Zum Inhalt springen
B

Universität Potsdam: Referent/-in für Berufungsmanagement (w/m/d), 30.8.

Jung, modern, forschungsorientiert: Im Jahr 1991 gegründet, hat sich die Universität Potsdam in der Wissenschaftslandschaft fest etabliert. An der größten Hochschule Brandenburgs forschen und lehren national wie international renommierte Wissenschaftler/-innen1. Die Universität Potsdam ist drittmittelstark, überzeugt durch ihre Leistungen im Technologie- und Wissenstransfer und verfügt über eine serviceorientierte Verwaltung. Mit rund 21.000 Studierenden auf drei Standorte verteilt – Am Neuen Palais, Griebnitzsee und Golm – ist die Universität Potsdam ein herausragender Wirtschaftsfaktor und Entwicklungsmotor für die Region. Sie hat über 3.000 Beschäftigte und ist eine der am schönsten gelegenen akademischen Einrichtungen Deutschlands.

An der Universität Potsdam ist im Präsidialamt zum 01.10.2020 die Stelle

Referent/-in für Berufungsmanagement (w/m/d)

Kenn-Nr. 90/2020

mit 40 Wochenstunden (100 %) befristet für 2 Jahre zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 der Entgeltordnung zum TV-Länder. Die Befristung des Arbeitsverhältnisses erfolgt nach § 14 Abs. 2 TzBfG (sachgrundlose Befristung).

Aufgabengebiet:

  • Koordination der Berufungsverfahren für die Hochschulleitung
  • Begleitung der Berufungs- und Bleibeverhandlungen
  • Fertigung von Entscheidungsvorlagen für den Präsidenten
  • Planung und Gestaltung von Berufungsvorgängen; Erarbeitung von Qualitätssicherungsund Unterstützungsmaßnahmen zur Steigerung des Frauenanteils auf Professuren
  • Vorprüfung der Berufungsakten
  • Beratung in Fragen von Dual Career
  • Vor- und Nachbereitung von Terminen und Controlling
  • Vor- und Nachbereitung von Berufungsvereinbarungen mit außeruniversitären Kooperationspartnern bei gemeinsamen Berufungen
  • Begleitung der Zwischenevaluation von Juniorprofessorinnen und -professoren sowie von Tenure-Track-Verfahren

Wir bieten Ihnen ein interessantes Aufgabenspektrum und freuen uns, wenn Sie sich bewerben und folgende Anforderungen erfüllen:

  • wissenschaftlicher Hochschulabschluss, Promotion ist von Vorteil
  • einschlägige mehrjährige Berufserfahrung in Wissenschaftseinrichtungen (Universitäten, außeruniversitäre Forschungsorganisationen) und im Umgang mit den verschiedenen Zielgruppen im Wissenschaftsbereich
  • nach Möglichkeit Erfahrungen im Umgang mit Berufungen sowie Instrumenten zur Rekrutierung hervorragender Wissenschaftler/-innen1 und ggfs. Gleichstellungsvorhaben
  • nach Möglichkeit Kenntnisse der Rechtsgrundlagen des Hochschul- und Beamtenrechts
  • Fähigkeit zu selbständiger und ergebnisorientierter Arbeit
  • hohes Engagement, Teamfähigkeit und zeitliche Flexibilität
  • sehr gutes mündliches wie schriftliches Ausdrucksvermögen
  • sichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Informationen zur Universität Potsdam finden Sie im Internet unter http://www.unipotsdam.de. Für nähere Informationen zur Ausschreibung steht Ihnen Fr. Dr. Ziegeldorf unter der Tel.: 0331 / 977-1257 bzw. per E-Mail: vera.ziegeldorf@uni-potsdam.de gerne zur Verfügung.

Die Universität strebt in allen Beschäftigungsgruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an. Die Universität Potsdam schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Bei gleicher Eignung werden Frauen im Sinne des BbgHG § 7 Absatz 4 und schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen aus dem Ausland und von Personen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen sind bis zum 30.08.2020 unter Angabe der Kenn-Nr. 90/2020 an das Dezernat für Personal- und Rechtsangelegenheiten der Universität Potsdam, Am Neuen Palais 10, 14469 Potsdam oder per E-Mail an bewerbung@uni-potsdam.de (gerne in einer zusammengefassten pdf-Datei) zu richten.

Falls eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erwünscht ist, bitten wir um Beilage eines adressierten und ausreichend frankierten Briefumschlags.

Potsdam, 07.08.2020

1 Diese Bezeichnung gilt für alle Geschlechterformen (w/m/d).

Gesines Jobtipps sind handverlesen und für Jobsuchende sowie Arbeitgeber*innen kostenfrei. Und ich verdiene meinen Lebensunterhalt damit – durch freiwillige Zahlungen.

Bitte unterstütz mich mit einem Betrag Deiner Wahl. Danke! 

Veröffentlicht in Evaluation / Qualitätsmanagement Konzeption Koordination Verwaltung Berlin und Umgebung Bildung/Forschung Vollzeit