Zum Inhalt springen
B

Universität Potsdam: akademische/-r Mitarbeiter/-in (w/m/d), 7.9.

Jung, modern, forschungsorientiert: Im Jahr 1991 gegründet, hat sich die Universität Potsdam in der Wissenschaftslandschaft fest etabliert. An der größten Hochschule Brandenburgs forschen und lehren national wie international renommierte Wissenschaftler/-innen1. Die Universität Potsdam ist drittmittelstark, überzeugt durch ihre Leistungen im Technologie- und Wissenstransfer und verfügt über eine serviceorientierte Verwaltung. Mit rund 21.000 Studierenden auf drei Standorte verteilt – Am Neuen Palais, Griebnitzsee und Golm – ist die Universität Potsdam ein herausragender Wirtschaftsfaktor und Entwicklungsmotor für die Region. Sie hat über 3.000 Beschäftigte und ist eine der am schönsten gelegenen akademischen Einrichtungen Deutschlands.

An der Universität Potsdam ist an der Potsdam Graduate School möglichst zum 01.10.2020 die Stelle

Akademische/-r Mitarbeiter/-in (w/m/d)

Kenn-Nr. 372/2020

mit 40 Wochenstunden (100 %) befristet bis voraussichtlich zum 04. März 2021 als Elternzeitvertretung zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 der Entgeltordnung zum TV-Länder. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.

Aufgabengebiet

  • Konzeption und Weiterentwicklung von Weiterbildungsprogrammen für promovierende und promovierte Wissenschaftler/-innen1
  • Leitung und Koordination des Weiterbildungsprogramms „Basic Module – Management Skills for Research and University“
  • Etablierung eines modularen Portfolios an Beratungs-, Qualifizierungs- und Vernetzungsmöglichkeiten für die genannten Zielgruppen
  • wissenschaftliche Evaluation der Qualifizierungsangebote unter Anwendung empirischer Methoden, Auswertung der gewonnenen Ergebnisse anhand soziologischer und pädagogischer Erkenntnisse sowie Ableitung von Maßnahmen
  • wissenschaftlich basierte Qualitätssicherung der Angebote sowie Weiterentwicklung des internen Qualitätsmanagements
  • Koordination der Vergabe von Promotionsstipendien im Rahmen der Landesgraduiertenförderung
  • Öffentlichkeitsarbeit sowie administrative und organisatorische Unterstützung der Leitung der Potsdam Graduate School, insbesondere im Bereich der Beantragung von Drittmitteln

Wir bieten Ihnen ein interessantes Aufgabenspektrum und freuen uns, wenn Sie sich bewerben und folgende Anforderungen erfüllen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Magister, Master, Staatsexamen)
  • fundierte Kenntnisse im Wissenschafts- und Hochschulmanagement insbesondere in der Nachwuchsförderung
  • Erfahrungen in wissenschaftlicher Projektkoordination und -organisation
  • Erfahrungen in der Konzeption und Betreuung von Weiterbildungsangeboten sowie der Beratung von Promovierenden und Postdocs
  • einschlägige EDV-Kenntnisse (MS-Office-Anwendungen, Datenbanken)•sehr gute mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeit
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Fähigkeit zu lösungsorientiertem Arbeiten sowie ausgeprägte organisatorische Fähigkeiten, Kooperationsbereitschaft, Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit
  • Kenntnisse der Struktur der Wissenschaftslandschaft im Land Brandenburg und Berlin sowie universitätsinterner Abläufe von Vorteil

Informationen zur Universität Potsdam und zur Potsdam Graduate School finden Sie im Internet unter http://www.uni-potsdam.de bzw. http://www.uni-potsdam.de/pogs. Nähere Infor-mationen zur Ausschreibung erhalten Sie gern über Stephanie Scheufler unter der Telefonnummer 0331-977 4130 oder per E-Mail: stephanie.scheufler@uni-potsdam.de.

Für die eigene vertiefte wissenschaftliche Arbeit steht mindestens ein Drittel der jeweiligen Arbeitszeit zur Verfügung. Die Universität Potsdam strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert daher qualifizierte Bewerberinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Die Universität Potsdam schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Bei gleicher Eignung werden Frauen im Sinne des BbgHG § 7 Absatz 4 und schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen aus dem Ausland und von Personen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen sind bis zum 07.09.2020 unter Angabe der Kenn-Nr. 372/2020 an die Potsdam Graduate School der Universität Potsdam, Am Neuen Palais 10, 14469 Pots-dam oder per E-Mail an stephanie.scheufler@uni-potsdam.de (möglichst in einer zusammengefassten pdf-Datei) zu richten.

Falls eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erwünscht ist, bitten wir um Beilage ei-nes adressierten und ausreichend frankierten Briefumschlags.

1 Diese Bezeichnung gilt für alle Geschlechterformen (w/m/d).

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Bildung / Lehre Evaluation / Qualitätsmanagement Geschäftsführung / Leitung Kommunikation / Lobbying Konzeption Koordination Verwaltung Berlin und Umgebung Bildung/Forschung Teilzeit