). Bei Fragen können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten der Universität Leipzig (dienstansässig: Augustusplatz 10, 04109 Leipzig) wenden. Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten.
Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzrechtlich bedenklich. Die Versenderin bzw. der Versender trägt dafür die volle Verantwortung.
Schwerbehinderte werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Evaluation / Qualitätsmanagement Kommunikation / Lobbying Konzeption Koordination Halle-Leipzig Bildung/Forschung Teilzeit